Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
18.04.2024, 03:54 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Chrysler Crossfire Roadster - Autokatalog

Chrysler Crossfire Roadster

Chrysler Crossfire Roadster

Leistung:
160 kW / 218 PS
V max:
250 km/h
Preis:
Ab 37.290 €
Hubraum:
3199 cm3
0-100 km/h:
6,9 s
Verbrauch:
10,4 Liter

Weniger als ein Jahr nach der Einführung des Chrysler Crossfire Coupé bringt die Chrysler Group dessen offene Version, den neuen Chrysler Crossfire Roadster auf den Markt.

Erstklassiges Handling

Um die erstklassigen Fahreigenschaften und das hervorragende Handling des Coupés zu übernehmen, wurde die Karosserie des Chrysler Crossfire Roadster für die neue Funktion als Cabrio so konzipiert, dass ein Höchstmass an Torsionssteifigkeit und Stabilität erreicht wird. Mit seiner zusätzlichen Verstärkung ist der Roadster nur 36 Kilogramm schwerer als das Coupé.

Der Roadster verfügt über Einzelradaufhängung vorne und hinten sowie über leistungsstarke Bremsen mit entsprechend grossem Scheibendurchmesser (300 mm vorn und 278 mm hinten). Zur Serienausstattung gehören ABS, ein Bremsassistent (Brake Assist), eine Traktionskontrolle (TCS) sowie das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP).

Hochleistungsreifen des Typs Continental Sport Contact 2 (zulässige Höchstgeschwindigkeit 260 Kilometer pro Stunde) geben sicheren Halt auf der Strasse. Für mehr Anpressdruck der Hinterreifen und damit zusätzliche Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten sorgt ein in das Heck integrierter Spoiler, der bei 100 Kilometer pro Stunde automatisch ausgefährt.

"Das Mass für die Ingenieurskunst bei einem Roadster ist der Geräuschpegel bei offenem Verdeck. Der Chrysler Crossfire Roadster ist auch bei hohen Geschwindigkeiten erstaunlich leise", so Hullerum. "Wir konzipierten dieses Fahrzeug als Roadster für hohe Geschwindigkeiten. Das Ergebnis ist ein erstaunliches Cabrio, das solide und ausgewogen ist, das über eine hervorragende Technik verfügt – und das auch mit offenem Verdeck fabelhaft aussieht."

Attraktives Äusseres – ob mit offenem oder geschlossenem Verdeck

Ist Frischluftfahren angesagt, öffnet sich das Verdeck in 22 Sekunden. Der Fahrer muss dazu nur den mittig am oberen Frontscheibenrahmen angebrachten zentralen Hebel drehen und nach oben drücken, damit sich das Textilverdeck entriegelt und die Seitenfenster abgesenkt werden.

Danach übernimmt ein Druck auf die entsprechende Taste auf der Mittelkonsole die vollautomatische elektrische Verdecköffnung des Roadsters, öffnet die Verdeckklappe, fährt das Textilverdeck ein und schliesst die Verdeckklappe. Im geöffneten Zustand ist vom Textilverdeck nichts mehr zu sehen. Die Glasheckscheibe des Roadster ist elektrisch beheizbar.

Chrysler Crossfire RoadsterBewährte Leistung

Der neue Chrysler Crossfire Roadster zeichnet sich durch seine eigenständige, unverwechselbare Präsenz auf der Strasse aus. In technischer Hinsicht ist er jedoch eng mit dem Coupé verwandt.

Unter der elegant gerippten Motorhaube befindet sich ein 3,2 Liter V6-Motor mit 90 Grad Zylinderwinkel, der für eine Leistung von 160 kW (218 PS) und ein Drehmoment von 310 Nm sorgt. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder des Roadsters erfolgt über ein handgeschaltetes Sechsgang-Getriebe oder ein Fünfgang-Automatikgetriebe mit manueller AutoStick® Wahlmöglichkeit.

Wie das Coupé, ist auch der Chrysler Crossfire Roadster ein echter Sportwagen für Geschwindigkeiten bis 250 Kilometer pro Stunde; er beschleunigt aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde in nur 6,9 Sekunden.

Auch die Bremsleistung ist solide: für die Verzögerung von 100 auf 0 Kilometer pro Stunde benötigt der Chrysler Crossfire Roadster einen Bremsweg von nur 38 Metern.

Serienausstattung

Die umfangreiche Serienausstattung des neuen Chrysler Crossfire Roadster umfasst:

Leistungseigenschaften

  • 3,2 Liter SOHC-V6-Motor mit 18 Ventilen
  • 160 kW (218 PS) bei 5.700 U/min, 310 Nm Drehmoment bei 3.000-4.600 U/min
  • Sechsgang-Schaltgetriebe oder auf Wunsch Fünfgang-Automatik mit elektronischer, adaptiver Steuerung und manueller AutoStick® Wahlmöglichkeit
  • Hinterradantrieb mit Sperrdifferenzial
  • Einzelradaufhängung mit doppelten Dreiecks-Querlenkern, Schraubenfedern und Gasdruck-Stossdämpfern vorn
  • Einzelradaufhängung mit Fünflenker-Achse, Schraubenfedern und Gasdruck-Stossdämpfern hinten
  • Integrierter Heckspoiler, der bei 100 Kilometer pro Stunde automatisch ausgefahren wird
  • Doppeltes, mittig montiertes Auspuff-Endrohr
  • 18-Zoll-Räder vorn, Reifen P225/40 ZR
  • 19-Zoll-Räder hinten, Reifen P255/35 ZR
  • 7 Speichen-AluMINIumgussräder

Chrysler Crossfire RoadsterKomfortausstattung

  • Elektrisch betätigtes Textilverdeck
  • Vollautomatische Verdeckklappe
  • Elektrisch beheizbare Glasheckscheibe
  • Beheizbarer Fahrersitz, achtfach elektrisch verstellbar, Lederbezug
  • Beheizbarer Beifahrersitz, vierfach elektrisch verstellbar, Lederbezug
  • Elektrisch betriebene Seitenfenster, die auf einmaligen Schalterdruck automatisch ganz nach unten fahren
  • Lederbezogenes Lenkrad mit teleskopisch verstellbarer Lenksäule
  • Geschwindigkeitsregelautomatik (Cruise Control)
  • Audiosystem Infinity® Modulus mit UKW/MW/CD und 240 Watt-Digitalverstärker (sechs Lautsprecher mit zwei Subwoofern), basierend auf dem Modulus Heimkino Surround Sound System von Infinity
  • Halbautomatische Zwei-Zonen-Klimaanlage
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung (einschliesslich Tankklappe und Ablagefachdeckel der Mittelkonsole)

Sicherheitsausstattung

  • Vier Scheibenbremsen mit ABS und Bremsassistent (Brake Assist)
  • Innenbelüftete Bremsscheiben 300 x 28 mm vorn, Bremsscheiben 278 x 9 mm hinten
  • Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)
  • Traktionskontrolle (TCS)
  • Front-Airbags für Fahrer und Beifahrer
  • Oberkörper-Seitenairbags in den Türen
  • ISOFIX Verankerungspunkte für Kindersitz
  • TIREFIT-System mit Dichtmittel und Druckluftspray für die Reifenreparatur
  • Wegfahrsperre mit Transponder
  • Alarmanlage
  • Halogen-Hauptscheinwerfer mit vier Projektoren
  • Abschleppschutz

Chrysler Crossfire RoadsterDie Designer von Chrysler gestalten einen unverwechselbaren neuen Crossfire Roadster

  • Aufsehen erregender Chrysler Crossfire Roadster steht ganz im Zeichen des Coupés
  • Ein Sportwagen, der mit offenem oder geschlossenem Verdeck gleichermassen edel aussieht
  • Zwei Sport-Bügel und Doppelverkleidung betonen Roadster-Design

Die Designer von Chrysler begannen von einem Chrysler Crossfire Roadster zu träumen, als das erste Chrysler Crossfire Coupé als Concept Car auf der North American International Auto Show 2001 vorgestellt wurde. Ihr Traum wird diesen Sommer wahr, wenn der neue Chrysler Crossfire Roadster auf die Strasse kommt.

"Der neue Chrysler Crossfire Roadster ist ein Cabrio, das diesen Sommer für grosses Aufsehen sorgen wird", so Trevor Creed, Senior Vice President Design bei der Chrysler Group. "Unseren Designern ist es gelungen, die charakteristische Linienführung und die dynamischen Proportionen des Chrysler Crossfire beizubehalten, obwohl es galt, ein Textilverdeck unterzubringen."

"Manchmal stellt sich heraus, dass das Endergebnis nicht den Erwartungen entspricht, wenn man bei einem Auto das Dach abschneidet, um ein Cabrio zu entwerfen. Das war beim Chrysler Crossfire Roadster nicht der Fall. Er ist optisch mindestens ebenso attraktiv wie das Coupé", so Creed.

Chrysler Crossfire RoadsterAussen: Design aus einem Guss

Die Heckansicht des Chrysler Crossfire Roadster ist dank seinem abgeschrägten "Bootsheck" unverwechselbar, das die gewaltigen 19-Zoll-Hinterräder des Sportwagens betont.

Wie das Coupé verfügt auch der Roadster über einen im Heck integrierten Spoiler, der bei 100 Kilometer pro Stunde automatisch ausfährt. Die mittig erhöht angebrachte Bremsleuchte verläuft über die Breitseite des Heckspoilers. Die Nahtlinien des Textilverdecks folgen den "Bootshecklinien" am Heck des Roadsters und ergänzen diese.

Um ein noch sportlicheres Aussehen zu erzielen, schimmern unmittelbar hinter Fahrer- und Beifahrersitz mattsilbern lackierte Sport-Bügel. Die beiden vom Rennsport inspirierten Hutzen auf der Verdeckklappe runden das dynamische Erscheinungsbild des Roadsters ab.

Mit seiner langen Motorhaube und dem charakteristischen runden "Boots-Heck" ist das dynamische Seitenprofil des Chrysler Crossfire Roadster unverkennbar. Die breiten Kotflügel hinten umfassen die 19 Zoll-Hinterräder, die Vorderräder messen 18 Zoll. Die grösseren Hinterräder verleihen dem Seitenprofil Dynamik und vermitteln schon im Stand den Eindruck ständiger Sprungbereitschaft.

Die attraktive Motorhaube trägt vorne gut sichtbar das neue, verchromte Flügel-Emblem der Marke Chrysler, das sich oben über die gesamte Breite des Kühlergrills erstreckt. Von dort laufen sechs ins Blech geprägte Linien entlang der Motorhaube nach hinten und geben dem markanten Kühlergrill zusätzliche Präsenz.

Typisches Merkmal des Chrysler Crossfire ist ausserdem die ausgeformte Rückgratlinie, die vom Kühlergrill bis hin zu den Doppel-Auspuff-Endrohren über die ganze Länge der Karosserie Wagens verläuft.

Chrysler Crossfire RoadsterInterieur: Geschliffene Präzision

Das raffinierte, als Doppel-Cockpit gestaltete Interieur des Chrysler Crossfire Roadster ist die perfekte Ergänzung zum äusseren Erscheinungsbild. Die charakteristische Karosserie-Rückgrat-Mittellinie findet sich auch im Fahrzeuginneren auf der Mittelkonsole, am Schaltknauf und auf dem Armaturenbrett wieder. Vom Fahrersitz aus scheint sich die Rückgratlinie von der Motorhaube aus durch die Frontscheibe über das Armaturenbrett in den Innenraum fort zu setzen.

In die Kopfstützen der mehrfach elektrisch verstellbaren Sport-Ledersitze ist das geflügelte Chrysler Emblem eingeprägt.

Die präzise ablesbaren Instrumente sind elegant in weiss auf schwarz gezeichnet und mit einer schwarzen Einfassung sowie mit mattsilbernen Chromringen verziert. Die in Metalloptik gehaltene Mittelkonsole setzt am Instrumententräger an, zieht sich markant durch die Mitte des Fahrzeugs und schafft damit eine typische Doppelcockpit-Atmosphäre. Mattsilberne Akzente finden sich ausserdem überall im Innenraum - zum Beispiel in den Türverkleidungen, am Lenkrad und am Instrumententräger.

Chrysler Crossfire Roadster – enge Verwandtschaft mit dem Coupé

  • Sportwagen mit Frontmotor und Hinterradantrieb
  • Spitzengeschwindigkeit 250 Kilometer pro Stunde
  • 3,2 Liter V6-Motor mit 18 Ventilen liefert 160 kW (218 PS)
  • Hohes Drehmoment über breiten Drehzahlbereich
  • Sechsgang-Schaltgetriebe oder Fünfgang-Automatikgetriebe
  • Einzelradaufhängungen vorne und hinten
  • Beschleunigung von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde in 6,9 Sekunden

Chrysler Crossfire RoadsterDer neue Chrysler Crossfire Roadster ist technisch eng mit seinem Pendant, dem Coupé, verwandt.

Kraft und Leistung

Unter der elegant gerippten Motorhaube des Roadsters sorgt ein 3,2 Liter V6-Motor mit 90 Grad Zylinderwinkel für eine Leistung von 160 kW (218 PS) und ein Drehmoment von 310 Nm.

Dieses ganz aus AluMINIum gefertigte Triebwerk mit 18 Ventilen und obenliegender Nockenwelle wiegt nur 140 Kilogramm. Der Leichtbau-Motor arbeitet spontan, drehfreudig und äusserst zuverlässig. Das V6-Aggregat liefert mühelos Leistung - im Drehzahlbereich von 2.600 bis 5.300 U/min stellt es 90 Prozent des maximalen Drehmoments bereit, zwischen 3.000 und 4.500 U/min sogar 98 Prozent.

Die Kombination aus Motorleistung, ausgewogener Gewichtsverteilung, Aufhängungskonzept und grosszügiger Bemessung der Räder macht den Chrysler Crossfire Roadster zu einem überaus leistungsstarken Fahrzeug auf allen Strassen - auf gerader Strecke ebenso wie in Kurven.

Die Beschleunigung von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde dauert nur 6,5 Sekunden und der Vorschub endet aerodynamisch bedingt erst bei 250 Kilometer pro Stunde.

Chrysler Crossfire RoadsterDie Räder und Reifen des Chrysler Crossfire Roadster sind wie bei einem Rennwagen vorne und hinten unterschiedlich dimensioniert: für optimales Lenkverhalten schmaler auf der Vorderachse, für maximale Antriebs-Traktion breiter an der Hinterachse. Dank ihres grossen Durchmessers (Vorderrad 18 Zoll, Hinterrad 19 Zoll) und der grosszügig bemessenen Reifenbreite (225 mm vorn, 255 mm hinten) verfügt der Roadster über vier üppige Kontaktflächen zur Strasse, die für einen festen Griff und sehr hohe Seitenführungskräfte sorgen. Bei abgeschaltetem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) kann der Chrysler Crossfire Roadster Seitenkräfte von bis zu 1,0 g erreichen.

Getriebe und Hinterachse

Serienmässig verfügt der Chrysler Crossfire Roadster über ein vollsynchronisiertes 6 Gang-Schaltgetriebe mit hydraulischer Kupplingsbetätigung. Sein sechster Gang ist für entspanntes, Benzin sparendes Hochgeschwindigkeits-Reisen als Overdrive ausgelegt.

Kunden können für den Chrysler Crossfire Roadster als Sonderausstattung auch ein Fünfgang-Automatikgetriebe mit adaptiver Schaltsteuerung, Wahlmöglichkeit für Vollautomatik oder manuelle AutoStick®-Gangwahl sowie mit Wandlerüberbrückung und mit Fahrmoduswahl für Sommer und Winter bestellen.

Befindet sich der Automatik-Wählhebel in Position D, ermöglicht die AutoStick-Funktion dem Fahrer, die nächst höhere bzw. tiefere Übersetzung durch Antippen des Schalthebels nach rechts (+) zum Hochschalten bzw. nach links (-) zum Herunterschalten zu wählen. Die aktuell gewählte Schaltposition [P, R, N, D] bzw. der aktuell verwendete Gang [1, 2, 3, 4] werden im Instrumententräger angezeigt. Ein Kippschalter gestattet dem Fahrer, in den Wintermodus zu schalten, bei dem im 2. Gang angefahren und schon früher hochgeschaltet wird.

Eine zweiteilige Antriebswelle mit vier Doppelgelenken zur Reduzierung von Vibrationen überträgt die Kraft des Motors auf die Hinterachse. Mit einem Gelenk verbundene Halbwellen, die zur Reduzierung von Vibrationen ihrerseits mit Doppelgelenken ausgestattet sind, übertragen die Kraft vom Achsantrieb auf die Hinterräder.

Chrysler Crossfire RoadsterAufhängung und Lenkung

Aufbauend auf den Hauptattributen einer steifen Karosserie und einer gleichmässig ausbalancierten Gewichtsverteilung sind die Aufhängung und die Lenkung des Chrysler Crossfire Roadster auf hohe Traktion mit fahrerfreundlichen Handling-Eigenschaften ausgelegt. Der Fahrer geniesst ein ausgezeichnetes Ansprechverhalten und eine präzise Manövrierbarkeit des Roadsters.

Für die vordere Einzelradaufhängung des Chrysler Crossfire Roadster kommen an der Karosserie befestigte doppelte Dreiecks-Querlenker mit Schraubenfedern, Gasdruck-Stossdämpfern sowie ein 25 Millimeter starker Querstabilisator zum Einsatz. Der Federweg an den Vorderrädern beträgt 155 Millimeter – dies ist ungewöhnlich hoch für einen Sportwagen und trägt zu den hervorragenden Fahreigenschaften des Autos bei.

Die Hinterradaufhängung und der Achsantrieb sind auf einem Zwischenrahmen angebracht, der die Karosserie gegen Vibrationen vom Strassenbelag entkoppelt. Die Fünflenker-Aufhängung verfügt über Schraubenfedern, Gasdruck-Stossdämpfer und einen 18 Millimeter starken Querstabilisator. Zur MINImierung unerwünschter Karosseriebewegungen kommen eine Anfahrmomentabstützung und eine Bremsnickabstützung zum Einsatz. Der Federweg der Hinterräder beträgt grosszügige 180 Millimeter.

Die Kugelumlauflenkung arbeitet mit einem Übersetzungsverhältnis von 16,7:1, die Lenkung erFordert nur 3,1 Lenkradumdrehungen von Anschlag zu Anschlag. Ein hydraulischer Dämpfer unterdrückt unerwünschte Gierbewegungen und verbessert das Lenkverhalten bei schneller Geradeausfahrt.

Bremsen und Bremsassistent (Brake Assist)

Wie es sich für einen Wagen mit der Leistung des Chrysler Crossfire Roadster gebührt, verfügt die servounterstützte Bremsanlage über vier Bremsscheiben mit grossem Durchmesser, die von der ausgereiften Elektronik von Antiblockiersystem (ABS) und Bremsassistent (Brake Assist) unterstützt werden. Die vorderen Bremsscheiben sind innenbelüftet.

Das moderne Vierkanal-ABS für alle vier Räder gehört zur Serienausstattung des Chrysler Crossfire Roadster. Wenn es beim Bremsen auf rutschiger Fahrbahn aktiviert wird, betätigt und löst es die Bremsen 30 Mal pro Sekunde, was ein Blockieren der Räder vermeidet und die Lenkfähigkeit des Fahrzeugs bewahrt.

Chrysler Crossfire RoadsterDer Bremsassistent (Brake Assist) erkennt, wenn der Fahrer in einer Notsituation bremst und löst sofort die maximale Bremskraft aus - selbst dann, wenn der Fahrer das Pedal nicht mit voller Kraft tritt. Brake Assist überbrückt das instinktiv begründete Verhalten des Fahrers, nicht rechtzeitig stark genug zu bremsen.

Räder und Reifen

Mattsilbern lackierte Siebenspeichen-AluMINIumgussräder gehören zur Serienausstattung. Die Vorderräder messen 18 Zoll im Durchmesser, die Hinterräder 19 Zoll. Die Radbreite beträgt 7,5 bzw. 9,0 Zoll. Anknüpfend an das elegante Design des Chrysler Crossfire Roadster sind die fünf Schrauben jedes Rades hinter einer rastbaren Kappe verborgen, die das Chrysler Emblem ziert.

Der Chrysler Crossfire Roadster steht auf extrem breiten Radialreifen des Typs Continental Sport Contact 2. Räder- und Reifendimensionen sind wie bei einem Rennwagen vorn und hinten unterschiedlich: für optimales Lenkverhalten schmaler (225 mm breit) auf der Vorderachse, für maximale Antriebs-Traktion breiter (255 mm breit) an der Hinterachse.

Statt eines konventionellen Reserverades verfügt der Chrysler Crossfire Roadster über ein TIREFIT Servicesystem. Schliesslich tritt eine Reifenpanne laut Statistik nur alle 150.000 Kilometer auf. Wozu also ständig ein platzraubendes und schweres Reserverad spazierenfahren? TIREFIT ist kompakt und leicht und besteht aus einem Druckspray mit Dichtmittel und einem elektrischen Kompressor, mit dem der Reifen im seltenen Notfall wieder aufgepumpt werden kann.

Die Reifen des Typs Continental Sport Contact 2 sind für sportliches Fahren bis zu 270 Kilometer pro Stunde optimiert. Als Zubehör sind Winterreifen des Typs Goodyear Eagle Ultra Grip für Geschwindigkeiten bis zu 240 Kilometer pro Stunde erhältlich. Die Reifen von Goodyear bieten eine deutlich verbesserte Traktion auf schneeglatter Fahrbahn.

Chrysler Crossfire RoadsterWerden Winterreifen oder Schneeketten verwendet, müssen alle vier Räder der Dimension 18 Zoll mit Reifen der Grösse 225/40 entsprechen.

Sicherheit und Insassenschutz

Aktive Sicherheitssystemen zur Unfallvermeidung geniessen bei einem leistungsstarken Sportwagen wie dem Chrysler Crossfire Roadster hohe Priorität. Der Roadster verfügt darüber hinaus jedoch über eine umfassende Ausstattung mit passiven Sicherheitssystemen. Diese arbeiten in Verbindung mit der kontrollierten Deformierung der Karosseriestruktur im Falle eines Aufpralls, um den Insassenschutz zu optimieren.

Unfallvermeidungstechnologien, die zur Serienausstattung des Chrysler Crossfire Roadster gehören, sind die neuesten Entwicklungen in den Bereichen ABS, Bremsassistent (Brake Assist), Traktionskontrolle (TCS) und elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP). Das TCS mit Drehzahlsensoren an den Hinterrädern greift ein, um die Haftung wiederherzustellen, indem das durchdrehende Rad einzeln gebremst oder die Motorleistung gedrosselt wird.

Das ESP vergleicht über den Lenkwinkel und über Bremsdrucksensoren den vom Fahrer eingeschlagenen Kurs mit dem tatsächlichen Kurs des Wagens (über die Querbeschleunigung, das Gieren sowie über vier unabhängige Raddrehzahlsensoren). Stellt das ESP eine Differenz zwischen beiden fest, bremst es gezielt ein Vorder- bzw. Hinterrad einzeln ab oder drosselt die Motorleistung, um den ursprünglichen Kurs wiederherzustellen.

Ist eine Kollision dennoch unvermeidlich, analysiert das Supplemental Restraint System (SRS) des Chrysler Crossfire Roadster die Schwere des Aufpralls und bestimmt anhand der Ergebnisse die zu treffenden Massnahmen. Der Roadster ist mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten mit Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern sowie mit Front-Airbags und in den Türen angebrachten Seiten-Airbags ausgestattet.

Eine Fernbedienung steuert die serienmässige Zentralverriegelung für Türen, Heckklappe, Mittelkonsole und Tankklappe. Die Zentralverriegelung verschliesst die Türen zudem bei einer Fahrzeuggeschwindigkeit von etwa 15 Kilometer pro Stunde. Bei einer Kollision werden die Türen automatisch wieder entriegelt, um die Passagiere weder ein-, noch Hilfskräfte auszusperren.

Der Chrysler Crossfire Roadster ist mit einer Sentry Key-Wegfahrsperre ausgestattet, die über einen elektronischen Transponder im Zündschlüssel gesteuert wird. Sobald der Zündschlüssel abgezogen wird, deaktiviert sich die elektronische Motorsteuerung und der Motor lässt sich nicht mehr starten. Der Roadster verfügt als weitere Sicherheitsfunktion über eine Alarmanlage gegen Eindringlinge.

Die Diebstahl-Alarmanlage löst ein akustisches Warnsignal aus (30 Sekunden) und blinkt mit den Scheinwerfern (drei Minuten), wenn Unbefugte versuchen, die Türen, die Motorhaube oder die Heckklappe zu öffnen bzw. das Fahrzeug zum Abschleppen anzuheben.

Chrysler Crossfire Roadster – der nächste Meilenstein in der Produktoffensive von Chrysler

  • Der neue Chrysler Crossfire Roadster wird auf allen fünf Erdteilen verkauft
  • Ein eleganter, leistungsfähiger Wettbewerber in einem hart umkämpften Marktsegment
  • Mit dem Crossfire Roadster setzt die Chrysler Group ihre Produktoffensive für das Jahr 2004 fort

Der neue Chrysler Crossfire Roadster ist das aktuellste Highlight in der internationalen Produktoffensive 2004 der Chrysler Group. Das zweisitzige Cabriolet mit einer Spitzengeschwindigkeit von 250 Kilometer pro Stunde kommt diesen Sommer weltweit auf den Markt.

Wie das Coupé sowohl als Linkslenker- und als Rechtslenkermodell erhältlich, wird der Roadster ausser in einer Reihe wichtiger europäischer Länder auch in Asien, Australien, Afrika und Lateinamerika verkauft.

Im hart umkämpften Cabrio-Markt stellt sich der neue Chrysler Crossfire Roadster als starker Gegner seinen Mitbewerbern Audi TT, Honda S2000, Porsche Boxster, BMW Z4, Alfa Romeo GTV Spider und Nissan 350Z Cabriolet.

Der Chrysler Crossfire Roadster ergänzt die ersten Neueinführungen der Marke Chrysler in diesem Jahr – den Chrysler Voyager 2.8 CRD mit Automatikgetriebe, das Chrysler PT Cruiser Cabrio und den Chrysler 300C. Nach dieser jüngsten Produktoffensive wird sich die Modellpalette der Marke auf den Märkten ausserhalb Nordamerikas wettbewerbsfähiger denn je präsentieren.

Die Produktoffensive wird jedoch weit über das Jahr 2004 hinausgehen. Zwischen 2004 und 2007 wird die Chrysler Group die Zahl der ausserhalb Nordamerikas angebotenen Fahrzeuge mehr als verdoppeln. Auch die Zahl der Modelle mit Dieselantrieb wird in diesem Zeitraum um mehr als das Doppelte zunehmen.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Chrysler Crossfire Roadster

Technische Daten des Chrysler Crossfire RoadsterTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Cabriolet
Leistung:160 kW / 218 PS
Hubraum:3199 cm3
0-100 km/h:6,9 s
Höchstgeschwindigkeit:250 km/h
Drehmoment:310 Nm
Verbrauch:10,4 Liter
Schadstoffklasse:k.A.
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4058 x 1766 x 1303 mm
Leergewicht:1485 kg
Basispreis:Ab 37.290 Euro

Für das technische Datenblatt des Chrysler Crossfire Roadster wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Chrysler in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Chrysler in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Chrysler Crossfire Roadster finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 25. Mai 2004
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Chrysler





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]