Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
21.10.2021, 11:33 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Maybach 62 - Autokatalog

Maybach 62

Maybach 62


Durch das harmonische Zusammenspiel von Form, Farbe und Materialien erlangen die Highend-Luxuswagen Maybach 57 und Maybach 62 eine Design-Qualität, die ebenso herausragend ist wie ihre Technik, ihre Perfektion und ihre Ausstattung. Die Linienführung insgesamt wie auch die Gestaltung im Detail prägen den souveränen Charakter dieser Automobile, betonen deren Einzigartigkeit und verleihen ihnen eine unverwechselbare Identität. So präsentiert sich jeder Maybach als ein modernes Kunstwerk auf Rädern. Er ist das Resultat von Können und Kreativität, von Technik und Ästhetik; er ist ein Automobil für Menschen mit höchsten Ansprüchen an Formvollendung, Stil und Lebensart.

Die Highend-Limousinen zeigen auf elegante Weise Größe - mit harmonischen Proportionen und klassischen Formen. Eine gelungene Balance zwischen Klassik und Avantgarde unterscheidet sie bereits auf den ersten Blick von Gewohntem und macht den besonderen stilistischen Reiz dieses Luxuswagens aus. Bewusst verbinden die Designer sanfte, gestreckte Linien mit elegant modellierten Formen, um der Karosserie eine fließende Gestalt zu geben. Die Proportionen - der relativ lange Vorbau und das kurze Heck - verstärken diesen Eindruck und geben den Limousinen in Verbindung mit der markanten Pfeilung der Frontpartie eine kraftvolle Dynamik.

Zeitlosigkeit ist ein weiteres herausragendes Qualitätsmerkmal des Maybach-Designs. Die Linienführung setzt auf ästhetische Dauerhaftigkeit - ein Anspruch, der sowohl fürs Exterieur als auch für die Gestaltung des Innenraums gilt. Kurzum: Der Maybach ist in jeder Hinsicht ein Auto fürs Leben.

Zwei in unterschiedlicher Höhe über die gesamte Karosserielänge geführte Chromleisten geben der Seitenpartie ihre formale Struktur, gliedern die ruhigen Flächen und bestimmen als zusätzliche Stilelemente die vornehme Erscheinung der lang gestreckten Silhouette. Ein drittes Chromprofil, das sich von der A-Säule über die Dachkante bis ins Heck spannt, bildet den optischen Rahmen der großflächigen Seitenscheiben.

Auch die Gestaltung der Bordkanten prägt das kraftvolle und gleichermaßen vornehme Erscheinungsbild des Maybach. Als breite „Schultern“ tragen sie Seitenscheiben, Dachsäulen und Dach, erstrecken sich durchgehend von der Front- bis zur Heckpartie und verleihen der Karosserie damit formale Kraft. Ausdrucksstark grenzen sich Motorhaube und Kofferraumdeckel von den Kotflügeln ab und sind mit ihrer bombierten Form, die harmonisch aus dem Verlauf der A- und C-Säule hervorgeht, weitere eigenständige Stilelemente der Highend-Luxuslimousinen.

Auch die Sprache des Interieurs ist eindeutig: Luxus pur - unaufdringlich aber dennoch unübersehbar; stilvolle Eleganz und höchste Perfektion in jedem Detail.

Der erste Eindruck vom Innenraum ist bestimmt von dem äußerst großzügigen Platzangebot. Insbesondere die Fondpassagiere dürfen sich als Hauptpersonen im gesamten Fahrzeug fühlen und die Vorzüge eines komfortablen Salons auf Rädern genießen. Die großen Fondtüren sind die Portale zu dieser vornehmen Welt; sie öffnen sich im Winkel von 85 Grad und machen damit bereits das Einsteigen zum Erlebnis.

Zwei komfortable Einzelsitze laden zum Platz nehmen ein, und sofort verspürt man eine der exklusiven Besonderheiten des Maybach-Interieurs: Grand Nappa - eine der feinsten Ledersorten, verarbeitet mit noch nie da gewesener Sorgfalt. Kurzum: Ein Produkt, das in seiner fühlbaren Qualität unerreicht ist. Erstmals und ausschließlich angewandt in den neuen Maybach-Automobilen spannt sich Grand Nappa mit leichtem Faltenwurf über die Sitze, macht ihre Oberflächen außerordentlich weich und komfortabel.

Auch die obere Abdeckung der Instrumententafel, die Armauflagen der Mittel- und Fondkonsolen sowie die Klappen in den Seitentüren sind mit Nappaleder bespannt. Insgesamt schneiden Fachbetriebe für jeden Maybach bis zu 210 Lederteile zu und komplettieren sie zu 62 größeren Einheiten - in Handarbeit, versteht sich. Darunter ist auch eine andere Besonderheit im serienmäßigen Automobilbau: Nubukleder, das nach einem speziellen Verarbeitungsprozess seinen kurzfaserigen, feinen Flor erhält. Die untere Hälfte der Instrumententafel und die Türinnenverkleidungen des Maybach tragen dieses weiche Material, das einen wertvoll-dezenten Kontrast zu Nappaleder herstellt.

Die farbliche Gestaltung des Interieurs entwickeln die Maybach-Kunden im persönlichen Gespräch mit den Designern. Zur Auswahl stehen sechs geschmackvolle Ausstattungsfarben.

Grand Nappa, Nappa und Nubuk, die feinen Ledersorten, bilden mit einem anderen edlen Material ein exklusives Ensemble, das ebenfalls vornehmste Salon-Atmosphäre vermittelt und dem Begriff Fahrkultur neue Bedeutung verleiht: Edelholz.

Stilvolle Holzelemente, die den Großteil der Oberflächen in den Türen und in den Mittelkonsolen geschmackvoll zieren, ziehen die Blicke an. Wer ganz genau hinschaut, zählt im Interieur eines Maybach bis zu 100 verschiedene Holzteile - jedes in sorgfältiger Handarbeit verarbeitet und von erfahrenen Fachleuten individuell, je nach Farbton und Maserung, zusammengestellt.

Ein ganz besonderes Meisterstück der Holzmanufaktur ist der dreiteilige Lamellenzierstab - ein Novum im Automobilbau. Insgesamt 563 Zentimeter lang, 3,9 Zentimeter breit und 3,3 Zentimeter hoch, erstreckt er sich in sanftem, eleganten Schwung über die Instrumententafel und die Türverkleidungen des Maybach-Innenraums. Sieben Einzelstäbe bilden diese edle Holzpartie, rund 20 Arbeitsschritte sind vonnöten, um verschiedene millimeterdünne Holzfurniere mit ebenso feinen AluMINIumeinlagen von Hand zusammenzufügen und schließlich - als oberste Lage - das Edelholz aus Kirsche, Amboina oder Wurzelnuss aufzubringen. So besteht der 3,3 Zentimeter starke Lamellenzierstab insgesamt aus 63 verschiedenen Schichten. Perfektion im stilvollen Detail.

Kein Zweifel also: Leder und Edelholz sind die wichtigsten Werkstoffe, die im Interieur des Maybach den Ton angeben und sein vornehmes Innenraum-Ambiente prägen. Weiches Alcantara und hochwertiger Velours machen dieses Material-Ensemble komplett: Alcantara verleiht zum Beispiel den Innenverkleidungen der Dachsäulen, den Sonnenblenden oder dem Dachhimmel eine angenehme Oberfläche und hochfloriger Velours dient als Teppichboden.

Zu dieser Ambiente-Beleuchtung gehören zum Beispiel zwei Lichtflächen in der vorderen Dachbedieneinheit, vier Leuchten in der Dachbrücke (Maybach 62) zwischen den B-Säulen, jeweils drei nach oben gerichtete Deckenfluter an den Innenseiten der B- und C-Säulen, eine nach unten gerichtete Leuchtdiode im Innenspiegel, Leuchtstreifen im Dachhimmel zwischen B- und C-Säulen (Maybach 62) sowie die Fußraumbeleuchtung vorn und hinten.

Die Hauptattraktion dieses aufwändigen Beleuchtungskonzepts ist aber zweifellos der Schiebehimmel des auf Wunsch für den Maybach 62 lieferbaren Panoramadachs. Er ist mit einer so genannten Elektrolumineszenzfolie (EL-Folie) ausgestattet, die sich in geschlossenem Zustand auf Knopfdruck einschaltet und über ihre gesamte Fläche ein angenehmes diffuses Licht aussendet. Mit einem Potenziometer in der Fondmittelkonsole können die Fondpassagiere des Maybach 62 die Leuchtstärke der EL-Folie und der Ambientebeleuchtung stufenlos dimmen.

Konstruktionsverfahren und den Einsatz hochwertiger Leichtbauwerkstoffe erzielten die Ingenieure bei der Verringerung des Rohbaugewichts beachtliche Ergebnisse, ohne dabei Kompromisse in puncto Festigkeit, Steifigkeit und Schwingungskomfort eingehen zu müssen. Im Gegenteil: Mit einer statischen Verwindung von bis zu 1,82 Millimetern pro Meter (zwischen den Achsen) und einer statischen Durchbiegung von bis zu 0,22 Millimetern (am Längsträger seitlich) erreicht der neue Maybach Spitzenresultate in seiner Fahrzeugklasse.

Dass die Rohbaukarosserie einschließlich aller Anbauteile „nur“ 586 Kilogramm (Maybach 62: 622 Kilogramm) auf die Waage bringt, trotzdem aber die strengsten Crashtests mit Bravour besteht und den Passagieren Sicherheit auf höchstem Niveau bietet, ist neben der intelligenten Karosseriekonstruktion auf den verstärkten Einsatz hochfester Stahllegierungen zurückzuführen. Sie erreichen bei einem MINImum an Material (= Gewicht) ein Maximum an Festigkeit (= Sicherheit). Der Anteil dieser Stahlsorten am Gesamtgewicht der Rohkarosserie beträgt rund 41 Prozent.

Ebenso tragen acht großflächige AluMINIumbauteile zum vorbildlich geringen Gewicht der Maybach-Karosserie bei: Dach, Motorhaube, Türen und die vorderen Kotflügel. Kofferraumdeckel und Reserveradmulde bestehen aus hochwertigen glasfaserverstärkten Kunststoffen.

5,5 Liter Hubraum, zwei Turbolader, 405 kW/550 PS Leistung und 900 Newtonmeter Drehmoment - das sind die eindrucksvollen Basisdaten des leistungs- und drehmomentstärksten Serienmotors in einer Limousine. Sie garantieren in jeder Fahrsituation Maybach-typische Souveränität.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Maybach 62

Technische Daten des Maybach 62Technische Daten

Fahrzeugklasse:Luxusklasse
Leistung:k.A.
Hubraum:k.A.
0-100 km/h:k.A.
Höchstgeschwindigkeit:k.A.
Drehmoment:k.A.
Verbrauch:k.A.
Schadstoffklasse:k.A.
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):k.A.
Leergewicht:k.A.
Basispreis:k.A.

Für das technische Datenblatt des Maybach 62 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Maybach in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Maybach in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Maybach 62 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Montag, 28. April 2003
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Maybach





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]