Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 03:25 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Opel Vectra Caravan - Autokatalog

Opel Vectra Caravan

Opel Vectra Caravan

Leistung:
74 kW / 100 PS
V max:
199 km/h
Preis:
Ab 22.995 €
Hubraum:
1796 cm3
0-100 km/h:
12,1 s
Verbrauch:
7,9 Liter

Herausragende Stärke des neuen Opel Vectra Caravan ist sein großzügiges Raumangebot. Dank seines langen Radstands von 2,83 Metern bietet der neue Opel Vectra Caravan viel Platz für die Fond-Passagiere und mit bis zu 1.850 Litern (VDA-Norm) den größten Gepäckraum seiner Klasse.

Der Opel Vectra Caravan tritt mit einer breiten, modernen Motorenpalette an. Zu ihr zählen unter anderem das 211 PS starke 3.2 V6 ECOTEC-Top-Benzintriebwerk, der souveräne 3,0-Liter-V6-Common-Rail-Turbodiesel, der 2,2-Liter-Benzin-Direkteinspitzer und das 2,0-Liter-Turbotriebwerk. Im nächsten Jahr ergänzt ein neuer 1.9 CDTI mit 110 kW (150 PS), kombiniert mit einem wartungsfreien Diesel-Partikelfilter-System (DPF), das Antriebsangebot. Für die Kraftübertragung sind neben handgeschalteten Fünf- und Sechsganggetrieben auch eine moderne Fünfgang-Automatik und eine stufenlose CVTronic (Continuously Variable Transmission) zuständig. Außergewöhnliche Ausstattungen wie das FlexOrganizer-System, die neuartige Scheinwerfertechnologie Adaptive Forward Lighting (AFL), der klimatisierte MultiContour-Fahrersitz mit AGR-Gütesiegel, die fernbedienbare, elektrische Heckklappe und die wegschwenkbare Anhängerzugvorrichtung unterstreichen den hochwertigen Charakter des neuen Opel Vectra Caravan, der zudem mit einer umfangreichen Komfort- und Sicherheitsausstattung aufwartet.

Elegante Optik und großzügiges, flexibel nutzbares Raumangebot
  • Stilsicheres Design verbindet Lifestyle-Dynamik und Caravan-Heck
  • Charakteristisches Vectra-Familiengesicht signalisiert klare Identität
  • Klassenprimus bei Ladevolumen, Innenraumlänge und Kniefreiheit im Fond

Kennzeichnend für den optischen Auftritt des neuen Opel Vectra Caravan sind neben dem langen Radstand die fließende Seitenfenster-Grafik über der ausgeprägten, bis ins Heck reichenden Schulter und die langgestreckte Dachlinie. Das klar gestaltete Heck mit den breiten, seitlich weit herumgezogenen Leuchten setzt zusätzliche eigene Akzente. In der Frontansicht weisen die hohen Klarglasleuchten, die Motorhaube mit integriertem Grill sowie die breite Querstrebe im Kühlergrill mit großem Opel-Blitz den Vectra Caravan unmissverständlich als Mitglied der Vectra-Baureihe und der Opel-Familie aus. Die optionalen Nebelscheinwerfer sind elegant in den unteren Lufteinlass integriert.

Opel Vectra CaravanDie Hauptcharakterlinie des Caravan ist die Lichtkante, die als Halbkreis über dem Vorderrad ansetzt und den Kotflügel auch optisch eindeutig von der Motorhaube trennt. Als ausgeprägte, hoch sitzende Schulter führt sie ihren Schwung nach hinten weiter. Die serienmäßige Dachreling unterstreicht das langgestreckte Profil der Dachlinie. Solidität signalisiert die im Vergleich zur B- und C-Säule betonte Ausführung der D-Säule. Auch die in Wagenfarbe lackierten Bügel-Türgriffe, die akzentuierten Radhaus-Lippen und die großen Räder – ab Werk in den Formaten 15 bis 18 Zoll - betonen das kraftvolle, harmonische Design.

Die Heckansicht des neuen Vectra Caravan gibt deutliche Hinweise auf die überlegenen Transportkapazitäten, die in ihm stecken: Um eine möglichst breite Laderaumöffnung zu schaffen, sind die Rückleuchten teilweise in den Fahrzeugflanken, teilweise in der Heckklappe angeordnet. Die große Heckklappe trägt an der Oberkante eine integrierte dritte Bremsleuchte in LED-Technik. Unterhalb des zentral platzierten Opel-Emblems befindet sich unsichtbar in der Griffleiste die Taste zum Öffnen der Klappe. Dank seiner gestreckten Linie mit relativ kurzen Überhängen wirkt der Opel Vectra Caravan elegant und ausgewogen proportioniert. Mit 4.822 Millimetern Länge übertrifft er, bei gleicher Breite, die Vectra Limousine um 226 Millimeter. Damit nicht genug: Mit 2.830 Millimetern Radstand verfügt er - wie der Signum - zudem über volle 130 Millimeter mehr Raum zwischen den Achsen. Dieses Plus verhilft dem Vectra Caravan zum längsten Innenraum (1.832 mm) und größten Ladevolumen seiner Klasse. Dieses beträgt in der Fünfsitzer-Konfiguration nach VDA-Norm 530 Liter unterhalb der Laderaumabdeckung; bei umgeklappter Rückbanklehne sind es 1.070 Liter bis zur Oberkante der Vordersitze und maximal 1.850 Liter bis unters Dach.

Innenraum: Großzügiges, flexibel nutzbares Platzangebot und hochwertige Anmutung

Im Innenraum des Opel Vectra Caravan haben die Designer in enger Zusammenarbeit mit den Ingenieuren die Möglichkeiten des großzügigen Raumangebots perfekt umgesetzt. Dank seines langen Radstands bietet er den Insassen großzügigen Raumkomfort: In der ersten Reihe sorgen komfortable Sitze mit extra langem Verstellweg sowie das längs- und höheneinstellbare Lenkrad für eine optimale Sitzposition. Die Fond-Passagiere können sich vor allem über den klassengrößten Knieraum (96 mm) freuen.

Qualität des Interieur signalisieren nicht nur die verwendeten Materialien und Oberflächen, sondern auch Details wie die mit Chromringen eingefassten Instrumente, die Rahmen um die Belüftungsaustritte, die Bedienungsfelder der Lenkradfernbedienung oder die Chromrahmen um die Schalthebelkulisse. Zu diesen sichtbaren Qualitäten gesellt sich eine ausgeklügelte Ergonomie, sie ermöglicht das intuitive und sichere Auffinden aller Bedienungselemente.

Die Lehne der Fondbank verfügt über eine Mittelarmlehne mit Ablagefach sowie eine Durchlademöglichkeit und ist im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt umklappbar - ohne dass vorher die Kopfstützen demontiert werden müssen. Im umgeklappten Zustand bildet sie mit der Kofferraum-Ladefläche eine durchgehende und ebene, 2.046 Millimeter lange Ladefläche. Bei Ausstattung mit dem umklappbaren Beifahrersitz kann sogar Ladegut von bis zu 2,87 Meter Länge transportiert werden. Die maximale Laderaumbreite beträgt am Boden 1.079 Millimeter, das lichte Maß zwischen den Seitenwänden beläuft sich auf 1.060 Millimeter.
Die niedrige Ladekante (611 mm), die mit einer Abdeckung aus kratzunempfindlichen Material versehen ist, erleichtert das Be- und Entladen. Zudem verfügt der Vectra Caravan über eine weit öffnende Heckklappe. Die Standhöhe unter der geöffneten Klappe beträgt großzügige 1,90 Meter.

Schutz vor neugierigen Blicken in den Laderaum bietet das serienmäßige, herausnehmbare Rollo, das auf Höhe der Fensterunterkante von der Rückbank bis zur Heckklappe reicht. Es ist speziell für den neuen Caravan konstruiert und verbirgt sich bei Nichtgebrauch in einer kompakten Kassette. In einer zusätzlichen, ebenfalls herausnehmbaren Kassette ist ein aufrollbares Sicherheitsnetz untergebracht. Sichtgeschützten Stauraum offerieren außerdem drei mit Klappen versehene Fächer: eines im Kofferraumboden sowie zwei in den hinteren Seitenwänden.

Umfangreiche Serienausstattung und hochwertige Optionen
  • Vier Ausstattungslinien sowie zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten zur Wahl
  • Außergewöhnliche Sonderausstattungen und hochwertige Zubehörlösungen

Bereits ab Werk verfügt der neue Opel Vectra Caravan über eine besonders umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung. So sind schon in der Einstiegsversion unter anderem Klimaanlage, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, höhen- und längsverstellbares Lenkrad, elektrische Fensterheber mit Tippfunktion und Einklemmschutz vorne, Full Size Front- und Seitenairbags vorn, Full Size Kopfairbags vorn und hinten sowie aktive Kopfstützen mit Lehnenunterstützung an den Vordersitzen mit an Bord.

Neben der Einstiegsvariante bietet Opel den neuen Vectra Caravan in den drei Ausstattungslinien "Elegance", "Sport" und "Cosmo" an. Der Elegance setzt mit dem Ulmenholz-Dekor in Armaturentafel und Türinnenverkleidungen, speziellen Stoffbezügen für die Sitze sowie Lederlenkrad und -Schaltknauf eigene optische Akzente im Innenraum. Die Elegance-Ausstattung umfasst weiterhin einen Bordcomputer mit Check-Control-System und monochromen Display, elektrische Fensterheber auch hinten, Nebelscheinwerfer und 16-Zoll-Leichtmetallräder im Fünf-Speichen-Design mit Reifen 215/55 R 16.

Betont dynamisch gibt sich der Vectra Caravan Sport - von außen schon zu sehen an der dank Sportfahrwerk 20 mm tiefer liegenden Karosserie. Im Innenraum bietet er AluMINIum-Dekor an Armaturentafel und Türverkleidungen, Sportsitze mit eigenständigen anthrazitfarbenen Polstern und ein mit perforiertem Leder überzogenes Drei-Speichen-Sportlenkrad. Hinzu kommen Ausstattungsmerkmale wie der Bordcomputer mit Check-Control-System, Halogen-Nebelscheinwerfer und 17-Zoll-Leichtmetallräder mit Reifen der Dimension 215/50 R 17.

Der Vectra Caravan Cosmo verwöhnt mit Ästhetik und Ausstattungen auf höchstem Niveau. Kaum noch Wünsche offen lassen unter anderem eine Lederausstattung, elektrische Sitzeinstellung, Sitzheizung und Memory-Funktion für Fahrer und Beifahrer, sowie Regensensor und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in eleganter 7-Speichen-Optik. Darüber hinaus bieten zahlreiche hochwertige Sonderausstattungen die Möglichkeit, den Vectra Caravan nach den individuellen Wünschen auszurüsten sowie Komfort und Funktionalität weiter zu erhöhen.

So kann das Ladeabteil optional mit einem faltbaren Wendeteppich ausgekleidet werden, der auf der einen Seite eine Velours-Oberfläche, auf der anderen einen leicht zu reinigenden Gummibelag hat. Bei umgeklappter Rückbank bedeckt der Teppich die gesamte Ladefläche inklusive der Rückenlehnen der Fondsitze.

FlexOrganizer: Laderaum-Management für variables und übersichtliches Verstauen

Ein besonderes Highlight des neuen Opel Vectra Caravan ist der ab Werk erhältliche FlexOrganizer für variables, sicheres und übersichtlich geordnetes Verstauen von Transportgut. Kern des flexiblen Laderaum-Managements sind zwei in den hinteren Seitenwänden angebrachte Schienen, in die sich je nach Bedarf ein flexibles System von Netzen und klappbaren Trennwänden zur Ladungssicherung und praxisgerechten Aufteilung des Gepäckabteils einklinken lässt. So kann dieses maßgeschneidert für individuelle TransportanForderungen konfiguriert werden. Der Kunde hat ab Werk die Wahl zwischen zwei Paketen: Das "Organizer-Paket" umfasst ein multifunktionales 3-D-Netz zum variablen Abteilen des Kofferraums, ein Seitennetz sowie vier Haken zum Befestigen der Netze oder zum Einhängen zum Beispiel von Einkaufstüten. Damit ist es ideal für den täglichen Einsatz. Das "Travel-Paket" ermöglicht nicht nur auf der Urlaubsfahrt das Fixieren von Ladegut mit Hilfe einer flexiblen Trennwand und einer Trennstange. Auch Getränkekisten lassen sich zum Beispiel hiermit sicher verstauen. Alle FlexOrganizer-Elemente werden so angebracht, dass sich zusätzlich das komplette Gepäckabteil mit der serienmäßigen, herausnehmbaren Laderaumabdeckung vor neugierigen Blicken schützen lässt. Wird das FlexOrganizer-System nicht benötigt, nimmt ein unter einer Klappe verstecktes Staufach im Kofferraumboden sämtliche Teile auf.

Schwenkbare Anhängerzugvorrichtung: Einfaches Handling und ungestörte Optik

Ein besonders praktisches Highlight des neuen Opel Vectra Caravan ist die optional verfügbare Anhängerkupplung. Wird die Zugvorrichtung nicht gebraucht, kann sie unterhalb des Stoßfängers unsichtbar weggeschwenkt werden und stört somit nicht die elegante Heckansicht. Zusätzlich wird so das Einparken erleichtert. Besonders praktisch: Die Anhängerzugvorrichtung lässt sich schnell und elegant mit dem Fuß in Position bringen und auch wieder in die Ausgangslage zurück - ganz ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Die Ent- und Verriegelung erfolgt mit Hilfe eines Hebels im Seitenfach des Kofferraums und wird aus Sicherheitsgründen mit einem optischen und akustischen Signal angezeigt. Eine Stromversorgung für den Anhänger ist in das System integriert. Mit der wegschwenkbaren Anhängerkupplung und einer maximalen Anhängelast von 1.800 Kilogramm (gebremst, 12 Prozent Steigung) empfiehlt sich der Vectra Caravan als ideales Zugfahrzeug für Beruf und Freizeit.

Elektrische Heckklappe: Bequemes Öffnen und Schließen per Knopfdruck

Eine gute Zugänglichkeit des Gepäckabteils gewährleistet die weit öffnende Heckklappe. Sie ist ab Frühjahr 2004 auf Wunsch mit einem besonders komfortablen, fernbedienbaren Elektroantrieb erhältlich. Via Knopfdruck vom Fahrzeugschlüssel oder von der Fahrertür aus kann damit die Klappe am Heck geöffnet, in jeder beliebigen Position angehalten und geschlossen werden. Das automatische Schließen kann ebenfalls per separater Taste an der Heckklappe erfolgen. Ein Einklemmschutz hilft, Unfälle - beispielsweise mit spielenden Kindern - zu vermeiden.

Travel Assistant: Multifunktionaler Alleskönner mit Twin Audio-Modul

Eine andere Option, mit der der Vectra Caravan noch vielseitiger gemacht werden kann ist der aus dem Signum bekannte Travel Assistant. Er wird zwischen den beiden äußeren Plätzen der Rückbank verankert und bietet zwei ausklappbare Tische, Kühlbox, Abfallbehälter, Getränkehalter, zwei 12-Volt-Stromanschlüsse, eine Halterung für portable DVD-Player sowie ein Twin Audio-Bedienmodul für separate Unterhaltungsprogramme (Radio oder CD) vorne und hinten. Das Twin Audio-Modul ist auch unabhängig vom Travel Assistant erhältlich.

Die Unterhaltung an Bord: Breite Palette an hochwertigen Infotainmentsystemen

Zusätzlich zum neuartigen Twin Audio-System für den Fond verfügt der Vectra Caravan über das umfangreiche Angebot an modernen Infotainment- und Kommunikationssystemen aus dem Vectra. Es reicht von anspruchsvollen Audioanlagen mit CD-Player über Gerätekombinationen mit integriertem GSM-Telefon und/oder GPS-Navigationssystem der neuesten Generation bis hin zum Opel-Telematik-Service o­nStar.

Alle Einheiten präsentieren sich optisch elegant auf das hochwertige Design der Armaturentafel abgestimmt. Groß dimensionierte Bedienelemente mit einem klaren Layout sorgen für eine leichte und sichere Handhabung. So ist beispielsweise der große 5-Zoll-Bildschirm, über den der Fahrer Informationen zu Radioprogrammen, Navigation, aber beispielsweise auch zur Klimatisierung abrufen kann, gut einsehbar hoch in der Armaturentafel platziert. Zusätzlichen Komfort und Sicherheit verleiht die Radiofernbedienung vom Lenkrad aus. Die Komponenten der hochwertigen Anlagen im Doppel-DIN-Format, beispielsweise auch ein 4fach-CD-Wechsler oder die Aufnahme für die SIM-Karte des Telefons, befinden sich im Instrumententräger. Sie belegen damit keinen Stauraum in Handschuhfach oder Gepäckraum und sind jederzeit erreichbar. Auf der Oberseite der Armaturentafel wurde ein zusätzlicher Lautsprecher integriert, der eine exzellente räumliche Akustik garantiert.

Ausgezeichnet: Klimatisierter MultiContour-Fahrersitz mit AGR-Gütesiegel

Nicht nur die Passagiere der zweiten Reihe sitzen erstklassig, auch die Vordersitze des Vectra Caravan bieten besten Komfort und vielfältige Verstellmöglichkeiten. Vielfahrer oder Fahrer mit Rückenproblemen, die noch höhere Ansprüche an ihr Sitzmöbel stellen, können ihren Vectra Caravan mit dem orthopädisch optimierten, vielfach verstellbaren MultiContour-Fahrersitz mit Klimatisierung ausstatten. Die "Aktion Gesunder Rücken e.V." (AGR), ein unabhängiges Gremium von Ergonomie-Experten und Medizinern unterschiedlichster Fakultäten, hat dem neuen Opel-Sitz das AGR-Gütesiegel verliehen. Dieses Siegel zeichnet ausschließlich Produkte aus, deren rückengerechte Konstruktion dem strengen AnForderungskatalog der AGR genügt.

"Adaptive Forward Lighting": Erstmals Kurven- und Abbiegelicht kombiniert

Als erster Hersteller in dieser Klasse offeriert Opel seinen Kunden das "mitlenkende" Adaptive Forward Lighting-Scheinwerfersystem (AFL). Diese innovative Lichttechnologie kombiniert erstmals dynamisches Kurvenlicht mit einem statischen Abbiegelicht für Kreuzungen und enge Biegungen. Eine zusätzliche, die aktive Fahrsicherheit erhöhende Funktion von AFL ist das Autobahnlicht: Bei Geschwindigkeiten ab etwa 120 km/h und konstanter Geradeausfahrt stellt sich das Abblendlicht selbsttätig etwas höher ein und optimiert so die Fernsicht. Die serienmäßige dynamische Leuchtweitenregulierung sorgt dafür, dass keine Blendwirkung für den Gegenverkehr entsteht.

Darüber hinaus können Vectra Caravan-Kunden aus einer Vielfalt weiterer Optionen wählen, darunter eine nach einem patentierten mathematischen Energiebilanzmodell arbeitende Klimatisierungsautomatik, eine Diebstahl-Warnanlage, automatische Niveauregulierung, Geschwindigkeitsregler, elektrisches Schiebe-/Ausstelldach, Bordcomputer mit Check-Control, Parkpilot vorn und hinten sowie eine breite Auswahl an Leichtmetallrädern, zum Beispiel zwei neue 18-Zoll-Leichtmetallräder im 11-Speichen- oder Y-Speichen-Design.

Antrieb, Fahrwerk und hohe Fahrdynamik

Wahlweise sieben moderne Benzin- und Turbodieselmotoren

  • Fünf- oder Sechsgang-Schaltgetriebe, Fünfgang-Automatik oder stufenlose CVTronic
  • Wartungsfreies Diesel-Partikelfilter-System (DPF) ab Frühjahr 2004
  • Weiterentwickeltes Interaktives Dynamisches FahrSystem (IDS)
  • Für souveränen Antrieb des Opel Vectra Caravan sorgen zum Start wahlweise vier Benzin- und drei Turbodieselmotoren der ECOTEC-Reihe mit einem Leistungsspektrum von 100 bis 211 PS. Darunter sind drei Neuentwicklungen: Die beiden Vierzylinder - der 2.2 DIRECT ECOTEC als erster Benzin-Direkteinspritzer von Opel und der 2,0-Liter-ECOTEC-Turbomotor - basieren auf der vor drei Jahren eingeführten neuen Opel-Leichtmetall-Benzinmotorengeneration. Der 3.0 V6 CDTI ECOTEC ist der erste V6-Common-Rail-Diesel des Hauses. Gemeinsame Merkmale der drei neuen Vierventil-Triebwerke sind, dass sowohl Zylinderblock als auch -kopf aus AluMINIum gefertigt werden, bei der Gemischaufbereitung modernste Technik zum Einsatz kommt, und dass sie über reichlich Kraft schon bei niedrigen Drehzahlen verfügen – auch wenn der Weg dorthin jeweils über technisch sehr unterschiedliche Wege führt.

    Im Frühjahr 2004 kommt ein ebenfalls neu konstruierter 1.9 CDTI ECOTEC-Motor mit einer Leistung von 110 kW (150 PS) hinzu. Dieses Common-Rail-Turbodiesel-Aggregat wird im Vectra Caravan erstmals bei Opel serienmäßig mit einem wartungsfreien Diesel-Partikelfilter-System (DPF) ausgestattet. Das nach einem neuartigen Reinigungsverfahren arbeitende DPF-System kommt ohne Additive aus, vermeidet weitere Nachteile bisheriger Anlagen und ermöglicht eine Abgaseinstufung des Vectra Caravan 1.9 CDTI nach Euro 4.

    Der 2.2 DIRECT ECOTEC-Motor: Benzin-Direkteinspritzung

    Der neue 2.2 DIRECT ECOTEC mit Benzin-Direkteinspritzung verfügt über eine variable Einlass-Steuerung, bei der die beiden Ansaugkanäle je nach Lastzustand geschaltet werden. Dies bewirkt eine intensive Verwirbelung des Kraftstoffs im Brennraum und führt so zu einer besonders effizienten Verbrennung. In der Teillast sorgen hohe Abgasrückführraten für einen niedrigen Kraftstoffverbrauch, positiv wirkt sich auch die gegenüber dem konventionellen 2.2 ECOTEC-Triebwerk höhere Verdichtung (12:1) aus. Die Kühlung des Kraftstoff-Luftgemischs durch die innere Einspritzung ermöglicht zudem eine bessere Leistungsentfaltung. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der Vectra Caravan 2.2 DIRECT 10,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 212 km/h.

    Das 114 kW (155 PS) starke Aggregat verbraucht rund sechs Prozent weniger Kraftstoff als ein vergleichbarer Saugrohr-Einspritzer und hat gleichzeitig zehn Prozent mehr Drehmoment bei niederen Drehzahlen und sechs Prozent mehr Leistung. Der Vectra Caravan 2.2 DIRECT benötigt lediglich 8,1 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer und erfüllt die Euro 4-Abgasnorm.

    Das 2.0 Turbo ECOTEC-Triebwerk: Hohe Durchzugskraft und Laufruhe

    Für noch mehr Fahrdynamik sorgt der neue 2.0 Turbo ECOTEC-Motor - schließlich drückt hier eine Turbine die Ansaugluft in den Brennraum. Besonders beeindrucken die hohe Durchzugskraft - das maximale Drehmoment von 265 Nm steht über ein breites Band von 2.500 bis 3.800 min-1 zur Verfügung - und der seidenweiche Lauf, der sich dank zweier Ausgleichswellen hinter einem Sechszylinder nicht verstecken muss. Das 2,0-Liter-Turbotriebwerk wird vom exklusiven Bosch Trionic 8-Motor-Management-System geregelt und leistet 129 kW (175 PS). Der Gesamtverbrauch des ebenfalls bereits nach Euro 4 zertifizierten Aggregats liegt im Vectra Caravan bei 9,2 Litern Superbenzin pro 100 Kilometer. Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 erledigt der Caravan 2.0 Turbo in 9,4 Sekunden, der Zwischensprint von 80 auf 120 km/h im fünften Gang wird in glatten 10,0 Sekunden absolviert und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 222 km/h.

    Der 3.0 V6 CDTI ECOTEC-Turbodiesel:

    Neues Top-Triebwerk bei den Selbstzündern ist der 130 kW (177 PS) starke 3,0-Liter-V6 CDTI ECOTEC-Turbodiesel. Der Common-Rail-Direkteinspritzer mit sechs Zylindern und drei Litern Hubraum stemmt bereits bei 1.900 min-1 kraftvolle 370 Nm auf die Kurbelwelle. Entsprechend eindrucksvoll sind die Fahrleistungen: Nach nur 9,8 Sekunden erreicht der Vectra Caravan V6 CDTI aus dem Stand die 100-km/h-Marke, 9,1 Sekunden vergehen für die Elastizitätsmessung im fünften Gang von 80 auf Tempo 120 und erst bei 222 km/h bremsen Luft- und Rollwiderstand den Vortrieb ein. Mit verantwortlich für das gute Ansprechverhalten des laufruhigen und kompakten 66 Grad-V6 ist die variable Turbinengeometrie seines Turboladers. Neben ausgeprägter Durchzugskraft zeichnet sich das High-Tech-Aggregat durch seinen geringen Kraftstoffverbrauch von 7,3 Litern pro 100 Kilometer aus.

    Neben diesen neuen Aggregaten ist der Vectra Caravan auch mit den aus Limousine und GTS bekannten Motoren erhältlich (siehe Tabelle auf Seite 16): dem 1.8 ECOTEC-Einstiegsaggregat (90 kW/122 PS), dem 3.2 V6 ECOTEC (155 kW/211 PS) sowie den beiden Direkteinspritzer-Turbodieseln mit 2,0 und 2,2 Litern Hubraum.

    Ab Frühjahr 2004: Neuer 1.9 CDTI mit wartungsfreiem Diesel-Partikelfilter-System (DPF)

    Zu Beginn des kommenden Jahres wird die Motorenpalette des Vectra Caravan um ein neu konstruiertes 1.9 CDTI ECOTEC-Aggregat mit 110 kW (150 PS) ergänzt. Dieses Vierzylinder-Aggregat verfügt über ein Multiinjection–Einspritzsystem der neuesten Generation und entwickelt ein maximales Drehmoment von 315 Nm. In Verbindung mit dem neuen 1.9 CDTI kommt erstmals bei Opel serienmäßig ein wartungsfreies Diesel-Partikelfilter-System (DPF) zum Einsatz. Dieser Rußfilter kommt ohne Additive aus und vermeidet weitere Nachteile bisheriger Systeme. Dank eines neuartigen Regenerierungsverfahrens bleiben Kraftstoffverbrauch, CO2-Ausstoß und Leistung nahezu auf dem gleichen Niveau wie beim Betrieb ohne Filter. Die Reinigung ist so konzipiert, dass im Zusammenspiel mit einem motornahen Vor- und einem Unterflur-Katalysator alle Abgas-Emissionen wirksam reduziert werden. Neben Rußpartikeln sind dies Kohlenwasserstoffe (HC) und Kohlenmonoxid (CO). Eine Schadstoff-Einstufung nach Euro 4 ist damit gewährleistet.

    Kraftübertragung: Zwei Schaltgetriebe, Fünfstufen-Automatik und neue CVTronic

    In Verbindung mit dem1.9 CDTI ECOTEC, dem 2.0 ECOTEC Turbomotor und dem 3,0-Liter-V6 CDTI ECOTEC-Triebwerk kommt ein von Grund auf neu entwickeltes Sechsgang-Schaltgetriebe zum Einsatz, das Vorteile bei Schaltkomfort, Fahrleistungen, Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß bietet. Es wird in Rüsselsheim in einem neuen Getriebewerk produziert und zeichnet sich dank eines zweiteiligen AluMINIumgehäuses durch ein vergleichsweise geringes Gewicht von 50 Kilogramm (trocken) aus. Die Drei-Wellen-Konstruktion kann bis zu 400 Nm übertragen und ist besonders vielfältig einsetzbar, da ihr Innenleben auf die Installation sehr unterschiedlicher Übersetzungen ausgelegt wurde. Zudem wird der neue Opel Vectra Caravan mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe, mit einer neu entwickelten, CVTronic (Continuously Variable Transmission) genannten stufenlosen Automatik sowie mit einer Fünfgang-Automatik angeboten.

    Die für den Vectra entwickelte adaptive Fünfgang-Automatik sorgt für sportiven Schaltkomfort und ist wahlweise mit verschiedenen Triebwerken erhältlich. Das Besondere an ihrer Kraftübertragung ist die ActiveSelect-Funktion: In einer zweiten Schaltgasse können die Gänge durch Antippen des Schalthebels manuell durchgeschaltet werden. Für den entspannten Stadtbetrieb jedoch steht – nach Wechsel der Schaltgasse - der Vollautomatik-Modus wieder zur Verfügung. Die besonders kompakt und leicht gebaute Fünfstufen-Automatik arbeitet adaptiv, passt sich also automatisch dem momentanen Fahrstil und der Strecke an. Darüber hinaus kann der Fahrer per Knopfdruck ein Winterprogramm aktivieren.

    Die neu entwickelte CVTronic steht exklusiv in Verbindung mit dem 1.8 ECOTEC-Triebwerk mit 90 kW (122 PS) zur Verfügung. Ihr Arbeitsprinzip basiert auf zwei axial verschiebbaren Kegelscheibensätzen mit einem dazwischen laufenden Schubgliederband. Dadurch können stufenlos, ohne Schaltruck, beliebige Übersetzungen hergestellt werden. Hieraus ergibt sich gegenüber konventionellen automatischen Getrieben der Vorteil des ruckfreien Schaltens. Die CVTronic wird adaptiv - also in Anpassung an den Fahrstil und die Fahrsituation - gesteuert. Sie verfügt ebenfalls über eine ActiveSelect-Funktion: Auf Wunsch schaltet das Getriebe in sechs Fahrstufen - wie eine Sechsgang-Automatik. Die sechs Gänge kann der Fahrer über ActiveSelect auch manuell anwählen.

    IDS-Fahrwerk: Maximale Fahrzeugkontrolle und höchster Reisekomfort

    Mit dem Interaktiven Dynamischen FahrSystem (IDS) führte Opel im Vectra der dritten Generation die weiterentwickelten Kontroll- und Sicherheitsfunktionen der einzelnen Fahrwerkskomponenten sensibel aufeinander abgestimmt zusammen und setzte so bei Straßenlage, Handling und aktiver Fahrsicherheit neue Maßstäbe. Auch der neue Opel Vectra Caravan verfügt serienmäßig über die besonders fahraktive und sichere Kombination, bestehend aus einer McPherson-Vorderachse mit hydrogeformtem Fahrschemel und einer aufwändigen Vierlenker-Hinterachse - beide mit AluMINIumkomponenten -, dem elektronisch geregelten Antiblockiersystem (ABS) mit Kurvenbremskontrolle (Cornering Brake Control, CBC), Bremsassistent und elektronischer Bremskraftverteilung (EBV) sowie der Traktionskontrolle TCPlus mit Motor- und Bremseingriff.

    Aufgrund seines langen Radstandes bietet der Vectra Caravan im Vergleich zur Vectra Limousine noch bessere Voraussetzungen für Fahrstabilität und Fahrkomfort auf höchstem Niveau. Die Opel-Fahrwerksspezialisten haben das IDS-System speziell auf den Caravan abgestimmt, so dass das Kombimodell mit einem ausgeprägt agilen Fahrverhalten aufwartet. Einen wesentlichen Beitrag zu noch mehr aktiver Fahrsicherheit leistet das als Bestandteil des IDS-Systems ebenfalls serienmäßige elektronische Stabilitätsprogramm der neuesten Generation ESPPlus, das in kritischen Situationen das Fahrzeug mit selektiven Bremseingriffen an bis zu drei Rädern feinfühlig und sicher auf Kurs hält.

    Ein auf Wunsch erhältliches Reifendruck-Kontrollsystem überwacht mit Hilfe von Drucksensoren auf der Ventil-Innenseite permanent den Reifenluftdruck und sorgt so für ein weiteres Plus an Sicherheit und Komfort.

    Im Überblick: Alle aktuellen Motor-Getriebe-Kombinationen des neuen Vectra Caravan

    Motor

    Getriebe

    Leistung

    Maximales Drehmoment

    1.8
    ECOTEC*

    Fünfgang-Schaltgetriebe

    90 kW (122 PS)
    bei 6.000 min-1

    167 Nm
    bei 3.800 min-1

    2.0 Turbo
    ECOTEC

    Sechsgang-Schaltgetriebe

    129 kW (175 PS)
    bei 5.500 min-1

    265 Nm
    bei 2.500–3.800 min-1

    2.2 DIRECT
    ECOTEC**

    Fünfgang-Schaltgetriebe

    114 kW (155 PS)
    bei 5.600 min-1

    220 Nm
    bei 3.800 min-1

    3.2 V6
    ECOTEC**

    Fünfgang-Schaltgetriebe

    155 kW (211 PS)
    bei 6.200 min-1

    300 Nm
    bei 4.000 min-1

    2.0 DTI
    ECOTEC

    Fünfgang-Schaltgetriebe

    74 kW (100 PS)
    bei 4.000 min-1

    230 Nm
    bei 1.500–2.500 min-1

    2.2 DTI
    ECOTEC**

    Fünfgang-Schaltgetriebe

    92 kW (125 PS)
    bei 3.250 min-1

    280 Nm
    bei 1.500–3.000 min-1

    3.0 V6 CDTI
    ECOTEC**

    Sechsgang-Schaltgetriebe

    130 kW (177 PS)
    bei 4.000 min-1

    370 Nm
    bei 1.900–2.800 min-1

    * wahlweise mit stufenloser CVTronic mit ActiveSelect erhältlich
    ** wahlweise mit adaptivem Fünfgang-Automatikgetriebe mit ActiveSelect erhältlich

    Sicherheit, Qualität und Kosten

    • Extrem steife Fahrgastzelle und komplettes Sicherheitspaket
    • Kompromisslose Qualität für hohen Werterhalt und niedrige Betriebskosten
    • Günstige Versicherungseinstufungen dank intelligenter Konstruktion

    Wie bei allen Opel-Fahrzeugen legten die Rüsselsheimer Entwickler beim neuen Vectra Caravan besonderes Augenmerk auf den Insassenschutz. Neben dem weiter entwickelten Interaktiven Dynamischen FahrSystem (IDS), das ein hohes Maß an Fahrpräzision und aktiver Sicherheit bietet, verfügen alle Vectra Caravan-Modelle serienmäßig über ein umfangreiches passives Sicherheitspaket.

    Dieses basiert auf einer außergewöhnlich steifen Fahrgastzelle und beinhaltet ein umfassendes Airbagsystem mit Full Size Front- und Seitenairbags vorn sowie Full Size Kopfairbags auf beiden Seiten vorne und hinten, im Verbund mit einem Aktivgurtsystem mit Dreipunktsicherheitsgurten rundum, Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern vorn sowie höheneinstellbaren Gurtumlenkpunkten vorne und hinten außen. Die Vordersitze sind mit aktiven Kopfstützen ausgerüstet. Diese helfen, bei Heckkollisionen die Gefahr von Halswirbelschleudertraumata zu reduzieren. Durch den Aufprall drückt der Oberkörper auf das Hebelsystem in der Rückenlehne, die Kopfstütze und der obere Teil der Sitzrückenlehne schnellen nach oben und vorne. Dadurch wird der Kopf in seiner Rückwärtsbewegung früher aufgefangen. Selbstverständlich sind die Kopfstützen auf sämtlichen Plätzen höhenverstellbar.

    Hinzu kommt das von Opel patentierte System auskuppelnder Pedale (Pedal Release System, PRS). Brems- und Kupplungspedal klinken sich bei einem Unfall ab einer bestimmten Aufprallhärte selbsttätig aus, um Füße und Unterschenkel des Fahrers vor Verletzungen zu schützen. Auf Wunsch verfügt der Opel Vectra Caravan außerdem über eine Sitzbelegungserkennung auf dem Beifahrersitz. Diese verhindert das ungewollte Auslösen der Beifahrer-Airbags bei nicht besetztem Beifahrerplatz. Des Weiteren erkennt eine Empfangsantenne im Sitzkissen, wenn ein mit Transponder ausgestatteter Opel-Kindersitz auf dem Beifahrersitz platziert wird. Das System deaktiviert in diesem Fall den Front- und Seitenairbag auf der Beifahrerseite; der seitliche Full Size Kopfairbag bleibt weiterhin aktiv.

    Hochfeste Karosserie mit crashoptimierter Struktur

    Lange vor Produktionsstart haben die Opel-Sicherheitsexperten in unzähligen Computersimulationen und Crashtests sämtliche Unfallarten durchgespielt und das Crashverhalten der Caravan-Karosserie optimiert. Ergebnis der aufwändigen Versuchsreihen und Basis der hohen passiven Sicherheit des neuen Vectra Caravan ist eine trotz weit reichender Leichtbau-Maßnahmen - Teile des Fahrwerks, die Motorhaube und der Unterbau der Stoßfänger sind aus Leichtmetall gefertigt - sehr steife Fahrgastzelle, die unter allen Unfallbedingungen möglichst geringe Verformungen und einen möglichst großen Überlebensraum aufweist. Der intensive Einsatz hochfester Stahlsorten im Bereich sicherheitsrelevanter Bauteile und die ausgeklügelte Karosseriekonstruktion mit vordefinierten Verformungszonen ermöglichen einen passiven Insassenschutz auf höchstem Niveau.

    Bei einer Kollision kommen mehrere konstruktive Maßnahmen zur Reduktion der Belastungen und damit des Verletzungsrisikos der Passagiere zum Tragen: Zum einen wird die Aufprallenergie in verschiedene Lastpfade verteilt, zum anderen absorbieren Rammschutzträger und mit dem Fahrzeugrahmen verschraubte Crashboxen den Kraftimpuls. Der extrem steife Lenkungsquerträger aus Magnesium begrenzt bei einem Frontalaufprall das Eindringen des Lenkrads in den Fahrgastraum, wodurch unter anderem die korrekte Airbagposition erhalten bleibt. An der B-Säule kommt spezieller
    Bor-legierter Stahl zum Einsatz, der in der Festigkeit herkömmlichen Stahl um das Fünf- bis Sechsfache übertrifft. Zusammen mit den stabilen Säulen und den groß dimensionierten Schwellern wird so die Eindringung bei einem Seitenaufprall reduziert.

    Reparaturfreundliche Konstruktion schont den Geldbeutel

    Bei aller Innovationsfreude standen bei der Entwicklung des neuen Vectra Caravan auch geringe Kosten für die Kunden ganz oben im Lastenheft. Durch die umfangreiche Verzinkung der Karosserie (12 Jahre Garantie gegen Durchrostung), lange Wartungsintervalle mit Fahrprofil-abhängiger Intervallanzeige (maximal zwei Jahre/Benziner: 30.000 km, Diesel: 50.000 km) und eine reparaturfreundliche Konstruktion stellt Opel sicher, dass die künftigen Vectra Caravan-Besitzer mit niedrigen Betriebskosten und hoher Wertstabilität rechnen können. So verhindern die mit dem Vorder- beziehungsweise Hinterrahmen verschraubten Crashboxen und Stoßfängerquerträger aus AluMINIumprofil größere und teure Schäden bei leichten Auffahrunfällen.

    Dem tragen auch die günstigen Versicherungseinstufungen des Opel Vectra Caravan Rechnung: Mit den Typklassen 16 (Vollkasko), 15 (Haftpflicht) und 31 (Teilkasko) für die Einstiegsversion mit 1,8-Liter-ECOTEC-Benzinmotor (90 kW/122 PS) zeigt sich der Neue hier ausgesprochen budgetfreundlich. Die ab 1. Oktober 2003 geltenden Neueinstufungen 18 (Vollkasko) und 19 (Teilkasko) belegen ebenfalls, wie kostengünstig der Vectra Caravan von den Versicherern eingeschätzt wird.

    Preise: ab 22.995 Euro


       

    Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

     

    Opel Vectra Caravan

    Technische Daten des Opel Vectra CaravanTechnische Daten

    Fahrzeugklasse:Mittelklasse
    Leistung:74 kW / 100 PS
    Hubraum:1796 cm3
    0-100 km/h:12,1 s
    Höchstgeschwindigkeit:199 km/h
    Drehmoment:167 Nm
    Verbrauch:7,9 Liter
    Schadstoffklasse:Euro 4
    CO2-Emission:k.A.
    Abmessungen (LxBxH):4822 x 1798 x 1500 mm
    Leergewicht:1470 kg
    Basispreis:Ab 22.995 Euro

    Für das technische Datenblatt des Opel Vectra Caravan wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


    Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
    Autosieger-Videos Autosieger-Videos
    Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
    Opel-Autohaus in Ihrer Nähe  Opel-Autohaus in Ihrer Nähe
    Alle Fahrzeuge von Opel in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Opel in einer Autoshow ansehen

    Weitere Informationen zu dem Modell Opel Vectra Caravan finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

    Datum Datum:  Donnerstag, 09. Oktober 2003
    Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Opel





    Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
    Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
    nach oben
    nach oben
    [ zur Autokatalog-Übersicht ]