Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.12.2022, 07:44 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Aston Martin DB9 (2008) - Autokatalog

Aston Martin DB9 2008

Aston Martin DB9 (Modell 2008)

Leistung:
350 kW / 477 PS
V max:
306 km/h
CO2:
389 g/km
Preis:
Ab 114.118 €
Hubraum:
5935 cm3
0-100 km/h:
4,8 s
Verbrauch:
16,4 Liter

Der Aston Martin DB9 ist ein echter Sportwagen mit dem Komfort eines GT. Er vereint kompromissloses Design mit dem einzigartigen Aston Martin-Charakter und wurde in traditioneller Handwerkskunst verbunden mit modernster Technologie aus High-Tech-Komponenten und edelsten Materialien erschaffen.

Der DB9 ist sowohl ein reinrassiger Sportwagen als auch ein hervorragender Tourer. Ob als Coupe oder Cabriolet (Volante), der DB9 verbindet Fahrspaß, Charakter, Luxus und Komfort auf hervorragende Weise und berührt die Seele durch seine Schönheit, Stärke, Leistung und seinen unvergleichlichen Sound.

Dieser vollblütige Sportwagen ist zudem ein technisches Meisterwerk, das Schönheit mit Aerodynamik, hohe Leistung mit geringem Gewicht und guten Geradeauslauf mit hervorragender Agilität paart. Alle großartigen Sportwagen verbinden diese Eigenschaften auf harmonische Weise und so schafft auch der DB9 ein gleichermaßen einzigartiges wie unvergessliches Erlebnis. Der Fahrer sieht, hört und fühlt die reine Harmonie. Er wird mit vollkommener Einbeziehung belohnt, die alle Sinne stimuliert und die Leidenschaft des Fahrens neu entfacht. Ein Aston Martin bedeutet aber auch Luxus, Genuss und Vergnügen – er ist ein wahres Fest der Sinne. Der DB9 besticht sowohl durch sein großartiges Design als auch durch seine luxuriöse Vollausstattung aus edelsten Materialien. Jedes Detail wurde perfekt konzipiert, vom V12-Motor mit 6 Liter Hubraum bis hin zu den handgearbeiteten Sitzen und den erlesenen Holzfurnieren der Innenausstattung. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt.

Ein großartiger Sportwagen braucht ein großartiges Triebwerk – das Herz einer jeden Hochleistungsmaschine. Beim DB9 handelt es sich dabei um einen leistungsstarken und extrem laufruhigen AluMINIum-V12 mit 6 Liter Hubraum. Er besitzt 350 kW (477 PS) und entwickelt 600 Nm Drehmoment. Dies bedeutet ein Leistungsgewicht von nur 5,0 kg/kW (3,7 kg/ PS) – eines der besten seiner Klasse.

Die Leistung ist gewaltig, aber beherrschbar. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt bis zu 306 km/h und die Beschleunigung von 0-100 km/h liegt bei 4,8 Sekunden für die Automatikversion und bei 4,8 Sekunden für das Modell mit 6-Gang-Schaltgetriebe.

Aston Martin DB9Trotz dieser beeindruckenden Zahlen und des sofortigen Ansprechens des Motors auf Gasbefehle kann sich der DB9 jedoch auch ruhiger zeigen. 80 Prozent des Drehmoments des V12 stehen bereits bei 1500 U/min zur Verfügung und bereits im mittleren Drehzahlbereich ist Überholen bei nahezu jeder Geschwindigkeit und bei jedem eingelegten Gang völlig mühelos.

Aston Martins klangen schon immer wie reinrassige Sportwagen und der DB9 ist keine Ausnahme. In punkto Sound gilt der V12-Motor mit 6 Liter Hubraum als der feinste aller Serienmotoren überhaupt. Das Auspuffsystem wurde nicht nur auf Geräuschdämpfung optimiert, sondern liefert auch die " musikalische" Untermalung des erstklassigen Motors. Bei voller Beschleunigung grollt der V12-Motor imponierend, während ihn bei langsamem Dahingleiten ein sanftes und melodisches Flüstern begleitet, das die innewohnende Motorleistung erahnen lässt, ohne störend und penetrant zu wirken.

Der DB9 ist mit 2 verschiedenen Getrieben lieferbar, die beide äußerst fahraktiv ausgelegt sind. Das Automatikgetriebe " Touchtronic 2" mit 6 Gängen arbeitet mit Shift-by-Wire-Technologie, die den herkömmlichen Schalthebel durch Drucktasten im Armaturenbrett zur Auswahl der Funktionen P, R, N und D ersetzt. Ein fortschrittliches und intuitives System, das schnell, einfach und mit verzögerungsfreier Reaktion zu bedienen ist.

Zusätzlich erlauben Magnesiumschaltpaddel am Lenkrad auf Wunsch den Gangwechsel wie in der Formel 1, wenn der Fahrer aktiv per Fingerdruck in das Geschehen eingreifen will. Anders als viele andere Sport-GTs ist der DB9 auf Wunsch auch mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe (in Transaxle-Bauweise) lieferbar, das mit einer Hochleistungs-Zweischeibenkupplung kombiniert ist. Das auf Wunsch erhältliche Sportpaket (nur Coupe) unterstreicht den dynamischen Charakter und die Hochgeschwindigkeitseigenschaften des DB9. Die Ingenieure von Aston Martin schufen die ultimative Balance zwischen Hochgeschwindigkeitshandling, komfortabler Alltagstauglichkeit und Raffinesse.

Das speziell für die hohen Ansprüche des engagierten Sportfahrers entwickelte DB9 Sportpaket wurde zahlreichen Testfahrten auf dem legendären Nürburgring unterzogen. Das DB9 Sportpaket hält verschiedene Modifikationen zur weiteren Steigerung des Fahrerlebnisses bereit, darunter geänderte Querstabilisatoren, sportlichere Federn und neu abgestimmte Dämpfer, die alle perfekt zu den Leichtbau-AluMINIumfelgen passen.

Design

Aston Martin DB9Kein anderer Sportwagenhersteller kann auf eine großartigere Design-Tradition zurückblicken als Aston Martin. Aston Martin schuf einige der schönsten Sportwagen aller Zeiten und verleiht jedem seiner Modelle klassisch-dezente Eleganz durch harmonische Linienführung, einen geduckten, sportlichen Auftritt und ausgeprägte Liebe zum Detail.

Ein Aston Martin hat keine schrillen Auftritte nötig. Die Seitenlinie des Coupes ist sauber gezogen, mit durchlaufender Dachlinie bis zum markanten Heck. Zu den wesentlichen Designelementen eines Aston Martin gehören der unverkennbare Kühlergrill, Metalltürgriffe, die geschwungene Form der Heckscheibe und der elegante Hüftschwung.

Großartiges Design hängt jedoch nicht allein von der Form, sondern auch von der Funktion ab. Schon von seiner Definition her ist ein Aston Martin extrem schnell. Daher muss er aerodynamisch ausgefeilt sein und auch bei hoher Geschwindigkeit extrem stabil liegen – hierzu tragen sogar die aerodynamisch optimierten Auspufftöpfe bei. Das Ergebnis ist ein DB9, der genau wie alle anderen Aston Martin bei Höchstgeschwindigkeit pfeilschnell, doch mit höchster Eleganz und Anmut davonschießt.

Der DB9 wurde von Anfang an als Coupe und Cabriolet (Volante) konzipiert. Diese DESIGN kompromisslose Herangehensweise ist bezeichnend für die Entwicklungsphilosophie, die diesem Fahrzeug zugrunde liegt. Nicht zuletzt deshalb gehört der DB9 Volante zu den strukturell stabilsten und im Handling perfektesten Cabriolets der Welt. Dazu ist er eines der schnellsten und leisesten.

Wie bei allen Aston Martin sind Schönheit und Ausgewogenheit ein Muss. Der DB9 Volante ist von jedem Blickwinkel aus perfekt proportioniert – ob offen oder geschlossen. Das Dach verschwindet mit einem einzigen Knopfdruck vollständig unter einer bündig mit der Karosserie abschließenden, festen Klappe, was eine ununterbrochene und fließende Linienführung ermöglicht.

Das elegante Stoffdach des Volante ist leicht und langlebig. Bei geschlossenem Dach ist der Innenraum durch eine Thinsulate®-Schicht vor Lärm und den Elementen geschützt, mit optimaler Kopffreiheit für Fahrer und Beifahrer. Dabei wird die Praxistauglichkeit des Wagens in keinster Weise eingeschränkt: Das Stoffdach legt sich kompakt zusammen, wodurch der DB9 Volante seine Rücksitze und ausreichend Kofferraum behält.

Sicherheit ist bei Cabriolets ein überaus wichtiger Gesichtspunkt. Besondere Neigungssensoren erkennen die Gefahr eines Überschlags und lassen 2 Überrollbügel hinter den Kopfstützen der Rücksitze ausfahren. Weiteren Schutz bieten die beiden A-Säulen um die Frontscheibe, die mehr als das doppelte Fahrzeuggewicht tragen können.

Kontrolle

Aston Martin DB9Von einem erstklassigen Sportwagen wird hervorragendes Handling erwartet. Er muss präzise und vorhersagbar auf alle Befehle des Fahrers reagieren und schnell und agil sein. Um die Grundlage für eine solche Agilität – ein geringes Gewicht – zu schaffen, sind alle wesentlichen Komponenten der Karosserie und Mechanik des DB9 entweder aus AluMINIum, Magnesiumlegierungen oder fortschrittlichen, leichten Composite-Materialien gefertigt.

Das Gewicht des DB9 verteilt sich im perfekten Verhältnis von 50:50, wobei 85 Prozent des Gesamtgewichts zwischen Vorder- und Hinterachse liegen. Der AluMINIum-V12 ist so weit wie möglich hinten als so genannter " Front-Mittelmotor" montiert. Das kompakte und leichte Transaxle-Gehäuse sitzt direkt vor der Hinterachse und beherbergt neben dem Differential auch das Getriebe.

Eine extrem leichte und hochfeste Karbonwelle in einem gegossenen Kardangehäuse überträgt die Antriebskraft des Front-Mittelmotors auf das Transaxle-Getriebe vor der Hinterachse. Dadurch ergibt sich die hervorragende Gewichtsverteilung, Balance und Stabilität des DB9.

Die elektronische Bremskraftverteilung EBD und der elektronische Bremsassistent EBA sind ebenfalls an Bord. EBD steuert die Bremskraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse zur Erzielung der maximalen Bremsleistung. Im Notfall erkennen die EBASensoren, wann maximale Bremskraft erForderlich ist, und steuern diese in das System ein. Der DB9 bietet das beste Sicherheitsniveau seiner Klasse, mit einem steifen AluMINIumchassis und der darin befindlichen hochfesten Fahrgastzelle zum Schutz der Insassen. Die extrudierten Knautschzonen vorn und hinten bieten zusätzlichen Schutz. Alle Unfall- und Sicherheitstests wurden im weltberühmten Sicherheitszentrum von Volvo in Schweden durchgeführt.

2-stufige Airbags für Fahrer und Beifahrer, im Sitz integrierte Seitenairbags und Gurtspanner bieten weiteren Schutz. Im Volante fahren bei einem Unfall automatisch Überrollbügel aus den hinteren Kopfstützen aus.

Der DB9 besitzt das integrierte Diebstahlschutzsystem PATS, das mit einem elektronisch gesteuerten Zündschlüssel mit rotierendem Code arbeitet, um ein unbefugtes Starten des Motors zu verhindern. Teil des Systems ist auch eine hochmoderne Alarmanlage mit parametrischen Sensoren und doppelt verschließbaren Türen.

Aston Martin DB9 VolanteDas Ergebnis ist ein leicht und perfekt beherrschbares Fahrzeug. Der DB9 überzeugt nicht nur aufgrund seiner umfangreichen Elektronik, die weitgehend der Vermeidung schlechter Kompromisse dient, sondern vor allem durch seine extrem leichte und steife Chassisstruktur, seine perfekte Gewichtsverteilung und das sorgfältig abgestimmte Fahrwerk. Doch vor allem will der DB9 die beste Fahrerfahrung in der Klasse der Sport-GTs bieten. Daher umschmeichelt er den Fahrer mit einem ausgewogenen Motor und kraftvollem Sound, mit hoher Leistung und Agilität sowie mit spielerischem Handling und Geradeauslauf. Diese Kombination von Leistung und Luxus macht den DB9 sowohl zu einem Hochleistungssportwagen als auch einem höchst komfortablen GT.

Der Fahrgastraum des DB9 ist um den Fahrer herum konzipiert, der so tief und so dicht wie möglich am Schwerpunkt des Fahrzeugs sitzt. Zusammen mit dem hochsteifen Chassis und dem AluMINIumfahrwerk mit doppelten Dreieckslenkern hat der Fahrer jederzeit die volle Kontrolle über alle Fahrzeugbewegungen. Diese einzigartige 2-Wege-Kommunikation – Auto/Fahrer und Fahrer/Auto – ist das Herzstück der Designphilosophie des DB9.

Die Servolenkung ist leichtgängig und reagiert spontan, nicht zuletzt durch das relativ geringe Fahrzeuggewicht und die ausgewogene Gewichtsverteilung. Die riesigen Bremsscheiben – 355 mm vorn und 330 mm hinten – sind innenbelüftet und geschlitzt, um die Hitze besser abzuleiten und die Bremsleistung zu optimieren. Radial angeordnete 4-Kolben-Monoblock-Bremszangen entwickeln die notwendigen Bremskräfte bei deutlichem, aber progressivem Pedaldruck.

Die aktive Sicherheitsausstattung des DB9, die vor allem der Unfallvermeidung dient, beginnt mit seiner großen Agilität und den spontanen Reaktionen. Die leichte und steife Chassisstruktur, das perfekt abgestimmte Fahrwerk und die Lenkung werden von modernen elektronischen Systemen unterstützt. Dazu gehören die dynamische Stabilitätskontrolle DSC und die neueste ABS-Generation, die das Fahrzeug stabil halten, wenn die Haftung verloren geht.

Der DB9 wurde sorgfältig und gründlich entwickelt. Im Rahmen des Entwicklungsprogramms wurde er an solch verschiedenen Orten wie Nardo in Italien, dem Death Valley in den USA und nördlich des Polarkreises in Schweden getestet. Insgesamt wurden mehr als 1,6 Millionen Testkilometer gefahren.

Aston Martin DB9Zu den Innovationen in Design und Entwicklung gehören die organisch-elektrolumineszenten Anzeigen (OEL) des Armaturenbretts und der Mittelkonsole, die eine höhere Auflösung und bessere Klarheit bieten, ebenso wie die Schlussleuchten in LED-Technologie, die ihr Licht weiter als herkömmliche Systeme abstrahlen und zudem schneller reagieren.

Die Kardanwelle gehört zu den wichtigsten Innovationen. Sie besteht aus Karbon und sorgt für ein geringes Gewicht sowie eine weichere Kraftübertragung.

Ein weiteres geniales und elegantes Designelement sind die " Schwanenflügel" –Türen, die sich nach außen und oben öffnen lassen und somit nicht nur den Zugang zum Fahrgastraum erleichtern, sondern auch die Gefahr einer Türbeschädigung an hohen Bordsteinkanten verringern. Darüber hinaus wurde beim DB9 erstmals das so genannte " Ultraschall" -Schweißverfahren angewendet, das für 90 Prozent stärkere Schweißverbindungen als herkömmliche Punktschweißverfahren und eine homogenere Oberfläche sorgt. Dieses benötigt nur 5 Prozent der Energie früherer Verfahren.

Entwicklung

Aston Martin entwickelte sein eigenes, extrem leichtes und steifes, geklebtes AluMINIumchassis in Anlehnung an Vorgaben aus der Luftfahrtindustrie. Diese einzigartige VH-Struktur verhilft dem DB9 zu einer der ausgefeiltesten Chassisstrukturen der gesamten Automobilindustrie. Die enorme Steifigkeit unterstützt das Handling, das Feedback für den Fahrer und dient der Sicherheit. Mehr als jede andere Fahrzeugkomponente trägt das fortschrittliche AluMINIumchassis zur hohen Agilität und dem sportlichen Charakter des DB9 bei.

Das Chassis ist jedoch nicht die einzige leichte und hochfeste Komponente. Auch andere Bauteile wurden im Hinblick auf Leichtbau entwickelt, vom AluMINIum-V12 und Getriebe bis hin zum Fahrwerk aus geschmiedetem AluMINIum und den Stoßdämpfern mit AluMINIumhülsen. Selbst der Frontscheibenrahmen besteht aus gegossenem AluMINIum, während die Türrahmen und Innenverkleidungen sowie die Lenksäule und Schaltpaddel aus Magnesium gefertigt sind. Daher ist der DB9 im Ergebnis bis zu 590 kg leichter als vergleichbare GTs. Das entspricht dem Gewicht von 6 Erwachsenen, einschließlich Gepäck. Dieses relativ geringe Gewicht trägt zusammen mit der klassenbesten Steifigkeit zur enormen Beschleunigung, Agilität, Lenkexaktheit und Bremsleistung sowie zum ökonomischen Kraftstoffverbrauch und der erheblich verbesserten Fahrerfahrung bei.

Aston Martin DB9Das geringe Gewicht und die Balance führen insgesamt zu einem gesteigerten Fahrvergnügen – von den leicht zu öffnenden und schließenden Türen im eleganten " Schwanenflügel" -Design bis hin zu den leichtgängigen Schaltern und Bedienelementen.

Der DB9 bietet mehr als nahezu jeder andere Sportwagen vollkommene Harmonie zwischen Fahrzeug, Fahrer und Straße.

Handwerkskunst

Der DB9 ist elegant, luxuriös und äußerst komfortabel. Sein Fahrgastraum entsteht in Handarbeit aus den feinsten und schönsten Materialien – überwiegend Holz und Leder – und ist mit modernster Technologie ausgestattet, jedoch ohne überflüssige und unnötig ablenkende Anzeigen und Schalter. Sogar das optionale Satellitennavigationssystem verschwindet elektrisch hinter einer Abdeckung, wenn es nicht benutzt wird.

Der Innenraum entsteht in Handarbeit, vom Schneiden des Leders bis hin zur sorgfältigen Bearbeitung des Holzfurniers. Der Grund dafür ist weniger Tradition als die Tatsache, dass ein Handwerksmeister Holz oder Leder erheblich exakter bearbeiten kann als eine Maschine. Das Leder ist extrem weich und geschmeidig, wie es bei Aston Martin üblich ist, und befindet sich im gesamten Innenraum.

Die Holzfurniere haben moderne, handgearbeitete Möbel zum Vorbild und stehen in 5 Ausführungen zur Wahl: Walnuss, Mahagoni, Bambus, Tamo und Pianoschwarz. In jedem einzelnen Fall werden ausgesuchte Einzelstücke verarbeitet, keine Rest- oder dünnen Abfallstücke. Die Verarbeitung solch großer Holzteile ist nur in Handarbeit möglich.

Die AluMINIumapplikationen am Armaturenbrett, an den Instrumententrägern und Türgriffen unterstreichen die extensive Verwendung dieses Materials im gesamten Fahrzeug. Das Finish ist stilvoll und modern, das Material an sich jedoch traditionsreich und schon seit langem im Automobilbau im Einsatz.

Der DB9 besitzt eine umfangreiche und vollständige Ausstattung, wie man sie von einem echten Sportwagen der komfortablen und edlen GT-Klasse erwartet.

Aston Martin DB9 VolanteDer erste Kontakt des Fahrers mit dem leistungsstarken V12-Motor ist eine Mischung aus Tradition und Spitzentechnologie, mit einem Hauch Dramatik. Gezündet wird der DB9 durch die ECU (Emotion Control Unit) – ein Handschmeichler aus Edelstahl und Glas mit der Raffinesse eines edlen Chronometers. Die ECU wird in eine speziell vorgesehene Öffnung im traditionellen gläsernen Starterknopf eingeführt. Durch Hineindrücken der ECU, so dass sie bündig mit der Oberfläche des Starterknopfes abschließt, wird der Motor gestartet. Durch erneutes Drücken lässt sich der Motor abschalten; die ECU tritt aus ihrer Öffnung im Starterknopf hervor und kann anschließend herausgenommen werden.

Die Mittelkonsole mit ihrer klaren Optik hat eine traditionelle Analoguhr in ihrer Mitte, die von Drehschaltern für die Heizung und Klimaanlage flankiert ist. Mit den Bedienelementen aus massivem, polierten AluMINIum lassen sich auch das Audiosystem, das integrierte Bluetooth-Telefon und das superschnelle Festplattenlaufwerk (HDD) für das Satellitennavigationssystem steuern.

Das speziell für Aston Martin entwickelte 700 W Premium-Audiosystem mit Dolby® Pro Logic II® besitzt hochwertige, elektronisch gesteuerte Faseroptik-Leitungen, die Audiosignale mit höchster Präzision und Klarheit übertragen. Die Konsole verfügt zudem über einen 6-fach-CD-Wechsler, während sich unter der Armlehne in der Mitte Anschlussmöglichkeiten für iPod- und MP3-Spieler befinden. Ein vollständig integriertes Bluetooth-System gehört zur Standardausrüstung des DB9 und ermöglicht das Anzeigen von Telefonnummernverzeichnissen auf den fahrzeugeigenen Displays. Auch die 10 letzten empfangenen, getätigten und verpassten Anrufe können angezeigt werden. Aston Martins entstehen in Handarbeit und nur auf Bestellung. Aufgrund dieses exklusiven Herstellungsverfahrens ist nahezu jede Kombination von Lack- und Lederfarben möglich. Es sind jedoch zahlreiche Standardfarben für Karosserie und Innenraum verfügbar, die sorgfältig vom Aston Martin-Designteam als Ergänzung zu den Formen, Materialien und Oberflächengestaltungen ausgewählt wurden.

Die 23 verfügbaren Lackierungen in den Kategorien " Modern" , " Rennsport" und " Spezial" variieren von gedecktem Metallic bis hin zu auffälligen Farben. Die Standardauswahl wird durch 20 Schattierungen von feinstem, weichen Leder, 9 Teppichfarben und 5 Arten von Holzfurnier vervollständigt. Für den DB9 Volante stehen 8 Verdeckfarben zur Auswahl – von schwarz bis sandfarben.

Aston Martin DB9 VolanteDie serienmäßige Ausstattung umfasst Satellitennavigationssystem (soweit verfügbar), Rückfahrsensoren, Bluetooth-Telefon, Geschwindigkeitsregelung, elektrisch anklappbare Spiegel, Reifendrucküberwachung und beheizte Vordersitze. Zu den zusätzlichen Optionen zählen unter anderem diamantgefräste AluMINIumräder, persönliche Schwellerplaketten und ein verchromter Kühlergrill.

Der DB9 war der erste Aston Martin, der im Gaydon-Werk in der englischen Grafschaft Warwickshire entstand. Der von Ingenieuren und Handwerksmeistern handmontierte und -gearbeitete DB9 bietet erstklassige Oberflächen und einzigartige Designdetails, die unmöglich in einer Massenproduktion gefertigt werden können. Die Lackierung und Endbearbeitung eines jeden DB9 erFordert 50 Stunden intensive Handarbeit, bis das erstklassige Finish erreicht ist.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Aston Martin DB9 (2008)

Technische Daten des Aston Martin DB9Technische Daten

Fahrzeugklasse:Luxusklasse
Leistung:350 kW / 477 PS
Hubraum:5935 cm3
0-100 km/h:4,8 s
Höchstgeschwindigkeit:306 km/h
Drehmoment:600 Nm
Verbrauch:16,4 Liter
Schadstoffklasse:k.A.
CO2-Emission:389 g/km
Abmessungen (LxBxH):4710 x 1875 x 1270 mm
Leergewicht:1760 kg
Basispreis:Ab 114.118 Euro

Für das technische Datenblatt des Aston Martin DB9 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Aston Martin in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Aston Martin in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Aston Martin DB9 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Mittwoch, 20. August 2008
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Aston Martin





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]