Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 03:54 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Peugeot 307 (2005) - Autokatalog

Peugeot 307 2005

Peugeot 307 (Modell 2005)

Leistung:
65 kW / 88 PS
V max:
172 km/h
Preis:
Ab 15.350 €
Hubraum:
1360 cm3
0-100 km/h:
12,8 s
Verbrauch:
6,5 Liter

Der Peugeot 307, der seit seiner Markteinführung im Juni 2001 mit modernem und dynamischem Design sowie einem attraktiven Preis-/Wert-Verhältnis eine Referenz im Kompaktklassesegment darstellt, baut nach einer umfassenden Modellpflege als "neuer Peugeot 307" seinen Vorsprung vor der Konkurrenz weiter aus. Neu präsentiert sich dabei die Vorderansicht des kompakten Löwenmodells: Alle Karosserievarianten ziert jetzt die aktuelle markentypische Frontpartie mit markantem, großem Lufteinlass und einem in Chrom eingefassten Löwen-Logo. Einen raubkatzenartigen Blick verleihen dem neuen 307 seine liegenden Ellipsoid-Scheinwerfer.

Je nach Ausstattungsversion wird der neue 307 durch einen schwarzen Kühlergrill mit verchromten Lamellen und punktförmigen Nebelscheinwerfern mit breiten Chromringen aufgewertet. Der 307 CC verfügt grundsätzlich über diese Ausstattungsdetails. Reduzierte Spaltmaße verdeutlichen darüber hinaus, dass der neue Peugeot 307 über eine nochmals verbesserte Karosseriequalität verfügt. Ein breiter gefächertes Farbenspektrum mit fünf neuen Außenfarben ermöglicht dem Kunden zudem größere Auswahlmöglichkeiten.

Am Heck von 307-Limousine, SW und Break unterstreichen außerdem neue, ganz in Rot gehaltene Rückleuchteneinheiten in Leuchtdiodendesign den modernen Auftritt - ähnlich wie beim 307 CC, der bereits seit seiner Markteinführung 2003 über formschöne LED-Heckleuchten verfügt. Seitliche Blinker in Klarglas-Optik sind für alle Versionen neu.

Neue Version Platinum und sportlicher 2,0/16V-Ottomotor

Peugeot 307Drei- und Fünftürer sind nun in insgesamt fünf Ausstattungsversionen lieferbar. Dabei bildet das neue Top-Niveau Platinum die perfekte Ergänzung zu den bereits bekannten Versionen Grand Filou Cool, Tendance, Prémium und Sport.

Zu den hochwertigen und luxuriösen serienmäßigen Ausstattungsdetails des Niveaus Platinum zählen unter anderem eine Volllederausstattung, bei der die Sitze, das Oberteil der Instrumententafel, die Türbrüstungen und die Armauflagen in den Türen mit Leder bezogen sind. Den Premiumanspruch des 307 Platinum unterstreichen zusätzlich eine Bizonen-Klimaautomatik, beheizbare Sitze vorn, ein Kühlergrill mit Chromleiste, Reifendrucksensoren, ein 5-fach-CD-Wechsler und eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Den dynamischen Charakter runden neue 17-Zoll-Leichtmetallfelgen "Aidel" im 6-Speichen-Design sowie ein in Wagenfarbe lackierter Heckspoiler ab. Von außen ist der 307 Platinum am roten Monogramm, das auf die Motorisierung hinweist, zu erkennen.

Auch in Bezug auf den Antrieb setzt die 307-Limousine in der Ausstattungsversion Platinum neue Maßstäbe. Sowohl für Drei- und Fünftürer ist neben dem 2,0-Liter-HDi (100 kW/136 PS) der bereits aus dem 307 CC Sport bekannte 2,0-Liter-16V-Ottomotor (130 kW/177 PS) lieferbar, der für temperamentvolle Fahrleistungen bürgt.

307 Break und 307 SW mit neuen Ausstattungsversionen

Der praktische Kombi 307 Break wird nun neben den Versionen Grand Filou Cool und Tendance um die luxuriöse Ausstattung Prémium ergänzt. 307 Break und 307 Limousine verfügen in dieser Ausstattungsversion serienmäßig unter anderem über eine Klimaautomatik, neue Nebelscheinwerfer sowie den neuen Stoff-/Veloursbezug "Sugo". Ein Lederlenkrad, ein lederbezogener Schalthebelknauf und eine Schalthebelmanschette aus Leder sind jetzt ebenfalls serienmäßig.

Peugeot 307Auch die Ausstattung Tendance wurde bei 307 Break und 307 Limousine deutlich aufgewertet: Stoßfänger und seitliche Rammschutzleisten in Wagenfarbe sind jetzt serienmäßig. Neue Nebelscheinwerfer, die neue Stoffpolsterung "Ikho" sowie Leichtmetallräder "Equinoxe 16" bei allen Motorisierungen zählen ebenfalls zum Serien-Lieferumfang. Ein mit perforiertem Leder bezogenes Lenkrad, ein mit Leder bezogener Schalthebelknauf und eine Schalthebelmanschette aus Leder runden die hochwertige Serienausstattung ab. Ebenfalls neu: Bei der 307 Limousine in der Ausstattung Sport sind die bisher aufpreispflichtigen Leichtmetallfelgen "Challenger 17" nun Serie.

Das 307 SW-Angebot wird um das Niveau Sport nach oben erweitert. Der 307 SW Sport verfügt serienmäßig über Klimaautomatik, Leichtmetall-felgen "Challenger 17", Sportsitze mit Leder-/Stoff-Bezug "Speed Up", ein Sicht-Paket sowie eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Zusätzliche Akzente setzen stärker getönte Seitenscheiben, weiß hinterlegte Instrumente mit Chromeinfassung, AluMINIum-Pedale, ein Alu-Schaltknauf mit Ledermanschette sowie Einstiegsleisten mit Alu-Einlagen. Neue Nebelscheinwerfer und neue Leichtmetallfelgen "Equinoxe 16" sind zudem beim 307 SW Prémium nun serienmäßig.

2,0-Liter-16V-Benziner mit 140 PS und neue Optionen

Peugeot 307Für 307 Limousine, Break, SW und CC ist jetzt ein Euro4-konformer 2,0-Liter-16V-Ottomotor lieferbar, der 103 kW (140 PS) leistet und den bisherigen 2,0-Liter-16V-Benziner mit 100 kW (136 PS) abgelöst hat. Im Vergleich zum Vorgänger überzeugt er mit günstigeren Verbrauchswerten und niedrigeren CO2-Emissionen.

Gleichzeitig unterstreichen neue Optionen wie zum Beispiel Xenonscheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage oder eine Bluetooth-Schnittstelle für das Handy - in Verbindung mit der Audioanlage RD4, die anstelle der Audioanlage RD3 als Nachfolge-System zum Einsatz kommt - dass auch der neue 307 eine Referenz in der Kompaktklasse bleibt.

Detailverbesserungen für mehr Komfort und Sicherheit

Der Innenraum des neuen Peugeot 307 präsentiert sich noch hochwertiger. So verfügt der 307 jetzt unter anderem über ein neues Kombi-Instrument mit in Chromringen eingefassten Zifferblättern sowie ein modifiziertes Bedienfeld mit neu gestalteten Bedienflächen für Heizung, Klimaanlage und Radio.

307 Limousine, 307 Break und 307 SW sind unter anderem über eine mit dem Rückwärtsgang gekoppelte Einschaltautomatik für den Heckscheibenwischer und ein modifiziertes Multifunktionsdisplay mit je nach Version erweiterten Komfortfunktionen ausgestattet.

Zu den weiteren Verbesserungen zählen auch die Einführung einer Bi-Zonen-Temperaturregelung für alle Peugeot 307, die mit einer Klimaautomatik bestellt werden.

Passive Sicherheit auf höchstem Niveau

Peugeot 307Die Karosserie des Peugeot 307 ist auf höchste passive Sicherheit und optimale Verwindungssteifigkeit ausgelegt. Der Vorderwagen umfasst die Stirnwand und die beiden Frontlängsträger, die vorn mittels eines neuen, stärker gebogenen und damit an das neue Frontdesign angepassten Stoßfängerträger aus AluMINIum miteinander verbunden sind.

Aus Gründen der Gewichtsoptimierung kommen Werkstoffe zum Einsatz, die leichter als Stahl sind. Die Motorhaube besteht aus AluMINIum, während die Kotflügel aus einem speziellen Verbundwerkstoff hergestellt werden. Der Kühlergrill, der Stoßfänger und die Scheinwerferabdeckungen sind aus Kunststoff gefertigt.

Die 307-Limousine, der 307 Break, der 307 SW und der 307 CC überzeugen serienmäßig mit einer lückenlosen aktiven und passiven Sicherheitsausstattung. Limousine, Break und SW verfügen über insgesamt sechs Airbags. Neben Front- und Seitenairbags kommen auch Vorhangairbags zum Einsatz, die sich seitlich aus dem Dachhimmel entfalten und die Insassen vorne und auf der Rücksitzbank bestmöglich schützen. Der 307 CC ist mit vier Airbags ausgerüstet (Front- und Seitenairbags), wobei in die Seitenairbags der Kopfschutz integriert ist.

Im Zuge der Modellpflege wurden die Frontairbags des neuen Peugeot 307 weiter optimiert. So verfügen die adaptiven Zweikammer-Airbags mit zweistufigem Generator jetzt über neue Entlüftungsöffnungen und bieten deshalb noch effizienteren Schutz. Gleichzeitig schützen die Seitenairbags ab sofort den Oberkörper noch besser, weil sie sich nach einem neuen System entfalten.

Wie bereits zuvor der 307 CC sind alle 307-Versionen nun mit einer Sitzbelegungserkennung für den Beifahrersitz ausgestattet, die mit einem
akustischen und optischen Gurt-Warnsignal gekoppelt ist. Steigt ein Passagier ein und schnallt sich nicht an, erfolgt ein Warnhinweis. Außerdem weisen die Vordersitze neu geformte Kopfstützen auf, die den Nacken bei einem Unfall optimal abstützen. Der neue Peugeot 307 verfügt weiterhin über das "Spinal-Care-System". Hierbei handelt es sich um aktive Kopfstützen, die die Gefahr von Halswirbelverletzungen reduzieren.

Wie die Limousine erreichte auch der 307 CC beim EuroNCAP-Crashtest ein 4-Sterne-Ergebnis - ein eindrucksvoller Beweis für das hervorragende Schutzpotenzial des Trendsetters.

Modernes Fahrwerk bürgt für agile und sichere Fahreigenschaften

Der neue Peugeot 307 setzt in Sachen Agilität und aktiver Fahrsicherheit Maßstäbe in seiner Klasse. Sein hochmodernes Fahrwerk verfügt über Einzelradaufhängung rundum. Vorne sind die Räder an einer McPherson-Federbeinachse mit entkoppeltem Kurvenstabilisator geführt, während die Hinterachse eine elastisch verformbare Traverse, zwei über einen Träger miteinander verbundene Querlenker und einen Stabilisator aufweist.

Diese Konfiguration vermittelt dem Fahrer schnelle und präzise Informationen über die Wankneigung des Fahrzeugs. Die Hinterachse ist so ausgelegt, dass bei Kurvenfahrt automatisch eine Vorspuranpassung des kurvenäußeren Rades erfolgt. Durch diese spontane Richtungsstabilisierung wird einem Übersteuern wirksam vorgebeugt.

Der neue Peugeot 307 verfügt über eine Zahnstangenlenkung mit variabler Lenkkraftunterstützung und über eine elektrisch gesteuerte Hydraulikpumpe. Auf diese Weise können die Lenkkräfte situationsangepasst verändert werden.

Bei Parkmanövern lässt sich deshalb das Lenkrad mit MINImalem Kraftaufwand drehen. In kritischen Situationen - zum Beispiel bei einem Ausweichmanöver, für das ein abrupter Lenkeinschlag nötig ist - unterstützt die Elektro-Hydraulikpumpe aber auch bei bis zu 5.000/min den Lenkvorgang.

Die Lenksäule ist dreiteilig aufgebaut, um ein Höchstmaß an passiver Sicherheit im Fall einer Frontalkollision zu gewährleisten. Bei einem Unfall kann sich der obere Abschnitt der Lenksäule um bis zu 50 Millimeter einschieben, während der untere Abschnitt über eine Länge von 95 Millimeter in ein Gleitrohr eindringt. Gleichzeitig verschiebt sich das untere Ende der Lenksäule auf einer Kufe, die auf dem Pedalträger montiert ist. Dieser Pedalträger zieht sich bei einem Unfall zurück, so dass die Lenkradintrusion begrenzt wird.

Serienmäßiges ESP für sämtliche Modellvarianten

Der Peugeot 307 wird vorne über innenbelüftete Scheibenbremsen und hinten über Vollscheibenbremsen verzögert. Sämtliche Modellvarianten sind mit einem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) vom Typ Bosch 8.0 ausgerüstet. Das ESP arbeitet über gezielte Eingriffe in die Motor- beziehungsweise Bremsensteuerung.

Es umfasst eine Fahrdynamikregelung (CDS - Contrôle dynamique de stabilité), die über Lenkwinkel-, Giergeschwindigkeits- und Querbeschleunigungssensoren jede Tendenz zum Über- oder Untersteuern sofort erkennt. Durch kontrollierte Bremseingriffe und eine Anpassung des Motordrehmoments wird das Fahrzeug im Notfall - innerhalb der Grenzen der Physik - stabilisiert. So wird unkontrolliertem Schleudern des Fahrzeugs entgegen gewirkt. Außerdem sind in das ESP ein Antiblockiersystem (ABS) sowie eine Antriebsschlupfregelung (ASR) integriert.

Peugeot-Garantie: Bester Service und schnelle Hilfe im Pannenfall

Auf alle neuen Pkw-Modelle gewährt die Löwenmarke zwei Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung, drei Jahre Garantie auf den Lack (ohne Kilometerbegrenzung) sowie zwölf Jahre Garantie gegen Durchrosten (ohne Kilometerbegrenzung). In der Grundgarantie enthalten ist die zweijährige Mobilitätsgarantie Peugeot ASSISTANCE ohne Kilometerbegrenzung; sie sorgt rund um die Uhr für schnelle Pannenhilfe. Außerdem haben die betroffenen Peugeot-Besitzer gegebenenfalls Anspruch auf einen Leihwagen.

Durch individuelle Bausteine ist die Garantie beim Kauf eines neuen Peugeot auf bis zu fünf Jahre und gestaffelt bis zu 150.000 Kilometer erweiterbar ("GarantiePlus"). Wird zusätzlich zu "GarantiePlus" der Baustein "ServicePlus" abgeschlossen, sind sämtliche Wartungen und Inspektionen inklusive aller Kosten bereits abgedeckt.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Peugeot 307 (2005)

Technische Daten des Peugeot 307Technische Daten

Fahrzeugklasse:Untere Mittelklasse
Leistung:65 kW / 88 PS
Hubraum:1360 cm3
0-100 km/h:12,8 s
Höchstgeschwindigkeit:172 km/h
Drehmoment:k.A.
Verbrauch:6,5 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4212 x 1746 x 1510 mm
Leergewicht:1232 kg
Basispreis:Ab 15.350 Euro

Für das technische Datenblatt des Peugeot 307 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Peugeot-Autohaus in Ihrer Nähe  Peugeot-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Peugeot in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Peugeot in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Peugeot 307 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Donnerstag, 14. Juli 2005
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Peugeot





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]