Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.05.2022, 03:28 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Bentley Arnage (2007) - Autokatalog

Bentley Arnage 2007

Bentley Arnage (Modell 2007)

Leistung:
335 kW / 456 PS
V max:
270 km/h
Hubraum:
6761 cm3
0-100 km/h:
5,8 s
Verbrauch:
19,5 Liter

Bentley Motors setzt die intensive Entwicklung seines Flaggschiffes Arnage im Modelljahr 2007 mit der Einführung einer Reihe erheblicher Verbesserungen an Fahrwerk und Antriebsstrang fort. Der berühmte 6,75-Liter-V8 des Arnage entwickelt jetzt bis zu 507 PS. Die Schaltung erfolgt über ein neues Sechsgang-Automatikgetriebe, wodurch die Leistungscharakteristik, die Fahrdynamik und die Laufkultur weiter verbessert werden. Die Änderungen am Antriebsstrang werden durch dezente Modifikationen des Ex- und Interieurs sowie des Motorraums unterstrichen.

Der optimierte Motor des Arnage ist der stärkste Bentley V8, der je am Hauptsitz des Unternehmens im englischen Crewe gefertigt wurde. Im leistungsorientierten Modell Arnage T liefert der Achtzylinder-Twin-Turbo atemberaubende 507 PS und 1.000 Newtonmeter maximales Drehmoment – das sind elf Prozent mehr Leistung und 14 Prozent mehr Drehmoment, als beim nun auslaufenden Modell. In Kombination mit dem neuesten Sechsgang-Automatikgetriebe von ZF, bei dem modernstes Computermanagement zum Einsatz kommt, werden Leistung und Laufkultur in allen Geschwindigkeitsbereichen optimiert. Bei den Modellen Arnage R und RL steigt die Motorleistung von 400 auf 456 PS; gleichzeitig erhöht sich das maximale Drehmoment von 835 auf 875 Newtonmeter.

Der Arnage T (507 PS) ist ein echter Wagen für Selbstfahrer mit erheblich gesteigerter Leistung und einem noch vorzüglicheren Fahrerlebnis. Ebenso deutlich fallen die Verbesserungen bei der Laufkultur und beim Komfort des Arnage R (456 PS) aus, während der Arnage RL mit verlängertem Radstand ebenfalls von der Leistungssteigerung profitiert und mit deutlichen Verbesserungen im Fond aufwartet.

Den neuen Arnage des Modelljahres 2007 kennzeichnen zudem wichtige Verbesserungen in den Bereichen Sicherheit, Interieur und Exterieur. Beispiel Sicherheit: Jeder Arnage bietet nun in der Grundausstattung ein System zur Überwachung des Reifenluftdrucks. Beispiel Interieur: Hier ist in der neuen Generation ein integriertes rSAP-Telefonsystem mit Bluetooth-Funktion serienmäßig an Bord. Darüber hinaus wurde die Ergonomie für den Fahrer verbessert. Last but not least stehen neue Felgen, Farben und Interieur-Details zur Verfügung. Ebenfalls neu im Programm: das nun optional erhältliche einziehbare "Flying B" auf dem Kühlergrill.

Die Baureihe Arnage des Modelljahres 2007 wird ab September 2006 ausgeliefert.

Übersicht

  • Der aktualisierte 6,75-Liter-V8 mit Twin-Turbo-Aufladung des Arnage T liefert jetzt 507 PS und 1.000 Newtonmeter maximales Drehmoment. Erreicht wurden die neuen Leistungs- und Drehmomentwerte unter anderem durch den Einsatz neuer Turbolader mit geringer Massenträgheit und eines neuen Rollenstößelsystems.
  • Die Leistung der Modelle Arnage R und RL wurde auf 456 PS erhöht; ihr maximales Drehmoment erreicht nun 875 Newtonmeter.
  • Das Sechsgang-Automatikgetriebe der neuesten Generation von ZF mit einem innovativen Drehmomentwandler samt Wandlerüberbrückung ermöglicht schnelle und gleichzeitig extrem sanfte Gangwechsel.
  • Ein neues elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) verbessert die Dynamik und das Handling durch ein sensibleres Regelverhalten bei Gripverlust.
  • Ein neues Überwachungssystem für den Reifenluftdruck gehört zur Grundausstattung sämtlicher Arnage Modelle.
  • Die Ergonomie für den Fahrer wurde durch eine um 25 Millimeter verlängerte Lenksäule und das in der Höhe verstellbare Lenkrad verbessert.
  • Modifiziert wurde auch das Design des Exterieurs. Beispiele: ein neues dunkles Finish des Kühlergrills und der unteren Lufteinlässe beim Arnage T, standardisiertes Chromfinish für die Kühlergrillelemente der Modelle R und RL sowie Bentley Embleme mit dem "B" an den C-Säulen.
  • Das Design unter der Motorhaube kennzeichnet nun ein craqueliertes Finish des Ansaugkrümmers beim Arnage T, in die Verdichterkammern der Turbolader eingeprägte Bentley Logos sowie neue Motorplaketten mit der Aufschrift "6¾ LITRE TWIN TURBO".
  • Die Modifikationen am Interieur umfassen u.a. einen neu gestalteten und mit Leder verkleideten Schalthebel sowie eine verchromte Schalthebelkulisse für die Schaltgasse der halbautomatischen Getriebefunktion.
  • Ein neuartiges TFT-Display für die Fahrerhinweise zeigt noch umfassendere und klarer gestaltete Informationen an.
  • Das Modell Arnage RL erhält eine erweiterte Grundausstattung einschließlich Mittelarmlehne mit Flaschenkühler im Fond, furniertem Ablagefach unter dem hinteren Mittelpolster, rSAP-Haupttelefonsystem im Fond sowie eine Rückfahrkamera (nur für die Märkte US, EU, Australien und Neuseeland).

Motor

Bentley ArnageDer V8-Motor von Bentley mit 6,75 Litern Hubraum ist das Herzstück des Entwicklungsprogramms für den Arnage des Modelljahres 2007. Dieser bemerkenswerte Motor, der in seinem fundamentalen Design seit fast fünf Jahrzehnten in den Modellen von Bentley treu seine Dienste verrichtet, wurde umfassend überarbeitet, um nun in seiner Auslegung für den Arnage T 507 PS und 1.000 Newtonmeter Drehmoment zu entwickeln. Diese Werte gewährleisten, dass die legendäre Bentley Drehmomentkurve noch atemberaubender ausfällt als je zuvor. Analog erhöht sich die Höchstgeschwindigkeit des Arnage T von 270 km/h auf 288 km/h . Die Höchstgeschwindigkeit der Modelle Arnage R und RL konnte um 20 km/h auf 270 km/h gesteigert werden.

Nachdem in den 50er Jahren bei Bentley der erste V8 Motor gebaut wurde, profitierten alle nachfolgenden Generationen der Bentley Ingenieure von den konzeptionellen Spezifikationen dieses technischen Layouts. Dabei handelte es sich um eine extrem innovative, vollständig aus AluMINIum gefertigte Konstruktion mit einer fünffach gelagerten Kurbelwelle und einer hervorragend gelagerten Nockenwelle. Die darauf folgenden Schritte bildeten das Fundament für die Langlebigkeit des Motors.

Die erste Generation dieses Motors verfügte über einen Hubraum von 6,25 Litern und lieferte etwa 200 Pferdestärken – der neue V8 mit 6,75 Litern des Modelljahres 2007 verfügt mit 507 PS über mehr als doppelt so viel Leistung; im Fall des Arnage T entwickelt er ein maximales Drehmoment von 1.000 Newtonmetern. Durch die Einführung von Turboaufladung und Ladeluftkühlung in den frühen 80er Jahren wurden sprunghafte Steigerungen der Leistung des V8 möglich; die neueste Generation bildet da keine Ausnahme. Die beiden neuen Turbolader mit geringerer Massenträgheit zeichnen sich durch eine weitaus größere Effizienz bei niedrigeren Motordrehzahlen aus, denn sie erreichen die maximale Turbinendrehzahl bereits nach der Hälfte der Zeit, die das Vorgängersystem benötigte. Folge: Ein spürbar reduziertes Turboloch und ein in jedem Drehzahlbereich beeindruckender Drehmomentverlauf.

Darüber hinaus ermöglicht eine im Profil überarbeitete Nockenwelle mit einem völlig neuen Rollenstößelsystem eine optimierte Ventilsteuerung. Hierdurch verbessert sich die Laufkultur trotz erhöhter Leistung erheblich. Parallel wird die Dauerhaltbarkeit positiv beeinflusst und die Einhaltung der Abgaswerte der europäischen Norm EU IV und der US-Norm LEV II ermöglicht. Obwohl der Motor des Modelljahres 2007 mit 6,75 Litern Hubraum 300 Pferdestärken mehr leistet als sein Vorgänger aus dem Jahr 1959, liegt sein Kraftstoffverbrauch bei lediglich 60 Prozent des Originals. Noch beeindruckender: Dank fortschrittlicher Einspritz- und Abgasreinigungssysteme liegen die Emissionswerte um unglaubliche 99 Prozent unter denen des ersten V8 Motors von Bentley.

Antriebsstrang & Fahrwerk

Bentley ArnageEin solch enormer Zuwachs an Leistung und Drehmoment nützt jedoch wenig, wenn der Antriebsstrang die Kraft nicht angemessen an die Antriebsräder weiterleiten kann. Aus diesem Grund entschied Bentley, in der neuen Arnage Generation die modernste Sechsgang-Automatik von ZF einzusetzen. Diese neue Automatik besitzt zwei Stufen mehr als das zuvor eingesetzte Getriebe. Generell bietet es gegenüber dem Vorgänger zahlreiche signifikante Vorteile:

Das breitere Spektrum an Übersetzungsverhältnissen wird speziell auf jedes Arnage Modell abgestimmt und gewährleistet so größere Flexibilität, ein verbessertes Ansprechen und ein noch kultivierteres Laufverhalten der einzelnen Modelle.

Außerdem wird die Leistungscharakteristik durch den Einsatz eines ausgefeilten Drehmomentwandlers mit Überbrückungskupplung verbessert, der ein noch direkteres Ansprechen auf das Gaspedal ermöglicht.

Drei Getriebeprogramme (Drive, Sport und Halbautomatik) ermöglichen es dem Fahrer, die Vorteile der neuen Automatik voll auszuschöpfen. Der halbautomatische Modus wird aktiviert, indem der Schalthebel seitlich in die separate Schaltgasse für den sequenziellen Gangwechsel geschoben wird; hier wechselt der Fahrer die Gänge durch die Vorwärts- oder Rückwärtsbewegung (+/-) des Schalthebels.

Eine hochentwickelte elektronische Steuerung sorgt generell für schnelle und gleichzeitig sanfte Schaltvorgänge. Und zwar unabhängig davon, wie der Wagen gerade gefahren wird. Bisher wurden Motor und Getriebe im Arnage von zwei unabhängigen Elektroniksystemen geregelt. Im Modelljahr 2007 gewährleistet ein neues computergesteuertes Managementsystem von Bosch, dass beide Komponenten als eine Einheit noch perfekter aufeinander abgestimmt arbeiten. Folge: eine Antriebseinheit, die superbe Laufkultur mit einem extrem direkten Ansprechverhalten vereint.

Eine weitere wichtige Verbesserung im Modelljahr 2007 ist die Trennung der einstellbaren Sportabstimmung des Fahrwerks vom Sportmodus des Getriebes. Hintergrund: Bislang waren die wählbare Sporteinstellung für das Fahrwerk und für das Getriebe gekoppelt. Dem ist nun nicht mehr so: Fortan kann der Fahrer beides getrennt wählen. Über eine "Sport"-Taste in den Armaturen schaltet er die Fahrwerksabstimmung um, durch das Einlegen des Schalthebels in den "Sport"-Modus die Abstimmung des Getriebes.

Parallel zur Überarbeitung des Antriebsstrangs und der damit verbundenen Leistungssteigerung wurde das Fahrwerk entsprechend modifiziert. Eine sensiblere Steuerung des ESP ermöglicht gleichzeitig dynamischere Handlingeigenschaften, ohne einen Verlust an Fahrstabilität und damit an aktiver Sicherheit in Kauf nehmen zu müssen.

Im Detail wurde insbesondere die Traktionskontrolle umfassend neu abgestimmt, um unnötige Eingriffe in das Motormanagement und damit eine Reduzierung des Drehmoments zu vermeiden. Das ESP überwacht nun die Gesamtstabilität des Fahrzeugs, anstatt nur den Verlust des Grips an den Rädern. Dies reduziert die Häufigkeit der erForderlichen ESP-Eingriffe und stellt die Leistungsabgabe früher und progressiver wieder her. Folge: Leistung und Drehmoment des Motors können voll ausgeschöpft werden.

Design

Bentley ArnageNach den umfassenden Design-Verbesserungen am Arnage des Modelljahres 2005 erhalten die neuesten Modelle weitere Veränderungen im Exterieur-Bereich.

Die Sportlichkeit des Arnage T wird durch ein neues dunkles Finish des Kühlergrills sowie der unteren Lufteinlässe unterstrichen. Die Kühlergrillelemente beim R und RL werden mit einem innovativen Hochglanz-Chromfinish versehen. Sämtliche Modelle erhalten zudem im Bereich der C-Säulen Embleme mit dem Bentley "B".

Um die meisterlichen Ingenieursleistungen unter der Haube des Arnage herauszustellen und keine Zweifel an der Sportlichkeit des Wagens aufkommen zu lassen, wurde in einigen Details auch der Motorraum neu gestaltet. Der Ansaugkrümmer des Arnage T wurde mit einem schwarzen craquelierten Finish versehen. Darüber hinaus sind bei allen Modellen nun Bentley Logos in die Verdichterkammern der Turbolader eingeprägt. Neue Motorplaketten mit der Aufschrift "6¾ LITRE TWIN TURBO" weisen zudem auf die neue Antriebsgeneration hin.

Als optionale Extras wurden 19-Zoll-Felgen mit sechs Speichen für die Modelle R und RL sowie 19-Zoll-Sportfelgen mit fünf Speichen im Turbinenschaufeldesign aufgenommen. Außerdem steht für die gesamte Modellreihe jetzt wieder die berühmte Kühlerfigur "Flying B" zur Verfügung, deren Rückkehr in der Diamond Serie des Arnage dieses Jahr auf ein begeistertes Echos gestoßen ist. Diese Ikone einer Kühlerfigur wurde ursprünglich vom Automobilkünstler F. Gordon Crosby entworfen und kam zum ersten Mal 1930 auf der Haube des Bentley 8 Liter zum Einsatz. Die heutige Version der Kühlerfigur kann "unsichtbar" im Rahmen des Grills versenkt werden.

Die Aktualisierungen am Innenraumdesign umfassen einen neuen mit Leder verkleideten Schalthebel, eine verchromte Schalthebelkulisse und ein neuartiges TFT-Display für die Anzeige von noch umfassenderen und klarer zugänglichen Fahrerinformationen. Das Modell Arnage RL erhält eine erweiterte Grundausstattung; sie beinhaltet nun zusätzlich einen in die Mittelarmlehne integrierten Flaschenkühler sowie ein furniertes Ablagefach unter dem hinteren Mittelpolster, ein rSAP-Bluetooth-Haupttelefonsystem im Fond sowie eine Rückfahrkamera (nur für die Märkte US, EU, Australien und Neuseeland).


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Bentley Arnage (2007)

Technische Daten des Bentley ArnageTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Luxusklasse
Leistung:335 kW / 456 PS
Hubraum:6761 cm3
0-100 km/h:5,8 s
Höchstgeschwindigkeit:270 km/h
Drehmoment:645 Nm
Verbrauch:19,5 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):5390 x 2125 x 1515 mm
Leergewicht:2585 kg
Basispreis:k.A.

Für das technische Datenblatt des Bentley Arnage wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Bentley in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Bentley in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Bentley Arnage finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 17. Oktober 2006
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Bentley





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]