Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
21.10.2021, 10:06 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Mazda6 (2012) - Autokatalog

Mazda6 2012

Mazda6 (Modell 2012)

Leistung:
107 kW / 145 PS
V max:
208 km/h
CO2:
129 g/km
Preis:
Ab 24.990 €
Hubraum:
1998 cm3
0-100 km/h:
9,5 s
Verbrauch:
5,5 Liter

Der neue Mazda6 verbindet die Leichtbauweise aller neuen SKYACTIV Komponenten mit innovativen Motoren und Getrieben sowie dem einzigartigen Mazda i-ELOOP System zur Bremsenergierückgewinnung und stellt damit neue Bestwerte bei Verbrauch und Emissionen auf. So beläuft sich der Durchschnittsverbrauch der neuen 4,87 m langen Mazda6 Limousine in der 2,2-Liter SKYACTIV-D Dieselmotorisierung mit 110 kW/ 150 PS und i-ELOOP auf 3,9 Liter je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 104 g/km entspricht – ein Spitzenwert im Segment.

Die leichte SKYACTIV-Body Karosserie bietet dank einer hochfesten Struktur und einer innovativen Lastpfadverzweigung, die bei einer Kollision die Aufprallenergie weg von der Fahrgastzelle leitet und abbaut, Bestwerte bei der Sicherheit. Ein beeindruckendes Arsenal fortschrittlicher aktiver Sicherheitstechnologien sorgt dafür, dass Unfälle gar nicht erst geschehen. Und selbst dann, wenn sich eine Kollision nicht mehr vermeiden lässt, tragen sie zur Verringerung der Unfallschwere bei.

Trotz ihrer kompakten Erscheinung bietet die weit nach hinten versetzte Fahrgastzelle – ein integraler Bestandteil des kraftvollen und vitalen KODO Designthemas – großzügige Platzverhältnisse und einen ergonomischen Zuschnitt mit durchdachter Gestaltung für maximalen Komfort und intuitive Bedienung.

Die Verbindung von aufregendem Design und innovativer Technik sowie die Symbiose aus sportlicher Leistung und hochwertigem Fahrerlebnis machen den neuen Mazda6 zu einem eindrucksvollen neuen Beitrag im europäischen Mittelklasse-Segment.

Design

Mazda6Die Designentwicklung des neuen Mazda6 stellte für alle Beteiligten eine Gratwanderung dar. Zunächst einmal tritt der neue Mazda6 in die Fußstapfen eines bei Kunden wie Medien hochgeschätzten Vorgängers. Ziel war es daher, die aufregende Optik, die harmonischen Oberflächen und die Eigenständigkeit eines typischen Mazda Modells mit einer Anziehungskraft zu verbinden, die sich auf möglichst breite Kundenkreise im wichtigen europäischen Mittelklasse-Segment erstreckt. Um ihre Visionen in die Tat umsetzen zu können, arbeiteten die Mazda Designer eng mit den Ingenieuren des Unternehmens zusammen. Das Ergebnis ist ein Mazda6, der die Kunden mit seiner Kombination aus hervorragender Verarbeitungsqualität und funktionaler Schönheit begeistern wird.

Das Konzept der Bewegung hat Mazda in der Vergangenheit auf vielfältige Weise erforscht und als Inspiration für einzigartiges Fahrzeugdesign genutzt. Durch die Beobachtung unvermittelter Bewegungen von Tieren haben die Designer ihren Stil weiterentwickelt. Diese ultimative Form der Bewegung, die voller Energie und Emotionen steckt, ist die Essenz der Mazda Designsprache "KODO – Soul of Motion". Sie gibt der neuen Generation von Mazda Fahrzeugen ihr unnachahmliches Äußeres.

Exterieur

Während das Design des neuen Mazda6 jene unkonventionelle Herangehensweise widerspiegelt, die Mazda bereits mit den Konzeptfahrzeugen SHINARI und TAKERI umgesetzt hat, verkörpert es zugleich jene Souveränität und Zweckmäßigkeit, die im wettbewerbsintensiven europäischen Mittelklasse-Segment erForderlich ist. Markante Radhäuser und eine nach hinten versetzte Fahrgastzelle doMINIeren die fein austarierte Seitenansicht und betonen die bis zu 19-Zoll großen AluMINIum-Räder (17-Zoll-Räder sind ebenfalls erhältlich). Das 5-Speichen-Design der Felgen vermittelt einen Eindruck von Dynamik und leichtfüßiger, müheloser Bewegung. Zugleich tragen die Räder dank verbesserter Steifigkeit zum optimierten Handling und höheren Geräusch- und Vibrationskomfort bei.

Mazda6Das Karosseriedesign des neuen Mazda6 wird geprägt von charakteristischen Linien, die je nach Lichteinfall unterschiedliche Effekte erzielen. Das Zusammenspiel von Licht und Schatten erzeugt ein Design, das man nie müde wird zu betrachten.

Das Familiengesicht weist den neuen Mazda6 unmissverständlich als Mazda aus; charakteristische Designelemente wurden hier harmonisch in die Gesamtform integriert. So zieht sich beispielsweise das typische KODO Flügelmotiv im Kühlergrill über die gesamte Fahrzeugbreite und ruft zusammen mit den dynamischen Scheinwerfern einen starken Eindruck von Zielgerichtetheit hervor. Als erstes Modell der Marke verfügt der Mazda6 über LED-Tagfahrleuchten und damit kombinierte Lichtleitringe in den Scheinwerfereinheiten. Die Ringe sorgen für einen nach vorne gerichteten, entschlossenen Ausdruck, während die LED-Leuchten das Flügelmotiv des Kühlergrills nach außen hinten fortsetzen und damit einen Eindruck von Geschwindigkeit vermitteln.

Design

Die Flügel münden an der Front in markante Charakterlinien, die sich über die Fahrzeugflanken spannen und dem Fahrzeug schon im Stand jede Menge Dynamik verleihen. Die coupé-hafte Fahrgastzelle der Limousine geht an der C-Säule in ein kurzes und kraftvolles Heck über, das die feste Straßenlage des Fahrzeugs betont. Beim Kombi verbindet sich das sportliche Wesen des Designs mit zusätzlicher Praktikabilität.

Zu den charakteristischen Eigenschaften des Mazda6 Designs gehört das Wiederkehren bestimmter Motive. So nehmen die flügelartig gestalteten Rückleuchten das Design der Scheinwerfer wieder auf. Dabei setzt eine Lichtlinie die Chromleiste am Heck optisch nach außen fort bis zu den seitlichen Charakterlinien. Auf diese Weise tragen sowohl die Frontscheinwerfer als auch die Rückleuchten zur eleganten Stärke des Mazda6 Designs bei.

Interieur

Mazda6Das so aufregende wie souveräne Design der Mazda6 Karosserie prägt auch die Gestaltung des Innenraums. Mit akribischer Detailgenauigkeit widmeten sich die Designer Formen, Oberflächen und der Gesamterscheinung. Herausgekommen ist ein harmonischer Raum ohne Zerklüftungen, dessen geschmackvolle Zusammenstellung und Hochwertigkeit einem Top-Modell angemessen sind.

So verfügen beispielsweise sämtliche Steuerelemente über das gleiche Oberflächen-Finish. Dies trägt nicht nur zur sauberen und einheitlichen Optik bei, sondern auch dazu, dass alle Regler und Knöpfe schneller erkannt und bedient werden können. Teile wie die Türgriffe besitzen eine handpolierte AluMINIum-Optik; andere Komponenten, die häufig berührt werden, wie etwa das Lenkrad oder die Armlehne, bestehen hingegen aus weichen Materialien. Der Einsatz harter Kunststoffe wurde auf ein MINImum reduziert; zugleich trägt ihr qualitativ hochwertiges Finish zum edlen Charakter des Innenraums bei.

Wie beim Außendesign sind es auch im Innenraum zwei Hauptlinien, die als Gestaltungselement Bewegung und Geschwindigkeit zum Ausdruck bringen. Die obere Linie fließt am oberen Rand der Instrumententafel entlang in die Türverkleidungen und bis zu den Fondsitzen. Eine zweite, noch kraftvollere Linie läuft horizontal mittig durch die Armaturentafel. Beide zusammen verkörpern Stabilität und Zuverlässigkeit und damit zwei traditionelle Stärken des Mazda6. Wie beim Außendesign sorgen auch im Innenraum konturierte Oberflächen für einen reichhaltigen Kontrast von Licht und Schatten, was ebenfalls zum hochwertigen und sportlichen Charakter beiträgt.

Mazda6Die fahrerorientierte Gestaltung des Cockpits unterstreicht das Konzept des "Jinba Ittai", der für Mazda typischen Einheit von Fahrer und Fahrzeug. Die Anordnung von Reglern und Schaltern folgt einer optimalen Ergonomie, und die symmetrischen Instrumente, die anstelle der bislang roten Beleuchtung nun über eine saubere weiße Beleuchtung mit LED-Hintergrundbeleuchtung verfügen, wecken die Vorfreude auf ein aufregendes Fahrerlebnis.

Die einfache und konturierte Form der Vordersitze bietet sportlichen Halt und ausgezeichnete Längs- und Seitenunterstützung. Die optionalen Ledersitze mit Perforation für bessere Luftzirkulation und Geräuschabsorption sind im sportlichen Off-White mit passenden Nähten sowie in Schwarz mit roten Nähten verfügbar. Ebenfalls erhältlich sind schwarze Stoffsitze mit seidig weicher und dennoch solider Oberfläche.

Farben

Rubinrot Metallic, Saphirblau Metallic, Graphitgrau Metallic und o­nyxschwarz Metallic: So heißen die 4 neuen Karosseriefarben für den Mazda6. Mit Hilfe kleiner reflektierender Pigmentflocken bieten die neu entwickelten Farbtöne besonders starke Kontrastierungen, um die ausgearbeiteten Formen des neuen Mazda6 zu betonen und die Schärfe und Solidität des athletischen Karosseriedesigns – und damit die Schönheit von KODO – zu unterstreichen. Die weiteren verfügbaren Lackierungen sind Tiamatblau Metallic, Plutossilber Metallic, Satinweiß Metallic und Purweiß.

Der neue Farbton Rubinrot Metallic gehört vielleicht zu den emotional ansprechendsten Rot-Tönen überhaupt. Die Lackierung steht für Energie in Reinform und betont mit Schattierungen und Tiefe die dynamische Karosserieform des neuen Mazda6.

Normalerweise besteht eine Karosserielackierung aus einer Grundfarbschicht und einer klaren Beschichtung. Rubinrot Metallic hingegen besteht aus zwei Grundfarbschichten unter einer klaren Schicht. Jede Farbschicht erfüllt unterschiedliche Funktionen: Die untere Grundierung dient mit Hilfe von hellen AluMINIumflocken als Reflexionsschicht, während es sich bei der oberen Grundschicht um eine halbdurchlässige Schicht mit hochgesättigter roter Pigmentierung handelt. Das Licht scheint durch die obere Grundschicht und trifft mit roter Tönung auf die untere Grundierung, von wo es von den AluMINIumflocken reflektiert wird.

Im Ergebnis erscheinen stark illuMINIerte Flächen in einem tiefen, intensiven Rot, das wie die Sonne von innen zu strahlen scheint. Schattierte Flächen wiederum wirken schwärzlich. Diese besondere Bandbreite der Schattierungen verleiht dem Design eine außergewöhnliche Lebhaftigkeit und Tiefe – eine Kombination, die mit einer herkömmlichen Lackierung nicht zu erreichen wäre.

Der vollständig automatisierte Lackierprozess wurde für den neuen Farbton speziell programmiert, um ein präzises, hochwertiges und konsistentes Aufbringen der Farbe zu gewährleisten. Zudem ist die Rubinrot Metallic Technologie mit dem umweltfreundlichen Mazda Dreischicht-Lackiersystem kompatibel. Mazda nennt die neue Lackiertechnologie "Takuminuri" – ein Begriff der sich aus "Takumi" (geschickter Handwerker) und "Nuri" (Lackierung) zusammensetzt.

Komfort, Funktionalität und Ausstattung

Mazda6Fahrzeuge, die im wettbewerbsintensiven europäischen Mittelklasse-Segment antreten, bestimmen die Essenz und den Ruf einer Marke. Die Essenz der Marke Mazda: Dazu gehören nachhaltiges Zoom-Zoom Fahrvergnügen und Effizienz, kombiniert mit dem Gefühl des "Jinba Ittai" – der Einheit von Fahrer und Fahrzeug. Es war daher eines der zentralen Entwicklungsziele beim neuen Mazda6, diese Qualitäten auf ein noch höheres Niveau zu heben, eine noch angenehmere Atmosphäre an Bord des Fahrzeugs zu erzeugen – und dem Fahrer ein Fahrerlebnis zu ermöglichen, das auch nach dem Abstellen des Motors noch lange anhält.

Das Packaging-Konzept des neuen Mazda6 stellte die Designer vor zahlreiche HerausForderungen. Die vielleicht größte: ein großzügiges und komfortables Platzangebot mit dem Designthema "KODO – Soul of motion" zu verbinden und trotz der kompakten und sportlich nach hinten versetzten Fahrgastzelle das Thema Funktionalität nicht zu vernachlässigen. Was die funktionalen Eigenschaften betrifft, spielt die ergonomische Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle eine entscheidende Rolle: Sie erlaubt es dem Fahrer, sich auf das Geschehen auf der Straße zu konzentrieren, und verwöhnt die Passagiere mit einem Maximum an Komfort.

Dies ist auch den Abmessungen des neuen Mazda6 zu verdanken. Die Limousine verfügt mit 2.830 mm über einen der längsten Radstände im Segment und mit 4.865 mm über die längste Karosserie der Klasse. Der etwas kürzere Kombi gehört ebenfalls zu den größten Fahrzeugen seiner Klasse und bietet im Vergleich zur Limousine jenes Plus an Praktikabilität, das von europäischen Kunden so geschätzt wird. Für beide Karosserievarianten gilt: Die großzügigen Abmessungen, die jene des Vorgängermodells in allen Belangen übertreffen, bilden die Grundlage für den außergewöhnlichen Innenraumkomfort.

Platzangebot

Limousine und Kombi des neuen Mazda6 bieten die größte Beinfreiheit für Fondpassagiere im Segment. Die Kniefreiheit auf den hinteren Sitzen und der Schulterraum vorne gehören ebenfalls zu den Spitzenwerten in der Klasse. Doch bei der Gestaltung des Innenraums ging es um mehr als nur um schiere Größe. Der Fortschritt liegt im Detail, etwa beim vergrößerten Fußraum. Die Frontpassagiere profitieren hier von einem intelligenten Zuschnitt der Mittelkonsole, während die Insassen im Fond über einen vergrößerten Fußraum unterhalb der Vordersitze verfügen. Die A-Säulen wurden neu gestaltet und um 100 mm nach hinten versetzt, um die Fahrzeugstruktur zu verbessern und den Ein- und Ausstieg zu erleichtern.

Mazda6Eine wichtige Rolle für die Beziehung zwischen Insassen und Fahrzeug spielen die Sitze. Der neue Mazda6 verfügt über neu entwickelte Leichtbausitze mit optimierter Festigkeit und neuer Struktur für höheren Komfort und verbesserte Unterstützung der Seiten und der Hüfte. Die schmalere Rückenlehne verschafft zudem den Fondpassagieren mehr Platz. Auch die hinteren Sitze sind bequemer und bieten eine bessere Unterstützung. Sie verfügen über verlängerte Sitzpolster (+20 mm bei der Limousine, +30 mm beim Kombi) und Rückenlehnen (+36 mm bzw. +29 mm) sowie eine um 60 mm breitere Mittelarmlehne.

Cockpit

Der Fahrer findet im neuen Mazda6 einen optimal gestalteten Arbeitsplatz vor. Der Fahrersitz lässt sich um 260 mm in der Länge und um 50 mm in der Höhe verstellen; zudem bietet die Rückenlehne einen Einstellwinkel von 98 Grad. Damit erhalten Fahrer aller Körpergrößen den bestmöglichen Zugang zu den Bedienelementen des Fahrzeugs. Optional ist ein achtfach elektrisch einstellbarer Fahrersitz erhältlich, der zudem um 30 mm in der Neigung justiert werden kann.

Das neu geformte und stehend montierte Gaspedal erlaubt eine feinere Dosierung und ermöglicht einen schnelleren Wechsel zum Bremspedal. Die Position des Schalthebels und die kurzen Schaltwege begünstigen schnelle Gangwechsel, während bei Versionen mit Automatikgetriebe die Schaltstufen auch über Schaltwippen am Lenkrad gewechselt werden können.

Die gesamte Cockpit-Anordnung erlaubt das einfache und exakte Erkennen aller Bedienelemente und Anzeigen. Informationen wie Kraftstoffverbrauch und Außentemperatur werden im 3,5-Zoll-Display des Bordcomputers im Kombiinstrument angezeigt, während Informationen des Navigationssystems und des Audiosystems auf dem 5,8-Zoll-Touchscreen-Monitor auf der Mittelkonsole erscheinen. Die Touchscreen-Position wurde noch einmal angehoben, um eine Ablenkung des Betrachters vom Verkehrsgeschehen zu verhindern. Die meisten Funktionen lassen sich über den neuen Multi Commander Dreh-Drücksteller steuern, der in der Mittelkonsole hinter dem Schalthebel platziert ist.

Fahrzeugkontrolle und ein sicheres und angenehmes Fahrerlebnis setzen eine gute Übersicht über die Umgebung voraus. Die Designer des Mazda6 stellten daher sicher, dass der Fahrer ein durchgängiges Sichtfeld nach vorne, zu den Seiten und nach hinten hat – mit so wenigen toten Winkeln wie möglich. Die nach hinten versetzte Position der Fahrgastzelle und die ebenfalls versetzten A-Säulen erweitern den horizontalen Blickwinkel um 5,4 Grad auf der Fahrerseite und um 4,2 Grad auf der Beifahrerseite – ein wichtiges Sicherheitsplus beim Abbiegen.

Die Positionierung der A-Säulen verbessert auch den vertikalen Blickwinkel des Fahrers, so dass beispielsweise im Kreuzungsbereich seitliche Hindernisse, die nur 70 cm hoch sind, vom Fahrer gesehen werden können – beim aktuellen Mazda6 sind es 78 cm. Darüber hinaus profitiert der Fahrer von der neuen Position der Außenspiegel, die nun direkt an den Türen angebracht sind und eine Lücke zu den A-Säulen lassen. Auch dies sorgt für ein größeres Blickfeld im Kreuzungsbereich.

Der neue Mazda6 ist mit einer Vielzahl von Verstaumöglichkeiten ausgerüstet. Kundenbefragungen zum aktuellen Modell veranlassten die Mazda Ingenieure, den Innenraum in verschiedene Ablagezonen zu unterteilen. Becherhalter, ein Fach in der Mittelkonsole und die Türtaschen sind für Fahrer und Beifahrer mit MINImalem Aufwand zu erreichen. Das Schloss des Handschuhfachs ist nun seitlich statt mittig angeordnet und kann vom Fahrer daher leichter geöffnet werden. In den Türen ist Platz für jeweils eine Ein-Liter-PET-Flasche.

Kofferraum

Mazda6 KombiDie Kofferraumöffnung der neuen Mazda6 Limousine fällt größer aus als beim aktuellen Modell, während beim Kombi die Form des Heckklappen-Ausschnitts optimiert wurde. Dies führt in beiden Fällen zu einem leichteren Zugang zum Gepäckabteil, das bei der Limousine ein Volumen von 489 Liter und beim Kombi 522 Liter fasst. Das maximale Ladevolumen des Kombis beläuft sich auf üppige 1.664 Liter. Das Umklappen der im Verhältnis 60:40 geteilten Rücksitze zu einer ebenen Ladefläche ist ein Kinderspiel, denn die Bedienung erfolgt entweder vom Kofferraum aus mit zwei an den Kofferraumseiten angebrachten Hebeln oder mit Hilfe von Entriegelungsknöpfen auf den Rücksitzlehnen.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Karakuri-Laderaumabdeckung des Mazda6 Kombi, deren Funktionalität derzeit kein anderer Kombi-Wettbewerber bietet: Sie schwingt beim Öffnen der Heckklappe automatisch nach oben und gibt somit ohne weiteren Bedienvorgang den kompletten Laderaum frei. Bei Bedarf kann die Abdeckung einfach demontiert werden und platzsparend in einem speziell geformten Fach unter dem Laderaumboden verstaut werden.

Infotainment

Neben dem optionalen BOSE® Premium Surround Sound-System mit 11 Lautsprechern und dem serienmäßigen Audiosystem mit 4 oder 6 Lautsprechern verfügt der neue Mazda6 in Sachen Infotainment unter anderem über iPod®-, USB- und AUX-Anschlüsse. Die kabellose Bluetooth®-Verbindung bietet zusätzliche Funktionen für das Abspielen von Musik. Eine neue Mail-Funktion erlaubt das Ablesen von SMS, MMS und E-Mails, die über ein Bluetooth-fähiges smartphone empfangen wurden, auf dem Display der Mittelkonsole; wahlweise ist es auch möglich, sich die Nachrichten per Sprachausgabe vorlesen zu lassen.

Verbessert wurden auch die Geräuschunterdrückung und Spracherkennungsfunktion. Bis zu 1.000 Adressbucheinträge können jetzt mit Hilfe der Spracherkennung angewählt werden. Auch bestimmte Audiofunktionen wie der Wechsel von Musikstücken oder Radiosendern können mit Sprachbefehlen bedient werden.

Zum effizienten Umgang mit dem Kraftstoff trägt die neue Klimaanlage bei, die bei geringerer Baugröße jetzt mit weniger Energiebedarf auskommt und zugleich eine ausgezeichnete Heiz- und Kühlleistung sowie eine verbesserte Belüftungsfunktion bietet.

BOSE® Premium Surround Sound-System

Das neue BOSE® Premium Surround Sound-System mit 11 Lautsprechern ist so hochwertig und leistungsstark wie der neue Mazda6 und dürfte selbst die versiertesten Musikliebhaber auf Anhieb überzeugen. Gegenüber dem Sound-System des aktuellen Mazda6 konnte das Gewicht trotz neuer Funktionen um 20% gesenkt werden. Zudem ist eine geringere Kühlleistung erForderlich, da die Schalttechnik einen kontinuierlichen Niedrigenergiebetrieb erlaubt.

Als erstes Mazda Audio-System ist die Anlage im neuen Mazda6 mit der BOSE® Centerpoint® 2 Virtual Surround Playback Technologie ausgerüstet. Dabei wird der Frequenz der Sound-Quelle analysiert, um einen realistischen virtuellen Surround Sound zu erzielen – auch beim Wiedergeben von komprimierten Audiosignalen oder Radiosendern.

Die BOSE® AudioPilot® 2 Technologie kompensiert unerwünschte Geräuscheinflüsse, die etwa durch rauen Fahrbahnbelag, die Fahrgeschwindigkeit oder das Fahren bei offenem Fenster entstehen. Ein Innenmikrophon überwacht kontinuierlich die Umgebungsgeräusche; das System errechnet dann die erForderliche Anpassung des Musiksignals.

BOSE® Premium Surround Sound-System mit 11 Lautsprechern für den Mazda6

  • 3 Twiddler Neodym-Mittel- und Hochtöner (8 cm) in der Instrumententafel
  • 2 Neodym-Hochtöner (2,5 cm) in der Instrumententafel
  • 2 Nd Woofer (23 cm) in den vorderen Türen
  • 2 Neodym-Breitband-Lautsprecher (13,5 cm) in den hinteren Türen
  • 2 Twiddler Neodym-Mittel- und Hochtöner (8 cm) im Kofferraum

Hochleistungs-Digitalverstärker mit BOSE® Digital-Signalverarbeitung

  • 8 Kanäle für maßgeschneiderte Equalisation
  • AudioPilot® 2 Geräuschkompensation
  • Centerpoint® 2 Signalverarbeitung
  • Surround-Stage® Signalverarbeitung
  • Erfassung der Innengeräusche durch AudioPilot® 2 Mikrophon in der Instrumententafel

Antriebe

Mazda6Nach der Einführung im Mazda CX-5 feiern die neuen SKYACTIV Technologien jetzt ihren Einstand in der Mittelklasse. Dank Gewichtsreduzierung, einem niedrigen Fahrzeugschwerpunkt und rollwiderstandsoptimierten Reifen holt der neue Mazda6 noch mehr aus dem Sparpotenzial der SKYACTIV Motoren und Getriebe heraus. Das Ergebnis ist ein unvergessliches Zoom-Zoom Fahrerlebnis voller Gleichmäßigkeit, Direktheit und außergewöhnlicher Effizienz. Seine so sportliche wie zivilisierte Auslegung macht den neuen Mazda6 zum fortschrittlichsten Mazda Top-Modell aller Zeiten.

Der seit jeher dynamische Mazda6 macht mit den neuen SKYACTIV Antrieben unter der Haube einen weiteren großen Schritt nach vorne. 2 Dieselmotoren und 3 Benziner der neuen SKYACTIV Reihe stehen bereit, die Wünsche des Fahrers zu erfüllen und ihre Kraft effizient über manuelle oder automatische SKYACTIV Getriebe an die Vorderräder zu übertragen.

Der neue Mazda6 reagiert verzögerungsfrei, präzise und mit gleichmäßiger und kultivierter Beschleunigung auf jede Betätigung des Gaspedals. Und dabei klingt er auch noch gut: Modifikationen in Ansaugtrakt und Abgassystem sorgten für ein Unterdrücken unerwünschter hochfrequenter Geräusche unter Beibehaltung der dynamisch klingenden Niedrigfrequenz-Bereiche. Den ausgezeichneten Geräuschkomfort bei gleichmäßigem Tempo kombiniert der Mazda6 daher mit einem aufregenden Sound beim Beschleunigen.

Das Mazda Start-Stopp-System i-stop zählt in allen Motorisierungen zur Serienausrüstung genau wie das i-ELOOP System zur Bremsenergierückgewinnung für die Dieselmotoren, bei den Benzinern ist das System in der höchsten Ausstattung serienmäßig. Die beiden Systeme tragen zusammen mit den SKYACTIV Antrieben sowie der leichten und hochsteifen SKYACTIV-Body Karosserie und dem SKYACTIV-Chassis zu den ausgezeichneten Werten des neuen Mazda6 bei Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen bei.

Die fast 4,87 m lange Mazda6 Limousine mit ihrem 110 kW/ 150 PS starken 2. 2 l SKYACTIV-D Motor verbraucht lediglich 3,9 l /100 km und stößt dabei nur 104 g CO2 je Kilometer aus – ein absoluter Spitzenwert im Segment, der von keinem vergleichbaren Wettbewerber erreicht wird.

Benzinmotoren

Der neue 2.5 l SKYACTIV-G Benzinmotor ist der bislang größte und mit 141 kW/ 192 PS bei 5.700/min auch leistungsstärkste SKYACTIV Motor. Das maximale Drehmoment des Benzindirekteinspritzers beläuft sich auf 256 Nm bei 3.250/min. Das Triebwerk überzeugt durch kraftvolle Leistungsentfaltung über das gesamte Drehzahlband und beschleunigt den Mazda6 in 7,8 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 223 km/h.

Eine Ausgleichswelle unterdrückt Vibrationen des bulligen Kraftpakets, so dass der neue Motor noch ruhiger läuft als der 2.0 l SKYACTIV-G. Die Gemeinsamkeiten der beiden Triebwerke betreffen unter anderem das extrem hohe Verdichtungsverhältnis – 13,0:1 beim 2,5-Liter und 14,0:1 beim 2,0-Liter Motor -, das spezielle Abgassystem und die Direkteinspritzung mit verbesserten Sprüheigenschaften. Daraus ergeben sich eine bemerkenswerte Drehmomententfaltung in unteren und mittleren Drehzahlbereichen und eine eindrucksvolle Kraftstoffeffizienz. Im kombinierten Messzyklus beläuft sich der Durchschnittsverbrauch des 2.5 l SKYACTIV-G in Kombination mit der serienmäßigen 6-Stufen-Automatik SKYACTIV-Drive auf 6,3 Liter je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 148 g/km entspricht.

Mazda6Der 2.0 l SKYACTIV-G wird für den Mazda6 in 2 Leistungsstufen angeboten. Das im Vergleich zum 2.0 l MZR Benzinmotor um 10% leichtere SKYACTIV-Triebwerk leistet in der Einstiegsversion 107 kW/ 145 PS bei 6.000/min und entwickelt ein maximales Drehmoment von 210 Nm bei 4.000/min. Herausragende Werte stellt der Motor im Wettbewerbsvergleich im Hinblick auf Verbrauch auf: Lediglich 5,5 l/100 km und CO2-Emissionen von 129 g/km sind hervorragende Werte. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der Mazda6 in dieser Motorvariante in 9,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 208 km/h.

Die zweite Variante des 2.0 l SKYACTIV-G ist mit 121 kW/ 165 PS bei 6.000/min noch einmal fast 14% stärker – bei gleichem Drehmoment – und beschleunigt den Mazda6 in 9,1 Sekunden (Schaltgetriebe) bzw. 10,1 Sekunden (Automatik) von null auf 100 km/h. Bei 209 km/h (Automatik) bzw. 216 km/h (Schaltgetriebe) wird die Höchstgeschwindigkeit erreicht. In Verbindung mit dem SKYACTIV-MT 6-Gang-Getreibe und dem SKYACTIV-Drive Automatikgetriebe liegt der Kraftstoffverbrauch bei identischen 6,0 l/100 km (CO2-Emission 139 g/km), während die Version mit Schaltgetriebe und i-ELOOP auf 5,9 l/100 km und 135 g/km CO2 kommt.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Mazda6 (2012)

Technische Daten des Mazda6Technische Daten

Fahrzeugklasse:Mittelklasse
Leistung:107 kW / 145 PS
Hubraum:1998 cm3
0-100 km/h:9,5 s
Höchstgeschwindigkeit:208 km/h
Drehmoment:210 Nm
Verbrauch:5,5 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:129 g/km
Abmessungen (LxBxH):4865 x 1840 x 1450 mm
Leergewicht:1345 kg
Basispreis:Ab 24.990 Euro

Für das technische Datenblatt des Mazda6 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Mazda in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Mazda in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Mazda6 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Montag, 20. Mai 2013
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Mazda





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]