Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
21.10.2021, 11:08 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Mazda3 (2003) - Autokatalog

Mazda3 2003

Mazda3 (Modell 2003)

Leistung:
77 kW / 105 PS
V max:
185 km/h
Preis:
Ab 19.300 €
Hubraum:
1598 cm3
0-100 km/h:
11,0 s
Verbrauch:
7,2 Liter

Der neue Mazda3 vereint die markantesten Eigenschaften seiner Vorgängermodelle – das sportliche Design, die dynamischen Fahrleistungen sowie den flexiblen Innenraum und einen beispielhaft hohen Sicherheitsstandard - mit den Erfolgsmerkmalen der neuen Mazda-Generation.
Zur Markteinführung im Herbst erscheint der fünftürige Mazda3 Sport, einige Monate später folgt dann die ebenfalls sehr dynamisch gezeichnete, viertürige Limousine.

Sein äußeres Erscheinungsbild steht in der Tradition von Mazda6, Mazda2 und Mazda RX-8: kraftvolle Proportionen – der lange Radstand und die große Fahrgastzelle, kurze Überhänge, großzügig dimensionierte Reifen und die ausgestellten Kotflügel – sorgen für ein dynamisches Auftreten mit sportlicher Linienführung.

Der außen so dynamisch wirkende Mazda3 ist eines der geräumigsten Modelle im C-Segment und bietet im großzügig gestalteten Innenraum komfortabel Platz für fünf Erwachsene. Der lange Radstand und die optimale Form der hinteren Sitze gewährleisten unter anderem viel Bewegungsfreiheit und ein hohes Maß an Beinfreiheit. Alle Bedienelemente sind einfach und übersichtlich angeordnet. Der Mazda3 Sport ist sportlich und komfortabel. Eine Vielzahl von Ablagemöglichkeiten und ein flexibel zu gestaltender Gepäckraum stehen für ein intelligentes Innenraumkonzept.

Die Karosserie des Mazda3 Sport entspricht höchsten Maßstäben der japanischen Automobilherstellung. Die solide Fertigungsqualität der Karosserie zeigt sich in der exzellenten Verarbeitung sowie gleichmäßig kleinen Spaltmaßen zwischen Seitenwandverkleidung und angrenzenden Bauteilen.

Das Design und die Benutzerfreundlichkeit des großen Innenraums des Mazda3 wurden im Hinblick auf größtmögliche Kundenzufriedenheit entwickelt und mit großer handwerklicher Perfektion umgesetzt. Ziel war es, ein Auto zu präsentieren, das in puncto Qualität mit den besten europäischen Modellen im C-Segment konkurrieren kann.

Der Mazda3 verfügt schon in der Grundversion serienmäßig über eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, ein modulares Audio-System mit vier Lautsprechern sowie eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Klimaanlage, Klimatisierungs-Automatik, Xenon-Hauptscheinwerfer, Nebelscheinwerfer, Leichtmetallfelgen sowie Regen- und Lichtsensor sind zusätzlich erhältlich.

Die Motoren sind das Produkt von Mazdas innovativer Technik und haben viel Temperament bei gleichzeitig niedrigem Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß. Der neue Mazda3 Sport ist mit einem verbesserten 5-Gang-Schaltgetriebe und optional mit einem geschmeidig und sportlich schaltenden, elektronisch kontrollierten und auch manuell bedienbaren 4-Gang-Automatikgetriebe namens "Activematic" (nur bei der 1,6-Liter-Version) lieferbar.

Der Mazda3 Sport wird zunächst mit zwei verschiedenen Benzinmotoren angeboten: einem durchzugsstarken 1,6-Liter, 77 kW/105 PS MZR und einem leistungsstärkeren 2,0-Liter, 110 kW/150 PS MZR . Beide Aggregate zählen zu einer neuen Generation von besonders kultivierten Vierzylinder-DOHC-Benzinmotoren, die bei einem ausgezeichnetem Drehmoment-Verlauf viel Fahrvergnügen bieten. Ein 1,4-Liter MZR Benzinmotor und zwei Versionen eines neuen 1,6 Liter Common-Rail-Dieselmotors werden die Mazda3-Reihe ab 2004 ergänzen.

Die sehr stabile Karosserie zeichnet sich durch hohe Biegesteifigkeit und große Torsionsfestigkeit aus. Die Fahrwerkskomponenten des Mazda3 sind so ausgereift, dass sie eine erstklassige Balance zwischen sportlich-exaktem Handling und hohem Fahrkomfort bieten. Die Lenkung reagiert in jeder Situation direkt und präzise, die Verzögerungswerte der Bremsen sind ausgezeichnet.

Die Vorderradaufhängung mit McPherson-Federbeinen und eine hintere Mehr-lenkerachse sind, wie bereits beim Mazda6, so entwickelt und abgestimmt worden, dass eine ausgezeichnete Balance zwischen Sportlichkeit, Stabilität und Fahrkomfort gewährleistet ist. Das Bremssystem des Mazda3 sorgt für einen der kürzesten Bremswege in dieser Klasse. Das 2,0-Liter-Modell verfügt über eine elektro-hydraulische Servolenkung (Electro-Hydraulic Power-Assisted Steering, EHPAS), das 1,6-Liter Modell über eine hydraulische Servolenkung. Beide Systeme tragen dazu bei, dass der neue Mazda3 Akzente in seiner Klasse setzt.

Der Mazda3 Sport bietet ein umfassendes Sicherheitspaket: Ein Vierkanal-Antiblockiersystem (ABS), die elektronische Bremskraftverteilung Electronic Brake-Force Distribution (EBD) sowie eine mechanische Bremskraftunterstützung. Optional ist die dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) in Verbindung mit einer Traktionskontrolle (TCS) erhältlich.

Großzügig dimensionierte Bremsscheiben vorne und hinten sorgen für eine hervorragende Bremswirkung und eine konstante, zuverlässige Verzögerung. Ein 255 mm großer Vakuumverstärker sorgt für gute Bremskraft und entsprechendes Ansprechverhalten. Dadurch bietet der Mazda3 Verzögerungswerte, die in seiner Klasse zur Spitze zählen. Nach nur 37 Metern kommt der Mazda3 aus 100 km/h zum Stehen. Der Mazda3 bietet außerdem ein "intelligentes", sich automatisch einschaltendes Beleuchtungssystem, das es dem Fahrer ermöglicht, sich besser auf Situationen mit einem plötzlichem Wechsel der Lichtverhältnisse einzustellen.

Die neue fünftürige Karosserie des Mazda3 Sport ist das Ergebnis von Mazdas „Advance Impact Distribution and Absorption System“ (MAIDAS) und zeichnet sich durch ihre dreifache H-Struktur aus. Dieses sorgt für eine sichere und stabile Fahrgastzelle, die einen ausreichenden Überlebensraum durch ihre hohe Festigkeit bietet und zugleich die Wucht eines Aufpralls verteilt. Für den Schutz der Insassen des Mazda3 sorgen zweistufige Frontairbags, Sicherheitsgurte mit Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern, Seitenairbags und auch Kopf-Schulter-Airbags. Ein Sicherheitslenkrad, ein Sicherheitsbremspedal, stoßabsorbierende Materialien an den Säulen und der Dachverkleidung machen das passive Sicherheitssystem des Mazda3 zu einem der besten seiner Klasse.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Mazda3 (2003)

Technische Daten des Mazda3Technische Daten

Fahrzeugklasse:Untere Mittelklasse
Leistung:77 kW / 105 PS
Hubraum:1598 cm3
0-100 km/h:11,0 s
Höchstgeschwindigkeit:185 km/h
Drehmoment:145 Nm
Verbrauch:7,2 Liter
Schadstoffklasse:k.A.
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4420 x 1755 x 1465 mm
Leergewicht:1240 kg
Basispreis:Ab 19.300 Euro

Für das technische Datenblatt des Mazda3 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Mazda in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Mazda in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Mazda3 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Donnerstag, 28. August 2003
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Mazda





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]