Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
29.11.2022, 02:49 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Citroen Jumpy (2006) - Autokatalog

Citroen Jumpy 2006

Citroen Jumpy (Modell 2006)

Leistung:
100 kW / 136 PS
V max:
175 km/h
Preis:
Ab 23.655 €
Hubraum:
1997 cm3
0-100 km/h:
11,5 s
Verbrauch:
9,0 Liter

Das Styling des neuen Jumpy mit seinem kompakten Volumen, seinem weit auf die Flanken übergreifenden Stoßfänger und den optisch ideal positionierten Scheinwerfern ist Ausdruck seiner Vitalität und seiner robusten Konstruktion.

Robuste Frontpartie

Das Gesicht des neuen Jumpy ist geprägt von straffen, durchgängigen Linien, in denen die breiten Scheinwerfer ihren perfekten Platz finden. Sie sind weit nach oben gezogen und nehmen auch die Blinker auf, die so bei leichten Kollisionen besser geschützt sind. Die Motorhaube ist in Verlängerung der riesigen Windschutzscheibe angeordnet. Auf diese Weise bildet die Frontpartie des Jumpy ein kohärentes Ganzes, das seine Robustheit und Dynamik zum Ausdruck bringt.

Der weit auf die Flanken übergreifende Stoßfänger ist so geformt, dass er sich ganz natürlich in das dynamische Erscheinungsbild des Jumpy einpasst. Seine großzügigen Abmessungen betonen die robuste Konstruktion des Wagens und vermitteln ein Gefühl von Sicherheit. Und die Kühlermaske mit dem markanten Doppelwinkel positioniert den Jumpy nicht nur als leichtes Nutzfahrzeug seiner Kategorie sondern bekräftigt zugleich seine Zugehörigkeit zum Citroën-Programm.

Gut geschütztes Profil

Die nach vorne abfallende Seitenlinie des Jumpy verleiht seiner Silhouette eine Vitalität, die dem Design moderner Großraumlimousinen entlehnt ist. Dieser neue Kleintransporter besticht mit seinen klaren, windschnittigen Formen, die ihm ein ausgesprochen dynamisches Erscheinungsbild geben.

Die breiten Seitenschweller bieten wirksamen Schutz bei leichten Karambolagen, und die Schiebetür mit ihrer Schiene passt sich harmonisch in das Karosseriestyling des Jumpy ein.

Optimierte Heckpartie

Citroen JumpyDie Sorgfalt, mit der der neue Jumpy entworfen wurde, kommt auch im Styling seiner Heckpartie zum Ausdruck. Ihre kubische Form zeigt, dass dies ein geräumiger Kleintransporter ist, der sich leicht beladen lässt. Zur Wahl stehen Flügeltüren mit oder ohne Verglasung und mit verschiedener Aufteilung, die auf Wunsch sowohl für Nfz- als auch die Pkw-Versionen verfügbar sein.

Die Ladekante ist niedriger als im Vorgängermodell (unter 50 cm bei Luftfederung), was das Be- und Entladen sowie den Zugang zum Laderaum wesentlich erleichtert. Die vertikalen, hoch angebrachten Heckleuchten betonen das kraftvolle Design und sind zugleich Ausdruck von Schutz, Effizienz und optimaler Visibilität.

Breite Farbpalette

Der neue Jumpy ist mit zahlreichen Lackfarben lieferbar. Zur Wahl stehen fünf Metallic-Lackierungen – AluMINIum Grau, Eisen Grau, Aster Grau, Golden Weiß und Lago Azzuro – sowie fünf Zweischicht-Lackierungen: Parthenon Crème, Packeis Weiß, Imperial Blau, Ardent Rot und Line Blau.

Insgesamt sind auf Anfrage fast 80 Lackfarben verfügbar, um den besonderen Erwartungen der Käufer des neuen Jumpy zu entsprechen.

Funktionale Fahrgastzelle wie in einem Pkw

Die hohe Qualität der Fahrgastzelle des neuen Jumpy inspiriert sich direkt an den Gestaltungsprinzipien des Interieurs eines Pkw. Gleichzeitig besitzt sie alle Funktionalitäten, die für die verschiedenen gewerblichen Aktivitäten erForderlich sind und ist damit ein echter Arbeitsplatz.

Ein Innenraum, in dem man sich wohl fühlt

Mit seiner geneigten Windschutzscheibe und seinen Seitenfenstern hat der Jumpy (je nach Version) eine sehr großflächige Verglasung. Diese Konfiguration sorgt für ein gutes Blickfeld und lässt sehr viel Licht in den Innenraum, was einen erheblichen Beitrag zum Wohlbefinden an Bord leistet.

Der Fahrerplatz des Jumpy ist ein Ort, an dem man sich wohnlich einrichten und entspannt arbeiten kann.

Ein Fahrerplatz, der keine Wünsche offen lässt

Die Auslegung des Armaturenbretts des neuen Jumpy sorgt für Fahrkomfort von hohem Niveau. Bei der Gestaltung des kompakten, homogenen Armaturenbretts wurde besonderer Wert auf die Organisation der Ablagen und die angebotenen Funktionalitäten gelegt, bei den Lieferwagen ebenso wie bei den Pkw-Versionen. So findet der Fahrer in unmittelbarer Reichweite zahlreiche Fächer und Ablagen, die griffgerecht im Armaturenbrett, unter dem Dach und auch in den Türen angeordnet sind:

  • Citroen Jumpyein großes, abschließbares Handschuhfach mit Beleuchtung und, auf Wunsch, mit Kühlung,
  • eine offene Ablage unter der Lenksäule, groß genug um Straßenkarten und Arbeitsunterlagen aufzunehmen,
  • ein großes offenes Fach auf der Oberseite des Armaturenbretts,
  • als Wunschausstattung ein riesiges Fach über der Windschutzscheibe (mit oder ohne Klappe), in dem Dokumente im A4-Format abgelegt werden können,
  • versenkbare Becherhalter auf der Stirnfläche des Armaturenbretts, usw.

Andere Ausstattungen sorgen für Ergonomie und Komfort. Dabei handelt es sich insbesondere um die Höhen- und Reichweitenverstellung des Lenkrads und eine 12-Volt Buchse für das Handy oder ein Notebook, die gut erreichbar in der Mitte des Armaturenbretts angeordnet ist.

Unmittelbar vor dem Fahrer zeigt das unter einer Lichtschutzblende angeordnete elektronische Kombiinstrument des neuen Jumpy vollständige und perfekt lesbare Informationen an. Der Fahrer hat direkten Zugriff auf alle Daten, die er braucht: Kilometerstand, Kraftstoffverbrauch, Durchschnittsgeschwindigkeit, Scheinwerfer-einstellung usw. Zahlreiche Leuchten vermitteln den Benutzer des neuen Jumpy alle kritischen Informationen wie das Nicht-Anlegen eines Sicherheitsgurts oder den Batterieladestand.

Die modernen Rundanzeigen werden entsprechend der Version des Jumpy in zwei Ausstattungsvarianten angeboten.

Auch der Komfort und die Ergonomie der Sitze sind von höchstem Niveau, um unterwegs optimale Arbeitsbedingungen zu gewährleisten. Die Sitze des Jumpy sorgen für gute Abstützung und ihre ergonomische Auslegung ist speziell für die regelmäßige Benutzung über längere Zeiträume konzipiert.

Bei den Kombiversionen sind die Sitze in den Reihen 2 und 3 vielfach verstellbar, so dass jeder Benutzer die Kombination finden kann, die seiner Aktivität am besten entspricht. Die zweite Reihe ist etwas höher angeordnet als die erste, und die dritte wiederum etwas höher als die zweite. Diese Konfigurationen gibt allen Passagieren unbehinderte Sicht und guten Sitzkomfort während der gesamten Fahrt.

Völlig neu dimensionierter Innenraum

Das neue Jumpy Programm eröffnet neue Perspektiven hinsichtlich der verfügbaren Fahrzeugsilhouetten und Kombinationen. Für die Käufer des neuen Jumpy bedeutet das wesentlich mehr Flexibilität in der bedarfsgerechten Konfiguration ihres Transporter als in der vorigen Generation dieser Art von Nutzfahrzeugen.

Die wichtigsten Verbesserungen sind:

  • die Verlängerung der Laderraums, der jetzt eine Länge von 2,26 bis 2,56 m hat. Diese bemerkenswerte Weiterentwicklung kann auf Wunsch durch einen Ablagetunnel ergänzt werden, der von der Rückseite der Kastenwagen zu erreichen ist und der sich im Innenraum bis zum Fahrerplatz fortsetzt. Dieser Tunnel, der in der Mitte oberhalb der Trennwand zwischen dem Fahrerhaus und dem Laderaum angeordnet ist, ist besonders praktisch für den Transport von langen Gegenständen oder auch von Objekten, die besonders geschützt werden müssen.
  • eine erhebliche Vergrößerung des Laderaumvolumens, das jetzt bis zu 7 Kubikmeter beträgt.
  • eine Erhöhung der Nutzlast, die jetzt von 1.000 bis 1.200 kg reicht, während sie zuvor auf 900 kg beschränkt war.
  • eine nochmalige Verbesserung des Zugängigkeit, an den Seiten ebenso wie am Heck.

Citroen JumpyDas Handling und der Fahrerplatz des Jumpy können sich durchaus an denen einer Limousine messen, und auch das Ein- und Aussteigen ist sehr leicht. Im Gegensatz zu vielen leichten Nutzfahrzeugen hat der Jumpy keine Stufe und erleichtert damit den Zugang zu den Vordersitzen. Für gewerbliche Nutzer, die häufig aus- und einsteigen müssen, ist das ein nicht zu unterschätzendes Plus.

Die hintere Ladekante des neuen Jumpy ist bei den Versionen mit Metallfederung 56 cm hoch. Mit der als Wunschausstattung lieferbaren Luftfederung reduziert sich die Höhe auf 49 cm. Die Luftfederung bietet zahlreiche Vorteile, darunter:

  • eine Gesamthöhe von unter 1,90 m bei gleichzeitiger Beibehaltung der nutzbaren Höhe von 1,40 m. Bei beiden Federungstypen sind das 14 cm mehr als bei dem Vorgängermodell. Die geringere Gesamthöhe ermöglicht es den Benutzern des Jumpy, in öffentlichen Parkgaragen zu parken, ohne vorher die Bodenfreiheit zu reduzieren.
  • eine Ladekante mit einer Höhe von unter 50 cm, die bei stehendem Wagen nochmals um bis zu 5 cm abgesenkt oder um bis zu 6 cm angehoben werden kann.
  • die Garantie einer konstanten Bodenfreiheit, ungeachtet der Zuladung des Fahrzeugs,
  • besseren Federungskomfort, insbesondere bei den für Personentransporte bestimmten Versionen.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Citroen Jumpy (2006)

Technische Daten des Citroen JumpyTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Van
Leistung:100 kW / 136 PS
Hubraum:1997 cm3
0-100 km/h:11,5 s
Höchstgeschwindigkeit:175 km/h
Drehmoment:190 Nm
Verbrauch:9,0 Liter
Schadstoffklasse:Euro 3 + D4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4522 x 1844 x 1936 mm
Leergewicht:1576 kg
Basispreis:Ab 23.655 Euro

Für das technische Datenblatt des Citroen Jumpy wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Citroen in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Citroen in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Citroen Jumpy finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Donnerstag, 16. November 2006
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Citroen





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]