Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
28.05.2024, 18:35 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Hyundai i10 - Autokatalog

Hyundai i10

Hyundai i10

Leistung:
49 kW / 67 PS
V max:
151 km/h
CO2:
119 g/km
Preis:
Ab 9.990 €
Hubraum:
1086 cm3
0-100 km/h:
15,6 s
Verbrauch:
5,0 Liter

Im i10 findet alles seinen Platz

Clevere Lösungen prägen auch die vielen Ablagemöglichkeiten, die im Innenraum zum Verstauen zahlreicher Utensilien platziert wurden. Fächer finden sich in den Türen sowie in der Mittelkonsole des Armaturenbretts. In der Ausstattungslinie Style kommen Ablagetaschen an der Rückseite der Vordersitze und eine Ablagebox unter dem Beifahrersitz hinzu. Der i10 verfügt zudem unter anderem über ein abschließbares Handschuhfach, Getränkedosenhalter zwischen den Vordersitzen, eine 12-Volt-Zusatzsteckdose in der Mittelkonsole, eine Gepäckraumabdeckung sowie in der Style-Variante über ein zusätzliches Ablagefach unter dem Gepäckraumboden.

Funktional gestaltet wurde auch das Armaturenbrett: Es setzt den Fokus auf einfache Bedienung. Während die Instrumentierung genau im Sichtfeld des Fahrers liegt, lassen sich Zusatzfunktionen wie Audioanlage und Heizung dank der hervorgehobenen Mittelkonsole und der weit oben platzierten Knöpfe und Schalter sowohl vom Fahrer- wie vom Beifahrersitz aus problemlos bedienen. Besonders gewonnen hat die Bedienung des serienmäßigen 5-Ganggetriebes oder der für den i10 1.1 auf Wunsch lieferbaren 4-Stufenautomatik: Denn Schalt- oder Wählhebel sind im nach unten verlängerten Teil der Mittelkonsole positioniert und dort äußerst griffgünstig platziert.

Serienmäßige Audioanlage spielt auch MP3

Auffallendstes Element des formschönen Armaturenträgers ist die serienmäßige Audioanlage inklusive RDS-Radio, CD-Spieler mit MP3-Abspielfunktion und Anschlussbuchse für externe Zusatzgeräte: Sie wurde weit oben angebracht, um Bedienbarkeit und Display-Ablesbarkeit zu optimieren. Zur umfangreichen Serienausstattung des i10 zählen bei Classic E und Classic zudem 6 Lautsprecher inklusive 2 Hochtönern, Digitaluhr, von innen verstellbare Außenspiegel, eine Heckscheiben-Wisch-/Waschanlage und Zentralverriegelung. Die Serienausstattung des i10 Style umfasst darüber hinaus eine Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung, Alarmanlage, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Drehzahlmesser, Metall-Dekor für die Mittelkonsole und Türgriffe mit Chromeinsatz. Im Style präsentiert sich der Innenraum zudem besonders farbenfroh: Je nach Außenfarbe sind große Teile des Interieurs entweder in strahlendem Blau oder einem fröhlichen Rot-Ton gehalten. Dazu zählen die Sitzflächen, der Bereich der Tür-Innenarmlehnen und eine durchgehende Cockpitleiste.

Als Optionen sind für alle Varianten zahlreiche Metallic- oder Mineraleffekt-Lackierungen, eine Klimaanlage inklusive Pollenfilter und Umluftschalter, für den i10 1.1 eine 4-Stufen-Automatik und für die 1.1 CRDi-Dieselvariante das elektronische Stabilitätsprogramm ESP lieferbar.

Hyundai i10Für den Wohlfühl-Effekt an Bord gab Hyundai dem i10 aber nicht nur zahlreiche Komfortdetails mit auf den Weg. Ingenieure und Designer befassten sich während der Entwicklungsphase auch mit der Verwirklichung eines hohen Komfortniveaus – beispielsweise durch die konsequente Beseitigung von unerwünschten Lärm- und Vibrationsquellen. Spezielle Dämmungen wurden etwa im Bereich der Spritzwand und des Heckabschlusses angebracht. Auch die ausgetüftelte Aerodynamik des i10 mit einem cW-Wert von 0,32 leistet ihren Anteil: Durch die ausgeprägte Windschlüpfigkeit reduzieren sich die Windgeräusche bei schneller Fahrt. Zudem mindern ein spezieller Leichtbau-Ansaugtrakt bei den Motoren und ein optimierter Abgasstrang die von den Triebwerken ausgehenden Geräusche.

Motoren, Antrieb und Fahrwerk

Mehr Sein als Schein – das gilt sowohl für das überzeugende Gesamtkonzept des i10 als auch für die Motoren des Neulings. 2 Aggregate stehen zur Wahl, darunter erstmals für das Hyundai-Einstiegsmodell ein Dieseltriebwerk. Ab Herbst 2008 wird ein 1,2-Liter-4-Zylinder-Benzinmotor mit rund 55 kW (75 PS) Leistung die Basismotorisierung, die Benziner-Variante 1.1, ergänzen. Alle Aggregate zeichnen sich durch hohe Leistungsfähigkeit, niedrigen Verbrauch und geringe CO2-Emissionen aus und stellen so umweltfreundlichen Fahrspaß sicher.

1.1-Benziner

Bis zur Einführung des i10 1.2 stellt ein 4-Zylinder mit 1.086 cm3 Hubraum den einstweilen einzigen Ottomotor. Das vollständig aus Leichtmetall gefertigte Triebwerk mit oben liegender Nockenwelle verfügt über je 3 Ventile pro Zylinder sowie eine elektronisch gesteuerte Mehrpunkteinspritzung. Es leistet 49 kW (67 PS) und ermöglicht dem i10 eine Höchstgeschwindigkeit von 151 km/h. Die Beschleunigung des je nach Ausstattung zwischen 1.000 und 1.083 kg leichten i10 1.1 aus dem Stand auf Tempo 100 kann sich sehen lassen: 15,6 Sekunden vergehen bis zum Erreichen dieser Marke.

Auch beim Durchzug aus unteren Drehzahlen zeigt sich die Einstiegsmotorisierung nicht zu schwach auf der Brust: Dank eines maximalen Drehmoments von 98 Nm, die bereits bei 2.800 min-1 zur Verfügung stehen, gelingt der Spurt von 60 auf 100 km/h im höchsten Gang in 14,9 Sekunden. Der Basismotor wird serienmäßig mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe kombiniert und steht für alle Ausstattungslinien zur Wahl. Mit dem auf Wunsch lieferbaren 4-Stufen-Automatikgetriebe kombiniert, läuft der i10 1.1 bis zu 142 km/h schnell, absolviert die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in 18,5 Sekunden und ist innerhalb von 11,6 Sekunden von Tempo 60 auf Tempo 100 gespurtet.

Hyundai i10Die besondere Stärke des kleinen 4-Zylinders ist sein genügsamer Kraftstoffverbrauch: Beim i10 1.1 Classic E etwa fließen im Gesamtverbrauch lediglich 5,0 Liter Superbenzin pro 100 km aus dem 35 Liter fassenden i10-Tank. Auch die Umwelt kommt nicht zu kurz: Nur 119 g CO2 entweichen pro Kilometer aus dem Abgasstrang. Beim i10 1.1 Classic, mit 14-Zoll-Rädern ausgerüstet, beträgt der Verbrauch in der Schaltvariante 5,2, für die optional angebotene Automatikversion 5,9 Liter. Die CO2-Werte machen dann 124 und 139 g/km aus.

Kultivierter Selbstzünder: CRDi-Triebwerk macht kräftig Schub

Noch sparsamer mit der eingesetzten Energie geht der i10 1.1 CRDi um. Der Diesel-Direkteinspritzer mit Common-Rail-Technologie und variabler Turboladerschaufelgeometrie VGT konsumiert im Gesamtverbrauch nur 4,3 Liter Dieselkraftstoff, im außerstädtischen Verkehr sogar lediglich 3,8 Liter. Entsprechend niedrig sind auch die CO2-Emissionen: Das gleichfalls ab Werk mit einer 5-Gangschaltung kombinierte Selbstzünder-Aggregat gibt bescheidene 114 g CO2 pro Kilometer an die Umwelt ab.

Zählt der Leichtmetallmotor so zu den sparsamsten und umweltfreundlichsten Aggregaten auf dem deutschen Automobilmarkt, verrät ein Blick auf die Leistungsdaten die hohen Kraftreserven. Denn der 3-Zylinder, dessen Laufruhe durch eine Ausgleichswelle sichergestellt wird, bietet 55 kW (75 PS) und ermöglicht dem zwischen 1.115 und 1.202 kg schweren i10 mit CRDi-Aggregat flotte Fahrleistungen. Auf der Autobahn ist der kleine Hyundai bis zu 163 km/h schnell, und die Beschleunigungszeit für den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 ist innerhalb von 15,8 Sekunden absolviert.

Vehement geht es auch beim Durchzug nach vorne: Das maximale Drehmoment von 153 Nm, verfügbar zwischen 1.900 und 2.750 Touren, ermöglicht dem kleinen Hyundai den Spurt von 60 auf 100 km/h innerhalb von 11,6 Sekunden. Der vollständig aus Leichtmetall gefertigte 4-Ventil-3-Zylinder, dessen beiden oben liegenden Nockenwellen von einer wartungsfreien Steuerkette angetrieben werden, steht für die Ausstattungslinie Style zur Auswahl.

Hyundai i10Ebenso wie der moderne Selbstzünder im Dieselkompetenzzentrum von Hyundai Motor Europe im hessischen Rüsselsheim entwickelt wurde, stimmten die Ingenieure dort auch das Fahrwerk des i10 ab. Ergebnis ist ein komfortabel-straffes Fahrwerk, das gezielt auf die Bedürfnisse der deutschen Autofahrer und die hiesigen Verhältnisse abgestimmt wurde. Vorne sorgt eine McPherson-Einzelradaufhängung mit Stoßdämpfern, Schraubenfedern und Stabilisatoren in Verbindung mit einer elektrisch unterstützten Servolenkung für präzises Handling und zielgenaues Manövrieren. Sie verhindert auch das Durchdringen von Schlägen und Stößen auf schlechten Fahrbahnen und hält zudem störende Antriebseinflüsse von der Lenkung fern. Hinten übernimmt eine Koppellenkerachse mit Schraubenfedern und Stabilisator die Aufgabe der Federung und Dämpfung. Die raumsparende Konstruktion gewährleistet zudem, dass der i10 stets zuverlässig und spurtreu dem eingeschlagenen Weg folgt.

ESP beim Diesel als Extra

Hohe Reserven zeichnet auch die leistungsfähige Bremsanlage mit Scheibenbremsen rundum, vorne innenbelüftet, aus. Sie ergänzt in allen Varianten ein elektronisch gesteuertes Antiblockiersystem inklusive Traktionskontrolle, das beim i10 1.1 CRDi auf Wunsch um das elektronische Stabilitätsprogramm ESP ergänzt werden kann. Dann gehört auch ein Bremsassistent zu den Sicherheitssystemen. Dieser erkennt selbsttätig, wenn allerhöchster Bremsdruck erForderlich ist.

Ausgestattet ist der i10 als 1,1-Liter-Benziner in der Basisvariante mit Reifen der Dimension 155/70 R 13 auf Stahlfelgen. Der i10 1.1 Classic rollt auf Reifen der Größe 165/60 R 14. Die Automatikvariante des kleinen Benziners und die Dieselversion 1.1 CRDi werden mit Reifen der Größe 175/60 R 14 ausgeliefert. Alle Varianten zeichnen attraktive Radzierblenden aus.

Garantie, Service und Wartung

Wer sein neues Auto unter dem Aspekt der Sparsamkeit anschafft und sich deshalb für das Einstiegsmodell entscheidet, wird es als angenehm empfinden, dass der neue i10 eine ganze Reihe von Garantien bietet. Sie stellen über viele Monate verlässlich kalkulierbare Kosten auch bei unerwarteten Vorkommnissen sicher. So verfügt der i10 wie alle anderen Neufahrzeuge von Hyundai über eine 3-Jahresgarantie auf das gesamte Fahrzeug, die ohne Kilometerbegrenzung gilt. Eine Ausnahme bilden lediglich Taxi oder Mietwagen: Dann ist die Neuwagengarantie auf 100.000 km begrenzt. Darüber hinaus gewährt Hyundai beim i10 eine Garantie gegen Durchrostung von innen nach außen, die 10Jahre beträgt.

Verreisen mit Vorsorge: Mobilitätsgarantie springt bei einer Panne ein

Hyundai i10Vor unliebsamen Überraschungen auf Fernfahrten schützt zudem 36 Monate lang, ebenfalls ohne Limitierung der Laufleistung und rund um die Uhr, der Hyundai Euro-Service. Das Sorglos-Paket für unbeschwerte Mobilität hilft im Pannenfall beispielsweise mit der Übernahme von Abschlepp- oder Übernachtungskosten und regelt die Ersatzteilversorgung vor Ort oder sorgt für die Weiter- oder Rückreise der Insassen, falls eine Instandsetzung längere Zeit beansprucht. Diese Mobilitätsgarantie verlängert sich nach jeder Wartung bei einem Hyundai-Vertragspartner jeweils um ein weiteres Jahr bis zu einem Fahrzeugalter von 15 Jahren und einer Laufleistung von maximal 195.000 km.

Hinzu kommen geringe Wartungskosten durch die verlängerten Wartungsintervalle. Beim i10 1.1 CRDi werden alle 20.000 km oder einmal im Jahr ein Ölwechsel sowie alle 40.000 oder alle 2 Jahre eine Wartung erForderlich. Der Benziner muss alle 35.000 km oder alle 24 Monate zum großen Service. Die Ölwechselintervalle beläuft sich beim Ottomotoren ebenfalls auf 20.000 km oder einmal pro Jahr – mit einer Ausnahme: Der erste Ölwechsel findet bereits nach 15.000 km statt.

Optional bis zu 5 Jahre Garantie

Mehr Sicherheit vor unliebsamen technischen Defekten als bei den allermeisten anderen Fahrzeugherstellern bietet Hyundai seinen Kunden zudem mit der Hyundai Neufahrzeug Anschlussgarantie. Sie gilt für alle Hyundai-Modelle bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen sowie ohne Kilometerbegrenzung. Das Angebot, das im Falle einer Reparatur keine Materialkostenstaffelung vorsieht, kann innerhalb von einem Jahr nach der Erstzulassung für alle Neuwagen der Marke genutzt werden. Die Kosten sind nach Leistungsklassen gestaffelt und betragen beim i10 in beiden Motorvarianten 352 Euro.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Hyundai i10

Technische Daten des Hyundai i10Technische Daten

Fahrzeugklasse:Kleinwagen
Leistung:49 kW / 67 PS
Hubraum:1086 cm3
0-100 km/h:15,6 s
Höchstgeschwindigkeit:151 km/h
Drehmoment:98 Nm
Verbrauch:5,0 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:119 g/km
Abmessungen (LxBxH):3565 x 1595 x 1540 mm
Leergewicht:1000 kg
Basispreis:Ab 9.990 Euro

Für das technische Datenblatt des Hyundai i10 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Hyundai in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Hyundai in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Hyundai i10 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Mittwoch, 19. März 2008
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Hyundai





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]