Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 02:21 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Peugeot 2008 (2013) - Autokatalog

Peugeot 2008 2013

Peugeot 2008 (Modell 2013)

Leistung:
60 kW / 82 PS
V max:
169 km/h
CO2:
114 g/km
Preis:
Ab 14.700 €
Hubraum:
1199 cm3
0-100 km/h:
13,5 s
Verbrauch:
4,9 Liter

Als Crossover für alle Gelegenheiten verbindet der neue Peugeot 2008 den sportlichen Auftritt eines agilen Kleinwagens mit robust wirkenden Elementen im Stile eines SUV und der Eleganz der großen Peugeot Limousinen. Dabei setzt das neue Mitglied im Segment der MINI-SUV zahlreiche eigenständige Akzente: so etwa mit dem Scheinwerferdesign, das mit einem LED-Designstreifen und einer Einbuchtung unter den Scheinwerfereinheiten einen hochwertigen, technologischen Charakter versprüht.

Der schwebende, von einer Chromumrandung umschlossene Kühlergrill wirkt raffiniert und elegant. Weitere Akzente setzen die LED-Tagfahrleuchten und die Nebelscheinwerfer, deren Chromeinfassung (ab Active) die Breite des Fahrzeugs betont. In der Ausstattungslinie Allure verfügt der 2008 zudem über eine hochwertige Frontschürze aus Edelstahl.

In der Seitenansicht prägen die ausgestellten Radhäuser, die silberfarbene Dachreling und die mattschwarzen Verkleidungen unterhalb der Seitenschweller die markante Statur des 2008. Zugleich sorgen eine zum Heck hinten leicht ansteigende Lichtkante in den hinteren Türen und eine wellenförmige Gestaltung im Dach oberhalb der B-Säule – eine ReMINIszenz an das Peugeot Sportcoupé RCZ – für einen Eindruck sportlicher Leichtigkeit. Die Dachlinie steigt oberhalb der Rücksitze zunächst an, um dann zum Heck hin leicht abzufallen und in einen Chrom-Heckspoiler zu münden.

Insbesondere in Verbindung mit dunkleren Außenlackierungen setzt zudem eine AluMINIum-Zierleiste oberhalb der hinteren Türen kontrastierende Akzente. In der Top-Ausstattung Allure korrespondieren in Chrom ausgeführte Außenspiegelkappen und Seitenschutzleisten harmonisch mit dem Edelstahl-Unterfahrschutz und den Chromzierleisten im Kühlergrill.

Die großzügigen Glasflächen, insbesondere das optionale Panoramadach, versprechen ein geräumiges, offenes Interieur. Die Heckgestaltung ist vom Peugeot 3008 inspiriert und verbindet auf elegante Weise Robustheit und Dynamik. In den bumerang-förmigen Leuchteinheiten sind 3 LED-Streifen untergebracht, die mit den Frontscheinwerfern harmonieren. Unterhalb des Löwenemblems verläuft eine Einbuchtung über die gesamte Breite der Kofferraumklappe, die den stark modellierten Charakter der Heckpartie unterstreicht. Die große Kofferraumöffnung und die niedrige Ladekante stehen derweil für ein hohes Maß an Praktikabilität.

Interieur

Peugeot 2008Der neue Peugeot 2008 vereint als vielseitiger Urban-Crossover die Wendigkeit eines Kleinwagens mit dem Raumgefühl und Platzangebot eines MINI-Vans. Bei kompakten Außenabmessungen von 4.159 mm Länge und 1.739 mm Breite ist das MINI-SUV prädestiniert für die vielfältigen HerausForderungen des Stadtlebens und bereitet bei der Parkplatzsuche keinerlei Probleme. Zugleich aber bietet der 2008 dank seiner Höhe von 1.556 mm und einer äußerst intelligenten Raumausnutzung den bis zu 5 Insassen ausgezeichnete Platzverhältnisse. Der Radstand beträgt 2.538 mm.

Mit der Peugeot Kleinwagenlegende 208 teilt sich der 2008 Detaillösungen wie das neue, außergewöhnlich kleine Multifunktionslenkrad (Serie ab Active) mit nur 35 cm Durchmesser. Es zeichnet sich durch Handlichkeit aus und gibt den Blick des Fahrers auf die höher angeordneten Instrumente frei. Zudem begünstigt das flach stehende Lederlenkrad, das über eine massive Querstrebe und zwei feinere Vertikalstreben im unteren Bereich verfügt, eine sportliche Sitzposition. Eine perfekte Sitzposition gewährleisten darüber hinaus der in Höhe, Länge und Neigung vielfach verstellbare Fahrersitz und die in der Topausstattung Allure enthaltenen sportlichen Sitze mit verstärkter Seitenpolsterung.

Die Anzahl der Regler am Multifunktionslenkrad beschränkt sich auf je ein Bedienrad mit Scroll-Funktion links (Lautstärke) und rechts (Sender- bzw. Titelwahl) sowie je eine Taste für die Auswahl des Mediums (links) und die Bedienung der Bluetooth-Freisprecheinrichtung (rechts). In den höheren Ausstattungslinien Active und Allure stehen für die Armaturentafel die Farben Schwarz und Braun zur Auswahl. In beiden Varianten sind die Umrandungen der Lüftungsdüsen und des Touchscreens in satiniertem Chrom ausgeführt. In der Top-Ausstattung Allure verfügen die Farbwelten zusätzlich über passend abgestimmte Dekore und Türgriffe. Der im Flugzeugdesign gestaltete Handbremsgriff ist in der Ausstattung Allure mit Leder bezogen.

Neben dem Multifunktionslenkrad und den optimal in das natürliche Blickfeld des Fahrers gerichteten Instrumenten sorgen weitere Details der Innenraumgestaltung des neuen Peugeot 2008 für eine ausgezeichnete Ergonomie. Eine zentrale Rolle in der Innenraum-Architektur nimmt dabei der 7 Zoll große, leicht vom Fahrer erreichbare Touchscreen-Farbmonitor ein. Er ist bereits ab dem zweiten Ausstattungsniveau Active serienmäßig enthalten und steuert neben den Audiofunktionen und dem auf Wunsch erhältlichen Navigationssystem auch die optionalen Peugeot Connect Apps. Das Display überzeugt mit seiner hochwertigen grafischen Darstellung (Auflösung: 800 x 480 Pixel) und einer intuitiven Bedienbarkeit. Im oberen Bereich werden die Uhrzeit sowie die Außentemperatur angezeigt.

Auf der linken Seite befinden sich die bewusst auf ein MINImum reduzierten Bedienelemente: ein Regler für Ein/Aus/Lautstärke, eine Taste zum Ansteuern des Menüs und eine für den Bordcomputer. Alle weiteren Funktionen – Audioanlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Navigationssystem (Sonderausstattung), Bordcomputer und externe Geräte wie iPod oder MP3-Player – werden über den Touchscreen angesteuert, der im Unterschied zu smartphone-Displays auch mit Handschuhen bedient werden kann: ein an kalten Wintertagen überaus praktisches Feature.

Die Innenraum-Gestalter haben den Touchscreen so platziert, dass er über der Mittelkonsole zu schweben scheint. Auf diese Weise ist er auch ein wichtiges Designelement des Cockpit-Layouts und bildet mit den sonstigen Bestandteilen des Armaturenträgers eine harmonische Einheit. Gleichzeitig ist er für den Fahrer problemlos mit der rechten Hand zu erreichen und liegt günstig im Blickfeld. So bietet er wie das erhöhte Kombiinstrument maximalen Bedienkomfort und steigert die Fahrsicherheit.

Navigationssystem

Der Touchscreen ermöglicht den Zugang zu einem erschwinglichen integrierten Navigationssystem, das ab dem Ausstattungsniveau Active optional angeboten wird. Das preislich äußerst konkurrenzfähige System verfügt über eine 4 GB große Speicherkarte mit dem europäischen Straßennetz, eine TMC-Funktion mit dynamischer Routenführung und einer Anzeige von Geschwindigkeitsbegrenzungen. Zum Lieferumfang des Navigationssystems gehört grundsätzlich ein zweiter USB-Eingang; der erste USB-Anschluss ist bereits ab Active serienmäßig an Bord. Zusätzlich befinden sich im Handschuhfach Anschlüsse für iPod, MP3-Player und andere externe Geräte. Der Funktionsumfang des Navigationssystems kann zudem um die Peugeot Connect Box mit den kostenlosen Telematikdiensten Peugeot Connect SOS (automatischer Notruf und Fahrzeuglokalisierung bei einem Unfall) und Peugeot Connect Assistance (Pannenhilfe) erweitert werden.

Alternativ lässt sich die Mittelkonsole schon in der Grundausstattung mit der Audioanlage WIP Sound bestücken. Sie ist in der Ausstattung Access Teil des optionalen Cool-Pakets. Zu WIP Sound zählen ein CD-Laufwerk, AUX-Eingang, ein digitaler Sound-Prozessor von ARKAMYS® und Lenkradbedientasten. Ab der Ausstattungslinie Active gehört die Audioanlage als Teil des Touchscreens zum Serienumfang.

Peugeot 2008WIP Bluetooth ist Bestandteil des Cool-Pakets Plus und ab Active ebenfalls serienmäßig an Bord. Inklusive sind eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Audiostreaming sowie ein USB-/AUX-Eingang in der Mittelkonsole zum Anschluss externer Geräte.

Für die höchste Ausstattungsstufe Allure bietet Peugeot ein modernes JBL Soundsystem mit je 2 Hifi-Lautsprechern und 2 Hifi-Hochtönern vorn sowie einem Subwoofer im Kofferraum an.

Extras

Für eine besondere Atmosphäre an Bord des neuen Peugeot 2008 sorgen insbesondere zwei Ausstattungs-Highlights: das Panorama-Glasdach und das speziell für den 2008 entwickelte Dachhimmel-Lichtkonzept mit LED-Streifen (Peugeot LED Track). Die Leuchtdioden schalten sich bei Nachtfahrten ein, um den Innenraum des Fahrzeugs leicht zu erhellen und das Raumgefühl für die Passagiere zu verbessern – ganz so, als säßen sie in einem Fahrzeug mit großem Glasdach. Der Dachhimmel mit LED-Beleuchtung gehört in der Ausstattungslinie Allure zum Serienumfang.

Wer sich für das ab der zweiten Ausstattungsstufe optional erhältliche Panorama-Glasdach entscheidet, kommt in den Genuss eines lichtdurchfluteten Innenraums, der ein herausragend großzügiges Raumgefühl bietet und größer wirkt, als die kompakten Außenabmessungen des Fahrzeugs vermuten lassen. Das Glasdach spannt sich über beide Sitzreihen und verfügt über ein elektrisches Rollo, das sich über einen Schalter zwischen den Sitzen öffnen und schließen lässt. Bei Nacht erzeugt die in Blau gehaltene LED-Umrandung ein hochwertiges Ambiente und taucht den Innenraum in ein angenehmes Licht. Blaue LED-Leuchten finden sich – in Verbindung mit der Allure Ausstattung – darüber hinaus an der Umrandung der Instrumente. Zusammen mit der hervorragenden Ergonomie und den hochwertigen Materialien schafft das durchdachte Lichtkonzept des 2008 ein außergewöhnliches Ambiente im Innenraum, das den Insassen ein im Segment der MINI-SUV einzigartiges Fahr- und Wohlfühlerlebnis vermittelt.

Das Komforterlebnis an Bord des neuen Peugeot 2008 kommt auch den Fondsinsassen zugute. Bei einem Radstand von 2.538 mm sorgen insbesondere die platzsparenden Rückenlehnen der Vordersitze dafür, dass sich die Passagiere auf den hinteren Sitzplätzen über eine großzügige Beinfreiheit freuen können. Eine 12V-Steckdose ermöglicht ihnen zudem den Anschluss mobiler Geräte. Außerdem haben sie auch während der Fahrt Zugriff auf den Kofferraum. Hierzu lässt sich die Vorderseite der Gepäckabdeckung aufklappen.

Auch von außen ist der geräumige Kofferraum durch die große rechteckige Öffnung und die niedrige Ladekante in nur 60 cm Höhe leicht zugänglich; eine Leiste aus gebürstetem Edelstahl schützt vor Kratzern beim Be- und Entladen. Das Kofferraumvolumen beträgt 360 Liter und liegt damit auf dem Niveau größerer Kompaktmodelle. Durch die asymmetrisch umklappbare Rückbank lässt sich das Volumen im Handumdrehen auf bis zu 1.194 Liter erhöhen; dabei entsteht eine vollkommen ebene Ladefläche. Ein Druck auf das Bedienelement an der hinteren Rückenlehne genügt, um die Lehne umzuklappen, während die Sitzfläche automatisch nach unten fährt.

Um das Verschieben von Gegenständen zu erleichtern, ist der Boden mit fünf Schienen ausgestattet, die von der Schwelle bis zu den Vordersitzen reichen. An sechs verchromten Haken können Transportgegenstände sicher verzurrt werden. Der bis ins letzte Detail durchdachte Kofferraum bietet 2 Staufächer an der Seite mit einem Haltegurt und einem Netz sowie einem zusätzlichen Stauraum mit 22 Litern Volumen unter dem Kofferraumboden.

Zusätzliche Staumöglichkeiten sind an zahlreichen weiteren Stellen im Innenraum untergebracht und dank der Deckenleuchten vorne und hinten auch bei Nachtfahrten leicht aufzufinden. Dazu zählen Fächer in den Vordertüren, Handschuhfach, Ablagefach und Dosenhalter vor dem Schalthebel, ein verschließbares Staufach in der Mittelkonsole sowie Fächer in den Rückenlehnen der Vordersitze. Das gesamte Stauvolumen dieser Ablagefächer summiert sich auf 24 Liter – so finden Schlüssel, Mobiltelefon und alle anderen Gegenstände des täglichen Lebens an Bord des Peugeot 2008 problemlos Platz.

Park Assist

Peugeot 2008Das komfortable Parksystem "Park Assist" steuert das Fahrzeug durch automatische Lenkbewegungen in seitliche Parklücken zwischen Fahrzeugen oder Hindernissen. Dabei übernimmt das System sowohl die Abmessung und Auswahl der Parklücke als auch die Zuweisung der Startposition und die für das Einparken erForderlichen Lenkbewegungen. Der Fahrer muss nur noch den Gang einlegen, Gas geben und bremsen – und behält damit jederzeit die Kontrolle über alle Vorgänge.

Aktiviert wird der Parkassistent über die Taste "Park Assist" links neben dem Lenkrad. Im Anschluss wählt der Fahrer über den Touchscreen aus, ob er ein- oder ausparken möchte, und bestimmt durch das Setzen des Blinkers, auf welcher Straßenseite er einparken möchte. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 20 km/h wird das Fahrzeug nun am Straßenrand bzw. einer Parklücke entlang manövriert, bis auf dem Bildschirm der Hinweis erscheint, dass das Parken hier möglich ist. Dann wird der Fahrer aufgeFordert, den Rückwärtsgang einzulegen und das Lenkrad loszulassen. Der automatische Einparkprozess beginnt. Unterstützt durch Abstandssensoren an Front und Heck steuert das Fahrzeug in die Parklücke hinein. Eine Meldung im Touchscreen und ein akustisches Signal zeigen das Ende des Parkvorgangs an. Das Parksystem führt bis zu viermaliges Rangieren automatisch durch. Zudem ermöglicht das System ein automatisches Ausparken.

Antrieb

Die Motorenpalette verbindet hervorragende Verbrauchs- und Emissionswerte mit harmonischer Leistungsentfaltung im Segment der MINI-SUV. Zur Markteinführung stehen zwei Benzinmotoren mit 60 kW/ 82 PS und 88 kW/ 120 PS sowie zwei Dieselmotorisierungen mit 68 kW/ 92 PS und 84 kW/ 115 PS zur Wahl.

Alle Dieselmotoren sind mit dem patentierten Rußpartikelfiltersystem FAP und der zukunftsweisenden STOP & START e-HDi-Technologie ausgerüstet. Die sparsamste Motorisierung ist der 1.6 l e-HDi mit 68 kW/ 92 PS und dem automatisierten Schaltgetriebe EGS6, der nur 3,8 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer verbraucht und einen CO2-Ausstoß von 98 g/km aufweist.

Bei den Benzinmotoren profitieren die Fahrzeuge von Peugeot von einer neuen Generation an 3-Zylinderaggregaten aus Eigenentwicklung sowie von 4-Zylindermotoren aus der Kooperation mit der BMW Group.

3-Zylinder-Benzinmotoren

Peugeot 2008Die neuen Aggregate sind deutlich kompakter und leichter als die bisherigen Motoren. So wiegt der neue 1.2 l VTi 3-Zylinder-Benziner 21 kg weniger als der 4-Zylinder-Motor mit gleicher Leistung. Die Verbrauchs- und Emissionswerte konnten sogar um 25% reduziert werden.

Besonderer technischer Aufwand wurde bei der Verringerung der Reibungsverluste, die üblicherweise bis zu einem Fünftel der Motorleistung in Anspruch nehmen, und bei der Erhöhung des Wirkungsgrades betrieben. Dank spezieller Technologien konnten die Reibungsverluste in den neuen 3-Zylindermotoren im Vergleich zum Referenzmotor des Peugeot 107 um 30% verringert werden.

Neben der Effizienz zeichnet sich der 1.2 VTi-Motor durch einen hohen Vibrations- und Geräuschkomfort aus. Ein Schwungrad mit hoher Trägheit und eine Ausgleichswelle wirken Vibrationen entgegen. Die Geräuschentwicklung wurde durch eine Versteifung des Motorgehäuses sowie durch einen am Einlass eingebauten Resonator reduziert, der ungünstige akustische Frequenzen abfängt. Zudem wurde die Auspuffanlage mit einem speziellen Schalldämpfer ausgerüstet.

Zur Markteinführung des Peugeot 2008 bietet der französische Automobilhersteller zunächst den neuen 1.2 Liter VTi-3-Zylinder mit 60 kW/ 82 PS an, der ein maximales Drehmoment von 118 Nm bei 2.750 U/min entwickelt. Der an ein manuelles 5-Gang-Getriebe gekoppelte Motor beschleunigt den 2008 in 13,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 169 km/h. Der Verbrauch liegt bei 4,9 Litern je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 114 g/km entspricht.

Daneben ergänzt ein 1.6 Liter-Motor aus der Kooperation mit der BMW Group die Benziner-Palette. Der 4-Zylinder mit variabler Ventilsteuerung auf Einlass- und Auslassseite sowie variablem Ventilhub auf der Einlassseite entwickelt eine Leistung von 88 kW/ 120 PS und ein maximales Drehmoment von 160 Nm bei 4.250 U/min. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in sportlichen 9,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 196 km/h. Dabei beläuft sich der Kraftstoffverbrauch auf moderate 5,9 Liter je 100 Kilometer bei CO2-Emissionen von 135 g/km.

Neuer 3-Zylinder-Turbo in Vorbereitung

Einige Monate nach der Markteinführung des Peugeot 2008 wird das Motorenspektrum um neue Turbo-Versionen des 3-Zylinder-Benziners ergänzt. Auch dies steht im Einklang mit der konsequenten Downsizing-Strategie, ermöglichen die neuen Turbo-3-Zylinder doch eine besonders dynamische Leistungsentfaltung, ohne die Vorteile der kleinen Triebwerke bei Verbrauch, Emissionen, Reibungsminderung und Gewicht zu beeinträchtigen. So ist der neue 1.2 l e-THP 12 kg leichter als ein vergleichbarer 4-Zylinder, obwohl er einen Turbolader und ein umfangreicheres Kühlsystem umfasst und in Verbindung mit einem um 45% höheren Drehmoment dynamischere Fahrleistungen bietet. Die Verbrauchsminderung liegt je nach Version zwischen 15 und 20%. Vorgesehen sind 2 Leistungsvarianten: der 1.2 l e-THP 110 und der 1.2 l e-THP 130, die ein maximales Drehmoment von 205 bzw. 230 Nm bieten.

STOP & START für Benzin- und Dieselmotoren

Peugeot 2008Die Micro-Hybrid-Technologie e-HDi inklusive STOP & START-Funktion der neuesten Generation wurde in den Modellen 508 und 308 sowie mit besonders großem Erfolg beim Peugeot 208 eingeführt. Schlüsselelement ist ein reversibler Generator, der den Motor stoppen und wieder starten kann. Der Starter-Generator (Volt Control) steuert die Rückgewinnung der Bremsenergie, ein "e-Booster" genanntes Bauteil liefert dazu die Leistungselektronik und dient zugleich als Energiespeicher. Damit bietet das e-HDi-System folgende Vorteile:

  • bis zu 15% weniger Verbrauch im Stadtverkehr
  • bis zu 5 g/km weniger CO2-Emissionen
  • Neustart des Motors innerhalb von 400 ms, d.h. 40% schneller als bei einer Lösung mit leistungsverstärktem Anlasser
  • automatische Motorabschaltung unterhalb einer Rollgeschwindigkeit von 20 km/h in Kombination mit Handschaltgetriebe bzw. unterhalb von 8 km/h mit elektronisch gesteuertem Schaltgetriebe
  • geräuschloser und vibrationsfreier Betrieb der STOP & START-Funktion
  • einsatzbereit im Temperaturbereich zwischen -5° C und +35° C

Peugeot verwendet reversible Generatoren der neuesten Generation mit 2,2 kW und einer Auslegung für bis zu 600.000 Anlassvorgänge. Auf Wunsch kann die STOP & START-Funktion jederzeit vom Fahrer per Tastendruck am Armaturenbrett abgeschaltet werden. Im 2008 wird die e-HDi-Technologie in allen Dieselmotorisierungen angeboten. Die Motoren werden dank der effizienten STOP & START-Funktion der neuesten Generation nach dem Ausschalten in Sekundenbruchteilen geräusch- und vibrationsfrei wieder angelassen und ermöglichen durch diese und weitere effiziente Maßnahmen CO2-Werte zwischen 98 und 106 g/km.

Alle Dieselmotoren sind serienmäßig mit dem STOP & START-System ausgestattet, das insbesondere im Stadtverkehr für deutliche Verbrauchsminderungen sorgt. Das Antriebsprogramm des 2008 wird sukzessive um weitere 3-Zylinder-Benzinmotoren mit Turboaufladung und Direkteinspritzung erweitert. Ab Anfang 2014 bietet Peugeot für den 2008 auch eine Version des neuen 3-Zylinder-Benzinmotors mit STOP & START Funktion an.

Motorenpalette

Zur Markteinführung bietet Peugeot für den 2008 je zwei Benzinmotoren – darunter den neuen 3-Zylinder-Benziner 1.2 l VTi 82 – und zwei Dieselmotorisierungen an. Die Benzinmotoren und der 1.6 Liter-Diesel mit 68 kW/ 92 PS sind mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt, im 1.6 l e-HDi mit 84 kW/ 115 PS kommt ein 6-Gang-Schaltgetriebe zum Einsatz. Für den 1.6 Liter-Diesel mit 68 kW/ 92 PS steht zudem das automatisierte 6-Gang-Getriebe EGS6 zur Verfügung, das im Vergleich zum manuellen Getriebe noch einmal spürbare Verbrauchsvorteile bietet.

2008 Benzinmotoren:

  • Peugeot 20081.2 l VTi 60 kW (82 PS); 118 Nm, 5-Gang-Schaltgetriebe; CO2: 114 g/km,
  • 1.6 l VTi 88 kW (120 PS); 160 Nm, 5-Gang-Schaltgetriebe; CO2: 135 g/km.

2008 Dieselmotoren:

  • 1.6 l e-HDi FAP 68 kW (92 PS), 230 Nm, automatisiertes 6-Gang-Getriebe, STOP & START; CO2: 98 g/km,
  • 1.6 l e-HDi FAP 68 kW (92 PS), 230 Nm, 5-Gang-Schaltgetriebe, STOP & START; CO2: 103 g/km,
  • 1.6 l e-HDi FA 84 kW (115 PS), 270 Nm, 6-Gang-Schaltgetriebe, STOP & START; CO2: 106 g/km.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Peugeot 2008 (2013)

Technische Daten des Peugeot 2008Technische Daten

Fahrzeugklasse:Untere Mittelklasse
Leistung:60 kW / 82 PS
Hubraum:1199 cm3
0-100 km/h:13,5 s
Höchstgeschwindigkeit:169 km/h
Drehmoment:118 Nm
Verbrauch:4,9 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:114 g/km
Abmessungen (LxBxH):4159 x 2004 x 1556 mm
Leergewicht:1210 kg
Basispreis:Ab 14.700 Euro

Für das technische Datenblatt des Peugeot 2008 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Peugeot-Autohaus in Ihrer Nähe  Peugeot-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Peugeot in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Peugeot in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Peugeot 2008 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 03. September 2013
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Peugeot





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]