Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
23.05.2022, 17:07 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Audi A3 (2008) - Autokatalog

Audi A3 2008

Audi A3 (Modell 2008)

Leistung:
75 kW / 102 PS
V max:
185 km/h
CO2:
162 g/km
Preis:
Ab 20.350 €
Hubraum:
1595 cm3
0-100 km/h:
11,8 s
Verbrauch:
6,8 Liter

Ein charaktervolles Design, das den Ausdruck weiter schärft, ein neues Doppelkupplungsgetriebe S tronic mit 7 Gängen, das Fahrwerks-Regelsystem Audi magnetic ride – der Audi A3 und der Audi A3 Sportback schärfen ihr sportliches Profil weiter. Als neues Topmodell komplettiert der Audi S3 Sportback mit 195 kW (265 PS) die Modellfamilie. Mit der Kombination von starker Sportlichkeit, emotionalem Design, hoher Exklusivität und guten Allround-Eigenschaften ist die A3-Baureihe schon seit Langem der Pionier im Premiumsegment. Jetzt baut Audi den Vorsprung weiter aus.
Außendesign

Ein ausdrucksvolles Außendesign und vorwärts drängende Linien – das athletische Exterieur des Audi A3 und des A3 Sportback präsentiert sich weiter gestrafft. Am stärksten fallen die Neuerungen an der Frontpartie ins Auge. Der Singleframe-Kühlergrill erhielt ein neues Ziergitter und einen überarbeiteten Chromrahmen, die seinen markanten Charakter weiter betonen. Der Stoßfänger und die Lufteinlässe – bei der sportlichen Ausstattungslinie Ambition mit integrierten Nebelscheinwerfern – wurden ebenfalls neu gezeichnet. Modifikationen an der Motorhaube und den Kotflügeln lassen den Bug markanter und breiter wirken.

Die Scheinwerfer fokussieren in ihrem selbstbewussten Blick die ganze Philosophie, mit der Audi seine Modelle entwickelt – sie sind kleine technische Kunstwerke von höchster Präzision. Die integrierte, Chrom-bedampfte Blende, der "wing", ist bereits zu einem typischen Merkmal der Marke avanciert, ebenso wie die Sicherheits-Innovation Tagfahrlicht. Je nach Bauart der Scheinwerfer fallen beide Komponenten leicht unterschiedlich aus.

Bei den lichtstarken H7-Halogenscheinwerfern erzeugen Long-Life-Glühbirnen im unteren Bereich das Tagfahrlicht. Bei den optionalen Xenon-Plus-Scheinwerfern, die sich mit dem dynamischen Kurvenlicht adaptive light weiter verfeinern lassen, sind jeweils sieben Leuchtdioden im Einsatz, sie sind an der Oberkante der Scheinwerfer platziert.

In der coupéhaften Seitenansicht des A3 und des A3 Sportback setzen weitere neue Details Akzente. Die Außenspiegel tragen integrierte Blinker und die Türgriffe sind überarbeitet. Kraftvolle Räder im Format 16 Zoll füllen die Radhäuser; beim Ambition haben sie 17 Zoll Durchmesser und sind aus AluMINIum gegossen. Im Programm Audi exclusive der quattro GmbH finden sich auch extrem sportliche 18-Zöller in 4 unterschiedlichen Designs.

Auch die Heckansicht beider Modelle wirkt jetzt noch expressiver. Die breiten Leuchten, die sich von den Seitenteilen in die Heckklappe hineinziehen, betonen die Horizontalen. Beim A3 Sportback bilden Kunststoffstäbe, die von LEDs gespeist werden, bei Dunkelheit flache Licht-Kränze; zugleich erzeugen diese Lichtleitstäbe ein besonders homogenes und exaktes Lichtbild. Beim 3-türigen A3 trägt die Heckklappe eine neue Lichtkante. Modifikationen am Stoßfänger schärfen den Abgang weiter. Die Motoren ab 77 kW (105 PS) haben eine Abgas­anlage mit doppelten Endrohren.

Moderat: Wachstum in der Länge

Audi A3Durch die Änderungen im Design wachsen beide A3-Varianten in der Länge. Der 3-Türer legt um 25 mm auf 4,24 m Länge zu, beim fünftürigen Sportback (4,29 m) kommen 6 mm dazu. Die sportlichen Proportionen bleiben somit nahezu unverändert. Die Breite von jeweils 1,77 m und die Höhe (1,42 m) blieben unverändert, der cW-Wert beträgt 0,33. Vier neue Farben machen den Lackfächer noch attraktiver – Arubablau Perleffekt, Eisvogelblau Perleffekt, Kondorgrau Metallic und Meteorgrau Perleffekt. Insgesamt stehen 14 (A3 3-Türer) bzw. 15 (A3 Sportback) Lackierungen zur Wahl.

Kunden, die eine noch sportlichere Optik schätzen, können auf das S line Exterieur-Paket zurückgreifen, seine Umfänge sind beim A3 und beim A3 Sportback gleich. An der Front beinhaltet das Paket speziell designte Gittereinsätze, Stege, Einfassungen der Nebelscheinwerfer in Chrom-Optik und Stoßfänger. Am Heck fallen ein Dachkantenspoiler und Endrohr-Blenden für die 4-Zylinder ins Auge, an den Flanken Türeinstiegsleisten und Schriftzüge.

Innenraum

Der Innenraum der A3-Baureihe verwöhnt mit einem rundum großzügigen Raumangebot. Der Sportback bietet auf der Rücksitzbank sogar volle 903 mm Beinraum und setzt damit Maßstäbe in der Premium-Kompaktklasse. Wie der A3-3-Türer hat er den langen Radstand von 2,58 m.

Typisch Audi ist auch die faszinierende Atmosphäre sportlicher Eleganz. Die Grundzüge des Außendesigns finden sich im Innenraum wieder – klare Linien fassen großzügige Flächen ein, alle Elemente sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Die hohen ästhetischen Qualitäten verbinden sich mit einer ergonomisch perfekten Formgebung. Feine Materialien und eine kompromisslos saubere Verarbeitung schaffen ein intensives Erlebnis von Präzision und Qualität.

Cockpit: Sportwagen-Look

Die hohe, breite Mittelkonsole doMINIert das Cockpit; wie in einem Sportwagen ist sie durch zwei Streben an den Mitteltunnel angebunden. Eine sportliche Kuppel überwölbt das Kombiinstrument. Auch die vier runden Luftdüsen – ebenso wie der Lichtschalter mit dezenten Chromeinlagen verfeinert – erinnern an den TT Roadster. Die Schalter und die Klima-Regler auf der Mittelkonsole präsentieren sich in neuem, elegant abgerundetem Design. Ein optionales Lichtpaket verleiht dem Innenraum weiteren Glanz.

Das Thema Ergonomie steht bei Audi im Lastenheft grundsätzlich ganz weit oben; auch im A3 und A3 Sportback ist es perfekt umgesetzt. Das Angebot an Ablagen ist reichlich; ein spezielles Paket beinhaltet Netze an den Lehnen der Vordersitze und am Tunnel, ein Ablagefach unter dem Fahrersitz und ein Netz unter der Hutablage. Bei der Linie Ambiente gehört dieses Paket zum Serienumfang, bei den anderen Ausstattungslinien ist es als Option zu bekommen.

Im Kombiinstrument bestreichen rote Zeiger neu gestaltete, sportlich schwarze Zifferblätter. Zwischen dem Tacho und dem Drehzahlmesser zeigen zwei kleinere Uhren die Kühlmitteltemperatur und den Tankinhalt an. Bei den Linien Ambition und Ambiente ist das Fahrerinformationssystem Serie. Sein Display stellt wichtige Informationen in brillanter weißer Schrift dar und präsentiert in einer Schaltanzeige den jeweils idealen Gang als Empfehlung zum effizienten Fahren. Das optionale Navigationssystem und das Navigationssystem plus, das ein DVD-Laufwerk und ein 6,5-Zoll-Farbdisplay mitbringt, folgen in ihrer Logik dem intuitiv bedienbaren MMI-Konzept aus den großen Audi-Baureihen.

Audi A3Das Lenkrad im Audi A3 und A3 Sportback lässt sich axial und vertikal einstellen; in der Linie Ambition handelt es sich um ein 3-Speichen-Sportlederlenkrad, das dezente AluMINIum-Zierspangen trägt. Zudem stehen Multifunktionstasten für die Audio- und Navigationssysteme zur Wahl; wenn das S tronic-Getriebe an Bord ist, kommen Schaltwippen hinzu (Serie ab 140 PS). Darüber hinaus offeriert Audi verschiedene 3-Speichen-Lenkräder für den Ambition, deren Kränze wie in einem Rennwagen unten abgeflacht sind.

Sitze

Auch bei den Sitzen existiert eine breite Palette an Wahlmöglichkeiten. Schon bei der Linie Attraction lässt sich der Fahrersitz in der Höhe verstellen, bei den beiden anderen Linien auch der Beifahrersitz. Beim Ambition sind beide Vordersitze sportlich geformt, beim Ambiente bringt eine Mittelarmlehne mehr Komfort. Für besonders anspruchsvolle Kunden stehen eine elektrische 4-Wege-Lordosenstütze, eine Beheizung für die vorderen oder auch für die 2 äußeren Fondsitze sowie eine elektrische Sitzverstellung (Option für A3 Sportback) zur Wahl.

Die Seriensitze sind mit Stoffen bezogen. Sie haben je nach Linie unterschiedliche Dessins und Farben und heißen Frequenz, Dynamik und Meridian. Alternativ steht hier das Leder Vienna zur Wahl. Für die Sportsitze hat Audi eine breite Auswahl an Ledersorten aufgelegt – Leder Vienna, Feinnappa und eine Kombination aus Alcantara und Leder. Insgesamt umfasst die Palette sechs Lederfarben, unter ihnen die beiden neuen mineralgrau und mustangbraun.

Die Audi-Innenraumdesigner haben alle Sitz-Dessins perfekt auf die Farben des Cockpits und auf die Töne der Bodenteppiche und der Türverkleidungen abgestimmt. Bei den Dekoreinlagen gibt es, je nach Ausstattungslinie, neue Serien-Varianten namens Perlglanz, Micrometallic und Vavonaholz. Auf Wunsch glänzen die Blenden auch in AluMINIum Medial silber oder Nussbaumwurzelholz braun.

Einen besonders coolen Touch erhält der Innenraum mit dem S line Sportpaket. Das Interieur ist schwarz gefärbt, die Nähte der Sitzbezüge, der Fußmatten und des Lenkrads sind entweder silbern oder schwarz. Die Bezüge stehen in drei Ausführungen – Stoff/Leder, Alcantara/Leder oder Leder Vienna – zur Wahl. Auch das Sportlederlenkrad, die Türeinstiegsleisten und die Dekoreinlagen – in AluMINIum oder Klavierlackoptik – sind speziell differenziert.

Noch mehr Individualität vermitteln die Angebote aus dem Programm Audi exclusive der quattro GmbH – zu ihren Highlights gehören Sitzbezüge in Bicolor-Optik in drei Farben. Und unter den Sonderausstattungen von Audi exclusive finden sich Highlights wie Wunsch-Lackierungen oder ein Optikpaket in schwarz.

Alltags-Qualität: Großes Gepäckraumvolumen

Der Audi A3 bringt mit einem Meter Durchladebreite und 350 bis 1.080 Liter Volumen den größten Gepäckraum seiner Klasse mit, beim A3 Sportback sind es sogar 370 bis 1.100 Liter. Bei den Varianten mit quattro-Antrieb sinken diese Werte aufgrund der speziellen Hinterachse jeweils um einige Liter.

Audi A3Eine Durchlade – mit Armlehne und Cupholdern oder auch mit einem Skisack – ist optional zu haben. Serienmäßig sind die Lehnen der Rücksitzbank bei allen Modellen im Verhältnis 1/3: 2/3 geteilt; sie lassen sich mühelos entriegeln und umklappen. Der erweiterte Gepäckraum misst beim 3-Türer 1,52 m in der Länge, beim Sportback sind es 1,54 m. Taschenhaken und Verzurrösen sind Serie; statt des Reifenreparatursets liefert Audi kostenlos auf Wunsch ein Notrad.

Auf Wunsch ist für sämtliche Ausführungen des A3 und des A3 Sportback ein Gepäckraumpaket zu haben, das ein vielseitig nutzbares Sicherungsnetz und eine 12-Volt-Steckdose enthält; daneben offeriert Audi eine Wendematte. Für die frontgetriebenen Versionen steht ein besonders cleveres Feature zur Wahl – ein Ladeboden zum Wenden. Je nach Stellung kann er als ebener Boden oder als Wanne für feuchte Gegenstände dienen; aus dem Kofferraum herausgenommen, lässt er sich auch als Tablett nutzen. Für das Freizeitauto Audi A3 Sportback finden sich zudem eine Dachreling und ein Panorama-Schiebedach im Programm.

8 starke und effiziente Motoren

Audi rüstet den A3 und den A3 Sportback wie bisher mit 8 Motoren aus. Sechs von ihnen sind 4-Zylinder-Direkteinspritzer mit Turboaufladung. Ihre Kürzel TFSI und TDI symbolisieren die geballten Stärken der Audi-Motorentechnologie – sie stehen für Leistung und Durchzugskraft, für Dynamik, Laufkultur und Effizienz.

Bei den 5 Benzinern ist die Palette weit aufgefächert:

  • 1.6: 75 kW (102 PS)
  • 1.4: TFSI 92 kW (125 PS)
  • 1.8: TFSI 118 kW (160 PS)
  • 2.0: TFSI 147 kW (200 PS)
  • 3.2: 6 Zylinder 184 kW (250 PS)

Auch die 3 Diesel machen kräftig Dampf. Der 1.9 TDI gibt 77 kW (105 PS) ab und der 2.0 TDI je nach Spezifikation 103 kW (140 PS) oder 125 kW (170 PS). Bei den beiden überarbeiteten 2-Liter-TDI sorgt eine neue Common Rail-Einspritzanlage für hochkultivierten Lauf.

Alle Motoren vereinen einen kraftvollen Charakter mit hoher Effizienz. Der Diesel mit 77 kW (105 PS) dient auch als Antrieb für den Audi A3 1.9 TDI e, der dank speziellen Feinschliffs pro 100 Kilometer mit nur 4,5 Liter Diesel auskommt. Der 1.8 TFSI und der 2.0 TFSI wurden in der Reibung optimiert. Bei den meisten Aggregaten gingen die Verbrauchswerte deutlich zurück, um bis zu 15%.

Dynamikfahrwerk

Sportlichkeit und Komfort – das Fahrwerk des Audi A3 und des A3 Sportback bietet Beides. Seine hohen Qualitäten lassen sich am besten auf kurvenreichen Landstraßen zweiter Ordnung erleben. Der erste subjektive Eindruck resultiert aus der Präzision und Leichtigkeit, mit der das Auto dem Lenkeinschlag folgt, und aus der Stabilität, mit der es schnell gefahrene Kurven nimmt – im Grenzbereich nahezu neutral, nur leicht untersteuernd.

Der A3 und der A3 Sportback federn sensibel an und absorbieren Impulse von der Fahrbahn bei jeder Geschwindigkeit gelassen. Die Lenkung bleibt ebenfalls unerschütterlich ruhig und vermittelt stets feinfühligen Straßenkontakt und ein präzises, straffes Lenkgefühl.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Audi A3 (2008)

Technische Daten des Audi A3Technische Daten

Fahrzeugklasse:Untere Mittelklasse
Leistung:75 kW / 102 PS
Hubraum:1595 cm3
0-100 km/h:11,8 s
Höchstgeschwindigkeit:185 km/h
Drehmoment:148 Nm
Verbrauch:6,8 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:162 g/km
Abmessungen (LxBxH):4238 x 1765 x 1421 mm
Leergewicht:1185 kg
Basispreis:Ab 20.350 Euro

Für das technische Datenblatt des Audi A3 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Audi-Autohaus in Ihrer Nähe  Audi-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Audi in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Audi in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Audi A3 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Montag, 26. Mai 2008
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Audi





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]