Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 03:12 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Peugeot 308 CC (2009) - Autokatalog

Peugeot 308 CC 2009

Peugeot 308 CC (Modell 2009)

Leistung:
88 kW / 120 PS
V max:
195 km/h
CO2:
165 g/km
Preis:
Ab 25.800 €
Hubraum:
1598 cm3
0-100 km/h:
13,1 s
Verbrauch:
7,1 Liter

Der 308 CC präsentiert sowohl in Coupé- als auch in Cabriolet-Konfiguration eine ausgewogene Form und positioniert sich als Automobil mit viel Temperament. Bereits die Vorderansicht deutet den Reiz dieses 308 an:

Die Frontscheibe ist weiter vorgezogen, der markante Stoßfänger skizziert einen vergrößerten Lufteinlass mit Chromuntermalung, die Nebelscheinwerferkonturen fallen filigraner aus und zwischen den ausdrucksstarken Klarglasscheinwerfern doMINIert das Markenemblem.

Die Seitenansicht vermittelt sowohl in Coupé- als auch in Cabrioletkonfiguration einen Eindruck von Geschmeidigkeit, Stabilität und Eleganz. Besondere Akzente setzt hierbei eine, die gewölbte Fahrzeugflanke konturierende Designlinie, die mit einem Schwung nach unten in die Heckschürze mündet. Eine rund um die Fahrzeugkanzel laufende Chromleiste streckt die Silhouette optisch und gibt den hinteren Seitenfenstern eine elegante Note. Zudem bringt dieses Zierelement aus Chrom unmissverständlich die Zugehörigkeit des 308 CC zum Segment der hochwertigen Coupé-Cabriolets zum Ausdruck.

Die 3 in Design und Namensgebung optimal auf den schwungvollen Charakter des 308 CC abgestimmten AluMINIumfelgen "Izalco" (16 Zoll), "Stromboli" (17 Zoll) und "Lincancabur" (18 Zoll) tragen ebenfalls zur Dynamik des Modells bei.

Die Formensprache des 308 CC setzt raffiniert den Schwerpunkt auf die Horizontale und betont optisch die Breite des Fahrzeugs. Der Spoiler im oberen Bereich akzentuiert zusammen mit dem schmalen LED-Bremslicht gelungen die Designsprache des Kofferraumdeckels. Im unteren Bereich sorgt der mittig durch die Schürze in Wagenfarbe geteilte Diffusor mit seiner dunklen Fläche für eine optische Verbreiterung. Im Zentrum des Hecks befindet sich passend zu den seitlichen Zierleisten eine großzügige Chromeinfassung für das Nummernschild. Die weit nach außen gerückten, effektvollen Heckleuchten stehen für Design und Technik vom Feinsten.

Die Heckleuchten als persönliche Note

Bei Tag wie auch bei Nacht verleihen die durchgehend rot gefärbten, langgestreckten LED-Heckleuchten dem 308 CC eine sehr individuelle Note. Als Weltpremiere in diesem Segment verfügen sie über eine "Kontur"-Leuchttechnik (Lichtvorhang). Hier wird die gesamte Fläche der charakteristischen Rücklichter gleichmäßig ausgeleuchtet, so dass ihre besondere Form auch nachts nicht an Wirkung verliert. Zugleich ist die leicht schräg gestellte Form der Heckleuchten ein Verweis auf die Modellgeschichte der Marke Peugeot und erinnert an die Coupé- und Cabrio-Varianten des 504 von 1969.

Vollautomatisches Klappdach

Peugeot 308 CCDer 308 CC führt das Konzept des 307 CC fort und perfektioniert es: Das zweiteilige Klappdach besteht aus einem klein dimensionierten, beweglichen Dach und einer großen Heckscheibe aus wärmedämmendem, getöntem Glas. Diese wird beim Einklappen für mehr Platz im Kofferraum von den Hecksäulen abgekoppelt.

Durch diese Technik konnten die Ingenieure von Peugeot das Know-how der Marke in puncto Coupé-Cabriolet gekonnt einsetzen und ein bewährtes Konzept weiter optimieren. Die Optimierung betraf insbesondere die Dauer der Dachbewegung von jetzt nur mehr 20 Sekunden – sogar während der Fahrt mit bis zu 12 km/h aktivierbar – sowie der Verbesserung von Spaltmaßen, Bündigkeit, Dichtigkeit und Robustheit.

Die Dachkinematik umfasst im Einzelnen fünf Hydraulikzylinder, ein eingekapseltes Elektropumpenaggregat und ein Verbindungsrohr im Kofferraum zur Betätigung des Gestänges, der Verriegelungen und der versteiften Scherenscharniere mit 4 oder 7 Achsen. Koordiniert wird die Dachbewegung von einem neuen Steuergerät, das alle vier Scheiben vor dem Start des Mechanismus um ungefähr 50 mm absenkt.

Seitlich wird die Dichtigkeit durch neue U-förmige, von Peugeot entwickelte Dichtungen mit besonders guten akustischen Eigenschaften sichergestellt. Die Konzeption und Funktionslogik der Sensoren und Verriegelungen wurde mit Blick auf höhere Zuverlässigkeit optimiert. In diesem Zusammenhang sind insbesondere die permanente Überwachung durch Sensoren und die neuen Verschluss-Nocken für eine geräuschreduzierte Verriegelung des Daches zu nennen.

Für bestmögliche Dichtigkeit wurde die Short-Drop-Funktion weitergeführt. Hierbei werden beim Öffnen der Türen die Fensterscheiben um 20 mm abgesenkt. Diesen Mechanismus steuert ein hochempfindlicher kapazitiver Näherungssensor, der mit einem permanent neu initialisierten Magnetfeld arbeitet. Wenn die Hand den Türgriff berührt, wird dies innerhalb weniger Millisekunden erkannt und an die Türelektronik gemeldet. Diese senkt dann die Fensterscheiben ab und löst sie somit von der Türdichtung.

Während das Dach sich schließt oder öffnet, stellt eine Animation diese Bewegung auf dem zentralen Farbbildschirm dar, auf dem zusätzlich betriebsrelevante Informationen dazu angezeigt werden.

Der Kofferraumdeckel kann über eine spezielle Taste der Fernbedienung entriegelt und geöffnet werden, so dass er nur noch mit der Hand hochgeklappt werden muss.

Stauraum in Coupé- und Cabriolet-Konfiguration

Der Heckpartie des 308 CC galt das besondere Augenmerk der Ingenieure. Sie sollte edles und dynamisches Design mit ausreichendem Kofferraumvolumen in beiden Karosserievarianten verbinden. Durch Optimierung der Abmessungen konnten wertvolle Millimeter gewonnen werden, was sich direkt im verfügbaren Stauraum zeigt. Die Breite zwischen den Radkästen wurde um 27 mm auf 1.017 mm erhöht, und die Länge des Kofferraumbodens beträgt nun 781 mm (+6 mm im Vergleich zum 307 CC).

Das Kofferraumvolumen beträgt in der Coupé-Variante 403 l (gemäß VDA) und wurde somit im Vergleich zum 307 CC um 53 l vergrößert. 15 l (gemäß VDA) gehen hierbei auf das Konto des Staufachs unter dem Kofferraumteppich. Der Abstand zwischen Kofferraumboden und Kofferraumdeckel beträgt 581 mm –/+7 mm verglichen mit dem 307 CC.

In der Cabriolet-Konfiguration erweist sich die zweiteilige Dachpartie mit der beim Absenken von den Hecksäulen entkoppelten Heckscheibe als sehr gepäckraumfreundliche Lösung. Das Kofferraumvolumen unter dem Gepäckrollo inklusive des Staufachs unter dem Teppich beträgt 226 l (gemäß VDA). Im Vergleich zum 307 CC beträgt die Steigerung folglich 22 Liter. Zwischen Kofferraumboden und Gepäckrollo sind in der Höhe 304 mm verfügbar –20 mm mehr als beim 307 CC.

Peugeot 308 CCDer hochwertig verarbeitete Kofferraum mit seiner Auskleidung aus beflocktem Gewebe an den Seiten, dem edlen Teppich, den verchromten Verzurrösen, den Gurten für das Warndreieck und dem praktischen Gepäcknetz strahlt Qualität aus. Außerdem wird der Kofferraum in jeder Konfiguration optimal ausgeleuchtet: Eine Lampe ist am Kofferraumdeckel angebracht und leuchtet somit von oben hinein. Eine weitere sitzt in der Seitenverkleidung und beleuchtet den Bereich unter dem Gepäckrollo. Der große Stauraum unter der mit Teppich verkleideten Bodenplatte mit seinen übereinander platzierten Einzelfächern bietet Platz für vielerlei Utensilien: Unten können das Bordwerkzeug und das Reifenreparaturset untergebracht werden, darüber dann das gefaltete Windschott und gegebenenfalls ein 2. Warndreieck.

Vibrationskomfort – Schlüsselkriterium für jedes Coupé-Cabriolet

Das Vibrationsverhalten zeigt bei einer offenen Karosserie das Know-how des Herstellers und ist das Maß für höchste Cabriolet-Qualität. Der 308 CC profitiert von der optimierten Karosserie des 308 und dem guten Geräuschverhalten des 307 CC. Er besticht durch erstklassigen Vibrationskomfort dank seiner für höhere passive Sicherheit und Schwingungsarmut versteiften und zugleich optimierten Karosserie. Die Längsträger sind für maximale Torsionssteifigkeit möglichst weit außen verstärkt, der Mittelbereich des Bodenblechs und das Fersenblech bestehen aus Doppelblech, die A-Säule ist mit extrem hochfestem Stahl verstärkt, die Trennwand im Fond ist mit doppeltem Blech und mit zwischen den Überrollbügeln kreuzförmig angeordneten Streben verstärkt.

Beim Unterboden kommen andere Verstärkungen zum Einsatz als beim 307 CC: Während die V-förmig angeordneten Streben vorn und hinten beibehalten wurden, ist die Kreuzverstrebung in der Mitte mit einer Dicke von 7 mm spezifisch für den 308 CC.

2 Schwingungstilger an den hinteren Längsträgern verringern wie beim 307 CC die Karosserieschwingungen. Beim 308 CC konnte ihr Gewicht allerdings um 4 kg optimiert werden. Für die statische Torsionssteifigkeit ergibt sich in der Cabriolet-Konfiguration ein Wert von 1,30 mrad und beim Coupé von 0,9 mrad. Beim 307 CC belief sich dieser Wert auf 1,40 bzw. 0,95 mrad. Der 308 CC trotzt den Jahreszeiten...

Auf überraschend komfortable Weise verlängert das 308 CC Cabriolet die Frischluft-Saison (je nach Ausstattungsversion):

  • Dank der Neigung der Windschutzscheibe und der tiefer gelegten Vordersitze sind die Insassen besser vor Zugluft geschützt.
  • Die intelligente Klimaautomatik passt sich an die Cabrio-Konfiguration an und regelt Intensität, Temperatur und Verteilung der Luftzufuhr entsprechend den Einstellungen und den Außenbedingungen unter Berücksichtigung von Faktoren wie Sonneneinstrahlung und Außentemperatur.
  • Die Vordersitze verfügen über eine Sitzheizung in Sitzfläche und Lehne.
  • Ein Windschott sorgt für maximale Verwirbelungsfreiheit und kann nach Gebrauch zusammengefaltet und in einem hierfür vorgesehenen Fach unter dem Kofferraumteppich oder bei vorhandenem Reserverad in einer Hülle verstaut werden.
  • Hightech verkörpert die Nackenheizung "Airwave", die den vorderen Insassen einen angenehm warmen Luftschal um den Nacken legt. Temperatur, Intensität und Richtung des Luftstroms bleiben beliebig einstellbar. Für diese Funktion muss der Motor laufen.

Dieses in die Kopfstützen der Vordersitze integrierte System besteht aus einem keramischen Heizelement (CTP – Control Temperature Program) und einem Gebläse. Die Ausrichtung des Luftstroms kann über ein Stellrad am Luftauslass individuell auf die Größe des jeweiligen Insassen angepasst werden. Die sitzindividuelle Vierstufenregelung für Temperatur und Intensität des Luftstroms befindet sich in der Mittelkonsole. Der 308 CC ist weltweit das erste 4-sitzige Coupé-Cabriolet, das diesen Luxus bietet.

Interieur

Peugeot 308 CCDas charakteristische 308-Raumgefühl mit dem klar gezeichneten Armaturenträger und dem geneigten Bedienfeld ist auch im 308 CC vorhanden. Dennoch legte Peugeot großen Wert darauf auch dem Innenraum des 308 CC eine individuelle Note zu verleihen. Hervorstechendes Merkmal dieser eigenen Persönlichkeit sind große, seidenmatt verchromte Türgriffe in den Seitenverkleidungen sowie die konturierten Sitze mit integrierten Kopfstützen.

Ganz in der Tradition hochwertiger Coupés sind die Vordersitze mit integrierter Kopfstütze ergonomisch geformt, bieten tadellosen Halt und greifen das für das 308-Design typische "V-Thema" auf. Außerdem trägt die Nackenheizung mit seinem stilisierten Gitter zu ihrer originellen Anmutung bei. Die Hartschalen der Sitzlehnen sind mit einem Staunetz für die Fahrgäste im Fond versehen.

Die komfortabel gestalteten Rücksitze orientieren sich an der Designsprache der Vordersitze und bieten integrierte Kopfstützen mit Hartschalen, in denen die ausfahrbaren Überrollbügel untergebracht sind.

Das Streben nach Exklusivität zeigt sich auch in einer großen Vielfalt spezifischer Ausstattungsdetails, die dem 308 CC einen eigenen Charme verleihen:

  • das weiß hinterlegte Kombiinstrument, das an die Eleganz moderner Zeitmesser erinnert,
  • das unverwechselbare Lenkrad mit feinstem Leder und mattiertem Chromring, der die untere leicht abgeflachte Partie des Volants hervorhebt,
  • der Perlmutt-schwarze Glanz des Bedienfelds,
  • die neu gestaltete Mittelkonsole mit den "CC"-typischen Bedienelementen zur Steuerung des Klappdachs, der gleichzeitig zu öffnenden und zu schließenden Seitenscheiben, der Nackenheizung "Airwave"
  • der 7-Zoll-Farbbildschirm des WIP Nav oder WIP Com 3D.
Raumgefühl

Der Größenzuwachs bringt auf den Vordersitzen gegenüber dem 307 CC 11 bzw. 25 mm mehr Schulter- und Ellbogenfreiheit.

Die Vordersitze liegen 15 mm tiefer als bei der Limousine und sind in Längsrichtung um 230 mm und in der Höhe um 55 mm (+25 mm/-30 mm bezogen auf die Nominalhöhe) verstellbar. Wie bereits beim 307 CC mit 50 mm Verstellweg gewährleistet dies eine optimale Sitzposition des Fahrers und eine großzügige Kopffreiheit.

Die Sitzfläche wurde von den Sportsitzen der 308 Limousine abgeleitet, die Rücklehne hingegen ist CC-spezifisch. Die Sitzpolster sind mit einem "Milliken"-Textil versehen, das den unteren Wirbelsäulenbereich stützt. Die Sitzwangen mit verstärktem Kern bieten hohen Komfort und optimalen Halt und stehen für beständige Qualität. Grundsätzlich bieten die Integralsitze einen Kopfairbag, den Seitenairbag zum Schutz von Oberkörper und Becken sowie den komfortablen Zugang zu den Fondsitzen. Je nach Ausstattungsversion verfügen sie optionale auch über das "Airwave"-System und eine Sitzheizung. In Verbindung mit elektrischer Sitzverstellung kommen Beifahrersitzerkennung und die Memory-Funktion für den Fahrersitz dazu.

Auch auf den Fondsitzen genießen die Insassen gegenüber dem 307 CC mit 1.216 mm eine um 24 mm größere Schulterfreiheit und dank der kompakten Sitzkonstruktion des 308 eine um 10 mm größere Beinfreiheit.

Zugang zur Rückbank

Peugeot 308 CCBei dem bewusst als viersitziges Coupé-Cabrio ausgelegten 308 CC wurde besonders auf einen komfortablen Zugang zu den Fondsitzen geachtet, der bei Ausstattungsvarianten mit elektrisch verstellbaren Sitzen besonders clever gelöst wurde.

Wie bei der dreitürigen Limousine verschiebt sich zum Beispiel der Fahrersitz automatisch elektrisch nach vorne, wenn seine Sitzlehne per Seitengriff vorgeklappt wird. Beim 308 CC geht der Vorgang allerdings schneller, und – wenn nötig – wird die Sitzhöhe automatisch abgesenkt, um den Zugang zu erleichtern.

Zum automatischen Zurückfahren des Sitzes muss die Lehne zurückgeklappt werden. Durch Drücken des Knopfs unterhalb des Seitengriffs lässt sich der Sitz während des Rückfahrvorganges ohne Gefährdung der hinteren Passagiere entsprechend ihrem Platzbedarf, jedoch maximal bis zur gespeicherten Fahrersitzposition, nach hinten verschieben.

Diese Features verdeutlichen die Bedeutung, die dem Komfort der vier Insassen zugemessen wird, und machen den 308 CC zu einem echten Viersitzer mit 4 Kopfstützen, 4 Haltegriffen und 4 absenkbaren Scheiben. Bei den Leder-Versionen verfügen die beiden Fondinsassen über eine hochklappbare Mittelarmlehne.

Ablagen

Die intelligent konzipierten und großzügig dimensionierten Ablagen gehören zu den Stärken des 308 CC:

  • Das Handschuhfach mit 10,3 l Fassungsvermögen und die geschlossene Ablage in der Mittelkonsole können automatisch per Fernbedienung beim Absperren des Fahrzeugs verriegelt werden, was beim Parken in Cabriolet-Konfiguration absolut unerlässlich ist.
  • Die 2-teiligen Ablagen in den Türen bieten pro Seite 3,1 l Stauraum und somit zum Beispiel Platz für 3 0,5 l Flaschen.
  • Die Staunetze an den Rückseiten der Vordersitze.
  • Dank der kleinen 0,5-Liter-Ablage auf der Fahrerseite bleiben, wie bei allen 308, wichtige Gegenstände in Griffweite. Und per Gepäckhaken lassen sich Taschen sicher verstauen.
Kleine, aber feine Details

Eine LED-Leuchte im Außenspiegel schafft einen Lichthof entlang der Türen und rundet die Begleitlichtfunktion im Außenbereich und die Ambientebeleuchtung im Innenbereich ab (Einschaltautomatik der Scheinwerfer, der Rückleuchten, der Deckenleuchten, Decken-LED, Türschwellen- und Fußraumbeleuchtung). Die 4 Scheiben können per Tippschaltung gleichzeitig abgesenkt sowie zentral (ohne Tippschaltung) gleichzeitig hochgefahren werden.

Geräuschkomfort

Das Geräuschniveau stand bei der Entwicklung ganz oben im Lastenheft des 308 CC. Und so sind die Vorzüge der hochwertigen Isolierung der 308-Familie auch beim CC deutlich spürbar. Außerdem standen beim 308 CC im Sinne der Geräuschoptimierung ganz besonders die Heckpartie und die Türen (Blechteile, Fensterkinematik, Dichtungen) im Fokus der Ingenieure. Dem hohen Geräuschkomfort kommen zudem die akustischen Eigenschaften der angebotenen Motor-Getriebe-Kombinationen und der diversen Nebenantriebe (Elektropumpenaggregat der Dachkinematik, Motor des "Airwave"-Systems usw.) zu Gute, aber auch der zur Reduzierung des Laufgeräuschs an der Hinterachse verbaute Schwingungstilger.

Peugeot 308 CCDurch die Optimierung all dieser Faktoren entspricht der Geräuschkomfort im 308 CC dem eines reinen Coupé-Modells, zumal auch bei der EliMINIerung fahrtwindbedingter Geräusche großartige Arbeit geleistet wurde. Lautstärke, Abdämmung und Färbung der Geräusche waren in vielen Bereichen ein wichtiges Thema. So wurde zum Beispiel bei den beweglichen Teilen die Kompatibilität der nebeneinander liegenden Materialien überprüft und Befestigungen zur Probe mit unterschiedlicher Intensität belastet.

Audio- und Navigations-/Telematiksysteme WIP

Die neuen Audio- und Navigations-/Telematiksysteme WIP (World in Peugeot) kommen im 308 CC voll zur Geltung. 2 Antennen verbinden das Coupé-Cabrio mit der Außenwelt: eine im Heckspoiler versteckte AM/FM1-Antenne und eine FM2-Antenne in der Verkleidung unter dem hinteren Seitenfenster.

WIP Sound ist ein MP3-CD-Spieler, zu dessen Ausstattung 6 Lautsprecher und Cinch-Anschlüsse für mobile Abspielgeräte im Handschuhfach gehören.

WIP Bluetooth™ ist eine Bluetooth™-Freisprecheinrichtung für die gefahrlose Nutzung eines Mobiltelefons. Im Lieferumfang enthalten sind ein USB- und ein Cinch-Anschluß im Handschuhfach.

WIP Nav ist ein neues, erschwingliches Navigationssystem in hochwertigem Design mit MP3-CD-Spieler mit Dreifachtuner, Bluetooth™-Freisprecheinrichtung, Navigationssystem mit Kartenmaterial für ganz Europa, Verkehrsnachrichten-TMC-Funktion und Cinch-Anschlüssen im Handschuhfach. Der dazugehörige 7-Zoll-Farbbildschirm (16:9) mit alternativ 2D- oder perspektivischer Darstellung der Karte ist im Armaturenbrett versenkbar.

WIP Com 3D ist ein Premium-Infotainment- und Navigationsangebot mit einer 40 GB großen Festplatte für Kartenmaterial und Musik, wovon 10 GB allein für die Jukebox-Funktion reserviert sind, integriertem GSM-Telefon mit SIM-Kartenhalter und Bluetooth™-Funktion. Des Weiteren werden Spracherkennung und -ausgabe, Notruf- und Pannenhilfefunktion unterstützt. Die Informationen werden über einen im Armaturenbrett versenkbaren, hochauflösenden 7-Zoll-Farbbildschirm (16:9) mit 3D-Kartenanzeige dargestellt. Über die Cinch- und USB-Anschlüsse lassen sich mit einem DVD-Player auch Filme abspielen.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Peugeot 308 CC (2009)

Technische Daten des Peugeot 308 CCTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Cabriolet
Leistung:88 kW / 120 PS
Hubraum:1598 cm3
0-100 km/h:13,1 s
Höchstgeschwindigkeit:195 km/h
Drehmoment:160 Nm
Verbrauch:7,1 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:165 g/km
Abmessungen (LxBxH):4440 x 1917 x 1429 mm
Leergewicht:1555 kg
Basispreis:Ab 25.800 Euro

Für das technische Datenblatt des Peugeot 308 CC wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Peugeot-Autohaus in Ihrer Nähe  Peugeot-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Peugeot in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Peugeot in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Peugeot 308 CC finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Freitag, 10. April 2009
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Peugeot





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]