Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.05.2022, 01:05 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Nissan PIXO (2009) - Autokatalog

Nissan PIXO 2009

Nissan PIXO (Modell 2009)

Leistung:
50 kW / 68 PS
V max:
155 km/h
CO2:
103 g/km
Preis:
Ab 7.990 €
Hubraum:
996 cm3
0-100 km/h:
14,0 s
Verbrauch:
4,4 Liter

Der PIXO mag kompakt sein, doch er ist ein erwachsenes Auto ohne überflüssigen Schnörkel, aber mit vollwertiger Serienausstattung. Der neue PIXO ist das Produkt einer Kooperation zwischen Nissan und der Suzuki Motor Corporation.

Der PIXO rollt in einer hochmodernen Fabrik im indischen Delhi vom Band. Aktionsbühne des 4-Sitzers ist das prosperierende A-Segment. Anders als einige seiner direkten Gegner hält er jedoch genügend Abstand zu den deutlich kürzeren Microcars. 4 groß geschnittene Türen gestatten einen leichten Ein- und Ausstieg. Zugleich bleibt das Fahrzeug aber kompakt und agil genug, um im Trubel des Stadtverkehrs seine Stärken voll ausspielen zu können.

Der PIXO ist 3.565 mm lang, 1.470 mm hoch und 1.600 mm breit. Sein Radstand beträgt 2.360 mm. Dank moderner Konstruktionsmethoden wiegt er nur 855 kg (abhängig von der Ausstattung). Die Mitgliedschaft in der Leichtgewichtsklasse hat positive Effekte auf den Verbrauch, die Schadstoffemissionen und die Fahrleistungen.

Der großzügige Grundriss schlägt sich in ausreichend Platz für 4 Personen und deren Gepäck nieder. Bei aufgestellten Rücksitzen passen 129 Liter (VDA-Norm) in den Kofferraum des PIXO.

Frontpartie

Auch wenn er sich viele Blechteile mit seinem Suzuki-Genspender teilt, besitzt der PIXO genügend eigene Charaktermerkmale, um ihn eindeutig als Mitglied der Nissan-Familie auszuweisen. Die größten Änderungen erfuhr die Frontpartie. Für den angestrebten Familien-Look sorgt der doppelstöckige Grill mit je 6 Einlassschlitzen pro Seite, die sich beiderseits eines U-förmigen Elements mit zentralem Nissan-Logo befinden.

Nissan PIXOFlankiert wird die Kühlermaske von auffällig geformten Scheinwerfern, die ganz ähnlich auch am NOTE und QASHQAI zu finden sind. Nach dem Vorbild des NOTE sind auch beim PIXO die Spitzen der 3-eckigen Gehäuse mit blasenförmigen Ausbuchtungen versehen – so sind sie vom Fahrersitz aus sichtbar und dienen als nützliche Peilhilfe beim Einparken.

Eine über die gesamte Breite des Bugs gezogene schwarze Prallschutzleiste kontrastiert mit dem übrigen, in Wagenfarbe lackierten Stoßfänger. Der Stoßfänger an sich ist in einen tief heruntergezogenen Spoiler integriert, durch dessen Öffnung Frischluft zum Motor strömt.

Dynamische Silhouette

Zum dynamischen Gesamteindruck des PIXO trägt die zum Heck leicht ansteigende Gürtellinie und die betont nach oben gezogene Grafik der hinteren Seitenfenster bei. Zusätzliche Spannung erfährt die Seitenflanke durch eine zweite, tiefer liegende Lichtkante. Sie stellt die optische Verbindung zwischen den ausgestellten Radhäusern her und betont so den langen Radstand sowie die für einen Kleinwagen großzügigen Spurweiten (1.405 mm vorn und 1.400 mm hinten).

Vom höchsten Punkt im Bereich der B-Säulen fällt das Dach des PIXO deutlich nach hinten ab. Die großen Fensterflächen spenden beste Rundumsicht und ein freundliches Ambiente im Innenraum. Während die vorderen Fenster konventionell öffnen, sind die hinteren als Ausstellfenster konzipiert.

Nissan PIXOAuch am Heck schützt ein schwarz eingefärbter und über die komplette Breite führender Prallschutz vor Kratzern und Beulen.

Das Exterieur-Kapitel runden die in einem geteilten Speichenmuster gehaltenen Radkappen für die ab Werk aufgezogenen 14-Zoll-Räder ab. Ihr Design lässt sie wie Leichtmetallfelgen wirken – wobei Nissan für den PIXO auch "echte" AluMINIumräder im Angebot hat.

Armaturenbrett mit zentralem Rundinstrument

Innen präsentiert sich der PIXO betont geräumig, praktisch und komfortabel. Die Aufteilung des Instrumententrägers ist vergleichsweise einfach, doch der Gesamteindruck strahlt dank zweifarbiger Gestaltung (schwarz/grau) und pfiffiger Details Modernität aus.

Im Blickfeld des Fahrers liegt ein einziges Rundinstrument – bestehend aus einem leicht ablesbaren, analogen Tachometer und digitalen Anzeigen für Tankinhalt sowie den Tages- und Gesamtkilometerzähler. In der Mittelkonsole finden ein integriertes Audio-System im einfachen DIN-Format sowie die Bedienregler für Heizung, Lüftung und Klimaanlage (Option) Platz. 2 4-eckige Frischluftdüsen sind im Bereich der Mittelkonsole platziert – sie werden ergänzt um je eine runde Düse an beiden Enden des Armaturenbretts.

Praktische Staufächer gibt es im Nissan PIXO zuhauf: so in Form eines offenen Staufachs vor dem Beifahrer oder einer weiteren Ablage direkt vor dem Getriebewählhebel. In diesem Bereich ist auch ein Getränkehalter integriert. Für kleinere Gegenstände geeignet ist ein weiteres, diesmal beleuchtetes Staufach auf halber Höhe der Mittelkonsole, gleich oberhalb der Heizungs- und Lüftungsregler.

Nissan PIXOGroßen Wert legte Nissan auf einen möglichst hohen Sitzkomfort. Die mit Stoff bezogenen Sitze besitzen eine für diese Fahrzeugklasse ungewöhnlich breite Sitzfläche und besonders großzügig gepolsterte Kissen. Die vorderen Sitze haben einen extra großen Längseinstellbereich und tragen auf den Mittelbahnen ein kontrastierendes Streifenmuster.

Motor & Fahrwerk

Ein effizienter 3-Zylinder und das niedrige Gewicht machen den PIXO zum vielseitigen Kleinwagen. Er fühlt sich in der Stadt pudelwohl, kommt aber auch auf Überlandfahrten mit extrem günstigen Verbräuchen über die Runden.

Ein gesundes Empfinden für einfache Lösungen ist der Schlüssel zum Geheimnis des PIXO. Beispiel Fahrwerk: Zur McPherson-Federbein-Vorderachse mit 3-Ecks-Querlenkern gesellt sich eine an 3 Streben geführte Verbundlenkerachse mit Schraubenfedern. Zugunsten einer besonders robusten Auslegung ließ Nissan den Bereich rund um die vorderen Federbeindome nochmals verstärken. Zugleich wurde die Abstimmung der von Suzuki entwickelten Hinterachse für den PIXO nochmals feingetunt.

Die Einstellungen der Schraubenfedern und Dämpfer sind an europäische Bedürfnisse angepasst. So ist auch bei hohen Geschwindigkeiten beste Richtungsstabilität garantiert.

Eine servounterstützte Zahnstangenlenkung und ein Wendekreis von 9,0 m erleichtern das Manövrieren auf engem Raum. Das Bremssystem stützt sich auf ein 4-Kanal-ABS samt EBD (elektronische Bremskraftverteilung), innenbelüftete Scheibenbremsen vorn und Trommelbremsen hinten. Ein elektronisches Stabilitätssystem ist gegen Aufpreis erhältlich.

Nissan PIXODen PIXO gibt es zwar nur mit einem Motor – doch der passt optimal zum neuen Nissan-Kleinwagen. Der kompakte 3-Zylinder ist ganz aus AluMINIum gegossen, mit 11:1 hoch verdichtet und holt aus 996 cm3 Hubraum 50 kW/ 68 PS bei 6.000/min. Das maximale Drehmoment von 90 Nm wird bei 3.400/min fällig. Der leichte und reibungsarme Vierventiler unterbietet bereits die Grenzwerte der künftigen Abgasnorm Euro 5.

CO2-Emissionen: 103 g/km

Besonders herauszustreichen ist der extrem geizige Umgang des Ottomotors mit Superbenzin: In der Version mit 5-Gang-Schaltgetriebe begnügt er sich mit 4,4 Liter/100 km(CO2-Emissionen: 103 g/km) im kombinierten, 3,8 Litern/100 km im Landstraßen- und 5,5 Litern/100 km im Stadt-Zyklus. Bei einem Tankinhalt von 35 Litern ergeben sich so Reichweiten von mehr als 700 km.

Zusätzlich zur Variante mit Handschalter offeriert Nissan eine 4-Stufen-Wandlerautomatik. Der Selbstschalter ist ein für diese Fahrzeugklasse eher seltenes Extra, steigert den Status des begehrenswerten Stadtflohs aber weiter. Die Automatik-Variante des PIXO verbraucht im Schnitt 5,2 Liter/100 km (CO2-Ausstoß: 122 g/km).

Ausstattung

Der PIXO kommt mit nur 2 Ausstattungsstufen aus, ergänzt um attraktive Optionen wie einer Klimaanlage und einem Sicherheitspaket mit ESP sowie 2 zusätzlichen Airbags.

Der PIXO ist ein durch und durch leicht zu bedienendes Auto. Das beginnt bei der klar gegliederten Ausstattungsstruktur ohne komplizierte Paketlösungen und setzt sich über den einfachen Kaufvorgang bis zum sorgenfreien Umgang im täglichen Fahrbetrieb fort.

Nissan PIXONissan wird den PIXO ab Juni in 2 Ausstattungsstufen anbieten: Visia und Acenta. Beide enthalten nur wirklich nützliche Features – überflüssige Gimmicks aller Art hatten beim PIXO keine Chance.

Visia
  • Servolenkung
  • ABS
  • Fahrer- und Beifahrerairbags
  • Seitenairbags
  • ISOFIX-Kindersitzbefestigungen
  • Heckscheibenwischer
  • Kofferraumabdeckung
  • höheneinstellbare Lenksäule
  • 4 Getränkehalter – 2 im vorderen und 2 im hinteren Abteil
Acenta
  • funkgesteuerte Zentralverriegelung
  • MP3-kompatibler CD-Spieler
  • elektrische Fensterheber vorn
  • im Verhältnis 50:50 geteilt umklappbare Rückbank
  • Nebelscheinwerfer
  • in Wagenfarbe lackierte Türgriffe und Außenspiegelgehäuse
Optionen

Nissan PIXOZu den wichtigsten Extras zählen:

  • elektronische Stabilitätsprogramm (ESP)
  • Kopf-Airbags
  • manuell einstellbare Klimaanlage
  • Leichtmetallfelgen (im Zubehörprogramm)
  • Metallic- und Mineraleffektlacke

Eine 3-Jahres-Garantie sorgt zusätzlich dafür, dass das Leben mit dem Nissan PIXO ein betont sorgenfreies bleibt.

Marktpositionierung

Dank seiner extrem effizienten Antriebstechnik ist der Nissan PIXO eines der umweltfreundlichsten Modelle in seiner Klasse – und damit schon allein eine ernsthafte Überlegung wert.

Kommt nun noch die Preispositionierung hinzu, wird das Angebot erst recht verführerisch. Er tritt damit in direkte Konkurrenz zu beliebten Microcars – doch zu einem Einstiegspreis, der dieses umweltfreundliche Paket breiteren Kundenkreisen erschließt.

Neben seinen kompakten Abmessungen, den niedrigen Unterhaltskosten und den MINImalen Einflüssen auf die Umwelt bereitet der PIXO seinem Besitzer dank bewährter und einfacher Technik ein betont sorgenfreies Kundenerlebnis.

Einstieg ins europäische A-Segment

Nissan PIXOMit dem PIXO steigt Nissan erstmals in das europäische A-Segment sein. Über 50% der dort neu zugelassenen Autos leisten zwischen 60 und 70 PS. Die große Mehrheit ordert in dieser Klasse Fahrzeuge mit einem manuellen Schaltgetriebe – was aber weniger an mangelnder Nachfrage als an fehlenden Angeboten liegt.

Nissan füllt hier eine echte Nische, indem das Unternehmen den PIXO auf Wunsch mit einer 4-Stufen-Wandlerautomatik anbietet. Zum Marktstart wird der PIXO zudem eines der preisgünstigsten Fahrzeuge mit Automatikgetriebe in Europa sein.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Nissan PIXO (2009)

Technische Daten des Nissan PIXOTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Kleinwagen
Leistung:50 kW / 68 PS
Hubraum:996 cm3
0-100 km/h:14,0 s
Höchstgeschwindigkeit:155 km/h
Drehmoment:90 Nm
Verbrauch:4,4 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:103 g/km
Abmessungen (LxBxH):3565 x 1600 x 1470 mm
Leergewicht:930 kg
Basispreis:Ab 7.990 Euro

Für das technische Datenblatt des Nissan PIXO wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Nissan in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Nissan in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Nissan PIXO finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Montag, 06. Juli 2009
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Nissan





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]