Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.05.2022, 02:13 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Cadillac Escalade (2007) - Autokatalog

Cadillac Escalade 2007

Cadillac Escalade (Modell 2007)

Leistung:
301 kW / 409 PS
V max:
170 km/h
Preis:
Ab 69.750 €
Hubraum:
6162 cm3
Verbrauch:
16,2 Liter

Der neue Escalade verkörpert die führende Rolle von Cadillac, was kühnes Design mit markanter Ausstrahlungskraft und bemerkenswerte Liebe zum Detail betrifft. Er läutet mit seinem unverwechselbaren, klaren, eleganten Design, mit der schlankeren, reineren Linienführung und der optimierten Aerodynamik die nächste Phase bei der Renaissance von Cadillac ein. Die optimierte, jedoch immer auf Anhieb erkennbare Form des Escalade ist unverwechselbar.

In das neue Design des Escalade sind Elemente des Concept Car Cadillac Sixteen eingeflossen. Dazu zählen der typische Kühlergrill mit liebevoll herausgearbeiteten Details und Chromakzenten, die markant geformten Lufteinlässe in den Vorderkotflügeln und Chromakzente in mehreren Schichten. Weitere Details an Elementen wie den Rundumverkleidungen, den gestylten Spiegeln und den integrierten Trittbrettern runden das fließende Design des Escalade ab und tragen zu seinem exklusiven Charakter bei.

"Man erkennt auf den ersten Blick, dass es sich um einen Escalade handelt," so Jim Taylor, General Manager von Cadillac. "Der neue Escalade ist wegweisend für das zukünftige Cadillac Design, das wegweisende Formgebung und innovatives Design mit edelster Handwerkskunst und Liebe zum Detail verbindet.”

Alle größeren Blech- und Karosserieteile sind neu und zeichnen sich durch eine ausgeprägte, straffe Linienführung aus. Die mit 57 Grad etwas steilere Windschutzscheibe fließt anmutiger in die Dachlinie ein. Dadurch wird auch die Aerodynamik des Wagens verbessert, der mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,363 in diesem Marktsegment das beste Ergebnis erzielt, was zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch und geringeren Windgeräuschwerten beiträgt. Neben dem aerodynamisch verbesserten Profil tragen auch geringere Abstände zwischen den Blechen und strafferer und bündiger montierte Außenkomponenten wie Kühlergrill, Scheinwerfer und Zierelemente zum geringeren Kraftstoffverbrauch und den reduzierten Windgeräuschen bei.

Das kühne Frontdesign des Escalade wartet - vom Sixteen inspiriert - mit einem Wabengrill mit liebevoll detaillierten Chromelementen und einem markanten Kranz- und Wappenemblem auf. Der Kühlergrill wird von dreigeteilten Scheinwerfern flankiert.

Die Scheinwerfer nehmen die bei früheren Modellen eingeführte vertikale Ausrichtung auf, sind jedoch markanter und zeichnen sich durch drei unterschiedliche Elemente aus. Die Scheinwerfer sind im Innern mit stark reflektierenden Parabolspiegeln ausgestattet und stechen durch die Klarglasoptik der Streuscheiben besonders ins Auge. Das Cadillac Logo ist in die Abdeckung der Fernlichtlampe eingraviert.

Cadillac EscaladeBei den Vorderkotflügeln mit den Lufteinlässen als neue Designelemente sind Ideen des Concept Car Sixteen eingeflossen. Die Lufteinlässe befinden sich hinten an der Oberseite der Kotflügel und tragen zur detailreichen Anmutung bei. Die 3 Bereiche werden von einer Chromleiste überlagert und sind von einer Chromeinfassung umgeben. Die Lufteinlässe heben den Escalade optisch hervor und sollen auch für künftige Modelle kennzeichnend werden, wie auch die vertikalen Scheinwerfer und das markante Kühlergrillemblem mit Kranz und Wappen.

Formteile bilden die Stoßstangenverkleidungen, so dass der herkömmliche SUV-Look entfällt, bei dem die Stoßstange von anderen Karosserieteilen abgesetzt ist. Dieses nahtlose Design ermöglicht optimierte Toleranzen zwischen Komponenten wie beispielsweise Verkleidung und Kotflügeln. Auch die Zwischenräume zwischen Haube und Kotflügeln sind kleiner, ebenso wie der Abstand zwischen den Schweinwerfern und den Kühlergrillteilen. Diese engeren Toleranzen unterstreichen das edle Design des Escalade, verbessern zudem die Aerodynamik und verringern die Windgeräusche.

Zum exklusiven Design des Escalade gehören die neu gestalteten Türen, die sich bei keinem anderen leistungsstarken SUV von GM finden, die Fenstereinfassung aus einem Stück sowie die Chromakzente in sieben Schichten. Zahlreiche Serienausstattungsmerkmale und umfangreiche Sonderausstattungsoptionen runden das neue Design des Escalade ab: Als Beispiele seien genannt die Scheibenwischer mit flachem Wischerblatt und Wischerarmen in neuem Design (Scheibenwischer mit Regensensor und die beheizbare Windschutzscheibenwaschanlage gehören zur Serienausstattung) und das optional erhältliche größere Sonnendach.

Die vertikale Anordnung der Frontscheinwerfer wird auch am Heck des Escalade wieder aufgenommen: Dort kommen zwei Gruppen eleganter LED-Heckleuchten zum Einsatz. Die Lampen mit indirekt strahlender Optik sorgen dank zahlreicher Einzellichtquellen pro Leuchte für eine breitere, gleichmäßigere Ausleuchtung. Eine hoch angebrachte LED-Zusatzbremsleuchte, Chromakzente und eine integrierte Anhängerkupplung runden das Design ab.

Der vollkommen neu gestaltete Innenraum mit Materialien höchster Qualität und einem exklusiven Design ist eines der Highlights des neuen Escalade. Der Innenraum ist noch geräumiger. Das Armaturenbrett wurde tiefer und weiter vorn im Fahrzeug angebracht, was eher an die Anordnung in einer Limousine erinnert und die Sicht nach draußen verbessert. Dieses warme, einladende Interieur wartet mit intensiven, warmen Farben in den Farbkombinationen Cocoa/Cashmere und Ebony/Ebony auf.

Cadillac EscaladeDas Premium-Design wird durch hochwertige Materialien ergänzt, wie etwa bei den Nuance-Ledersitzen, den Dekorelementen aus gebürstetem AluMINIum, Holz- und Gusshautapplikationen, die sich weich anfühlen und matt glänzen. Für die Verkleidungen der Armaturentafel, der Mittelkonsole, der Armlehnen und für die oberen Türverkleidungen wurde ein weiches, formgeschäumtes Gusshautmaterial verwendet, das sich durch hohe Widerstandsfestigkeit auszeichnet und mit seiner hochwertigen Anmutung zum luxuriösen Premium-Ambiente beiträgt.

Die Instrumente des Escalade sind mit weiß gefassten, blau beleuchteten Zeigern und einer weißen LED-Dauerhintergrundbeleuchtung ausgestattet. Die Instrumententafel und andere Teile der Verkleidung sind aus neuen, matt glänzenden, weichen Materialien hergestellt. Die bündig und fast ohne sichtbare Spalten eingebauten Schalter und Bedienungselemente strahlen Präzision und Integration aus.

Das neue Design der vorderen Sitzreihe im europäischen Stil mit festerer Schaumstoffpolsterung und konturierteren Polstern sorgen für höheren Komfort. Die an den Türsäulen angebrachten Dreipunktsicherheitsgurte der 1. und 2. Sitzreihe gestatten ein schlankeres Design (auch die mittleren Sitze in der 2. und 3. Sitzreihe sind mit Dreipunktsicherheitsgurten ausgestattet) und einen einfachen Ein- und Ausstieg.

Der Escalade ist serienmäßig in der 1. und 2. Sitzreihe mit beheizbaren Sitzen ausgestattet. Als Sonderausstattung sind gekühlte Vordersitze mit perforiertem Leder erhältlich, die für eine optimale Luftzirkulation um die Passagiere sorgen. Die beheizbaren und gekühlten Sitze und das beheizbare Lenkrad gehören beim Sport Luxury zur Serienausstattung.

Da sich die Vordersitze weiter nach vorn und hinten bewegen lassen, genießen Fahrer und Beifahrer eine Beinfreiheit von 1.049 mm. Die Bein- und Kniefreiheit in der 2. Sitzreihe und die Kopffreiheit in der 3. Sitzreihe wurden im Vergleich zum Vorgängermodell ebenfalls weiter verbessert. Die Passagiere in der 2. und 3. Sitzreihe werden sich auch über mehr Schulterfreiheit freuen - darüber hinaus sind serienmäßig im Dachhimmel eingebaute Seiten- und Kopf-/ Schulterairbags vorhanden.

Die elektrisch betätigten Sitze der 2. Sitzreihe suchen ihresgleichen; sie können per Tastendruck um- und weggeklappt werden und vereinfachen so den bequemen Zugang zur 3. Sitzreihe. Durch einen Druck auf die Taste in der Deckenkonsole oder in der Fondtürsäule wird der Sitz entriegelt und um- bzw. weggeklappt. Das erleichtert den bequemen Zugang zur 3. Sitzreihe in erheblichem Maße und vereinfacht es auch, ein Kleinkind in das Fahrzeug zu heben. Herumhantieren mit beiden Händen zum Umklappen der Sitze ist überflüssig.

Cadillac EscaladeAuch die Sitze der 3. Sitzreihe bieten mehr Kopffreiheit und eine bessere Sicht nach draußen als die Vorgängermodelle. Die elektrisch betätigte Heckklappe öffnet und schließt per Tastendruck - ein weiteres Komfortmerkmal.

Im ganzen Fahrzeug erkennt man auf den ersten Blick viel Liebe zum Detail. Wenn die Türen geöffnet werden, behindern keine sichtbaren Metallteile den Ein- und Ausstieg. Die Säulen, Sitze und Sitzschienen kommen ohne offen zugängliche Beschläge und Metallteile aus. Die Sitze sind mit Abdeckungen um die Sitzunterseiten und die Sitzschienen versehen, was für ein rundum abgeschlossenes Erscheinungsbild sorgt. Die Beschläge und Metallteile sind auch abgedeckt, wenn die Sitze umgeklappt sind.

Die Eleganz des Escalade zeigt sich auch bei der federgedämpften Betätigung des Handschuhfachdeckels und der Mittelkonsolenabeckung. Die Getränkehalter sind in der Mittelkonsole verborgen und können bei Bedarf ausgefahren werden. Das schafft einen sehr aufgeräumt wirkenden Innenraum.

Die Ladekapazität hinter der 2. Sitzreihe wurde um 118,9 auf insgesamt 1.707,7 Liter und hinter der 3. Sitzreihe um 65,1 auf insgesamt 478,6 Liter gesteigert. Die Sitze der 3. Sitzreihe lassen sich umklappen und problemlos nach vorn wegklappen, so entsteht eine sehr großzügige Ladefläche. Die maximale Ladekapazität beträgt 3.084 Liter, wenn die 2. Sitzreihe nach vorne weggeklappt und die 3. Sitzreihe ausgebaut ist.

Ein Bose 5.1 Discrete Surround Sound-System ist in die Radios der neuen Generation integriert. Mit ihnen können DVD-Audio, DVD-Video, CD-Audio, CD-Video und MP3 abgespielt werden.

Bei der Entwicklung des neuen Escalade wurde das Ziel verfolgt, eines der sichersten Automobile überhaupt zu bauen. Zusätzlich zur aktiven Sicherheit durch Traktionskontrolle, StabiliTrak, die straßenzustandsabhängige automatische Aufhängungseinstellung und den Parkassistent mit LED-Display für die Heckkamera ist der neue Escalade auch mit einer Reihe passiver Sicherheitssysteme für den Insassenschutz wegweisend.

Zu diesen Systemen zählen die Seiten- und Kopf-/ Schulterairbags mit Überschlagschutz in allen Sitzreihen sowie die Gurtstraffer für die Vordersitze. Die vorne und hinten am Fahrzeug sowie an den Seitentüren angebrachten Sensoren sorgen für eine verbesserte, praktisch verzögerungsfreie Aufprallerkennung. Hecksensoren lösen bei einem Heckaufprall die Gurtstraffer der Vordersitze aus, wodurch die Gefahr eines Schleudertraumas gemindert werden kann.

Motor und Getriebe

Der neue Escalade wird seinem Ruf voll gerecht: Er bietet eine Kombination aus starker Performance, hervorragendem Ansprechverhalten und höchstem Komfort. Das großzügige Kraftangebot stammt von einem neuen 6,2-Liter V8-Triebwerk, das nur bei diesem neuen Modell erhältlich ist. Die Zylinderköpfe und der Motorblock dieses Aggregats sind zur Gewichtseinsparung ganz aus AluMINIum gefertigt. Es liefert eine Nennleistung von 301 kW (409 PS) und ein Drehmoment von 565 Nm.

Cadillac EscaladeDer neue Motor des Escalade steht für Technologie, Performance und Effizienz der nächsten Generation einer legendären Konstruktion. Beim neuen Gen IV V8-Motor handelt es sich um die 4. Generation des klassischen "Small-Block-V8-Motors", der 1955 erstmalig gebaut wurde. Dieser hat seine Wurzeln in dem ersten obengesteuerten V8-Motor, der 1949 von Cadillac entwickelt wurde und der über Jahrzehnte das Baumodell für moderne V8- und V6-Triebwerke darstellte.

Der Einsatz eines neuartigen Motorblocks und neuartiger Zylinderköpfe aus AluMINIum sorgt für geringeres Gewicht, eine optimierte Gewichtsverteilung und einen geringeren Kraftstoffverbrauch. Der Motorblock ist fast identisch mit der Gusseisenausführung der Small-Block-Modellreihe und weist ebenfalls über Kreuz montierte Kurbelwellenlagerdeckel und eine integrierte Ölwanne auf. Er verfügt auch über Kurbelgehäuseöffnungen zur Verbesserung der Durchatmung der verschiedenen Bereiche. Damit werden Pumpverluste reduziert und die hohe Motorleistung unterstützt.

Die Motoren des Typs Gen IV Vortec bieten im Vergleich zu Small-Block-V8-Motoren früherer Generationen einen geringeren Kraftstoffverbrauch und einen geringeren Schadstoffausstoß. Im Vergleich zu ähnlichen Motoren aus der Zeit vor etwa 10 Jahren ist der Motortyp Gen IV Vortec um etwa 90% sauberer. Auslasskrümmer aus Gusseisen in Verbindung mit zwei motornahen Katalysatoren sorgen für einen geringen Schadstoffausstoß bei Kaltstarts, welche die größte Schadstoffquelle darstellen.

Mit der variablen Ventilsteuerung des V8-Motors wurde die Nockenwellensteuerung optimiert. Das sorgt für mehr Drehmoment im niedrigen Drehzahlbereich und für hohe Leistung im hohen Drehzahlbereich. Die Einführung der variablen Ventilsteuerung mit dem speziellen doppelten Nockenwellenversteller, mit dem die Nockenwellensteuerung gleichzeitig für die Ein- und Auslassventile betätigt wird, ist ein absolutes Novum: Erstmalig kommt die variable Ventilsteuerung bei einem in Serie gefertigten obengesteuerten V8-Motor zum Einsatz.

Der 6,2-Liter-Motor ist an das neue Hydra-Matic-6L80-Sechsgangautomatikgetriebe mit seiner Clutch-to-Clutch-Schalttechnik gekoppelt. Die sechs Vorwärtsgänge sind im Vergleich zu einer herkömmlichen 4-Gang-Automatik feiner abgestuft. Dies steigert die Leistung, Effizienz und das geschmeidige Fahrverhalten. Die beiden oberen Overdrive-Gänge sorgen für eine ausgewogene Balance von Leistung und Kraftstoffverbrauch.

Dank der kürzeren Abstufungen zwischen den Gängen findet das Automatikgetriebe schnell den optimalen Gang für die jeweilige Fahrgeschwindigkeit und den Straßenzustand, wodurch bei Steigungen und Gefällstrecken weniger häufig hoch- und zurückgeschaltet wird. Dies ist auch beim Fahren mit Anhänger hilfreich. Mit der Funktion Driver Shift Control (Tipptastenschaltung) kann der Fahrer über eine Taste auf der Lenkradschaltung manuell hoch- und herunterschalten.

Cadillac EscaladeDas ausgereifte Getriebe arbeitet mit der "Clutch-to-Clutch-Technik". Dadurch spricht das Getriebe schneller und präziser an. Bei der "Clutch-to-Clutch-Technik" kommen drei Planetengetriebe, zwei ortsfeste und drei rotierende Kupplungen zum Einsatz.

Nur das Schalten vom ersten in den zweiten Gang ist ein Freilaufvorgang, bei dem die Kupplung für den 2. Gang eingerückt wird, während sich die Freilaufkupplung für den 1. Gang frei dreht. Dies ermöglicht ein geschmeidigeres Fahrverhalten bei niedrigen Geschwindigkeiten. Diese einfache, weniger komplexe Konstruktion ermöglichte es auch, das Sechsganggetriebe in einem Gehäuse unterzubringen, das die Größe eines Viergang-Automatikgetriebes kaum übersteigt.

Ein neues elektrohydraulisches 32-Bit-Steuermodul dient der Optimierung der Getriebefunktion anhand einer Reihe von Fahrzeugdaten. Es ermöglicht auch Funktionen wie den Anhänger-/ Abschleppbetrieb, die automatische Motorbremse und die manuelle Gangwahl per Tipptaste. Das Steuermodul ist vollständig in das Getriebegehäuse integriert. Es ist damit von äußeren Einflüssen abgeschirmt, was für höhere Zuverlässigkeit sorgt.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Cadillac Escalade (2007)

Technische Daten des Cadillac EscaladeTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Off-Roader
Leistung:301 kW / 409 PS
Hubraum:6162 cm3
0-100 km/h:k.A.
Höchstgeschwindigkeit:170 km/h
Drehmoment:565 Nm
Verbrauch:16,2 Liter
Schadstoffklasse:k.A.
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):5151 x 2008 x 1887 mm
Leergewicht:2609 kg
Basispreis:Ab 69.750 Euro

Für das technische Datenblatt des Cadillac Escalade wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Cadillac in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Cadillac in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Cadillac Escalade finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Montag, 12. März 2007
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Cadillac





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]