Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.02.2024, 20:40 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Volvo V70 - Autokatalog

Volvo V70

Volvo V70

Leistung:
103 kW / 140 PS
V max:
205 km/h
Preis:
Ab 30.570 €
Hubraum:
2435 cm3
0-100 km/h:
10,5 s
Verbrauch:
9,1 Liter

In den siebziger Jahren sorgten Klimatisierungsanlagen, elektrische Fensterheber und Sitzverstellungen, Alarmsysteme und aufwändige Audioanlagen ebenso für eine regelrechte „Kabelexplosion“ im Bordnetz wie Antiblockier-, Antischlupf- und Rückhaltesysteme. Es folgten komplexe Motorsteuerungen für die Reduzierung von Abgasemissionen und Kraftstoffverbrauch. Im Jahr 1997, also 70 Jahre nach dem ÖV4, addierte sich der Materialaufwand in einem Volvo V70 auf rund 1.200 Meter Kabellänge, 54 Sicherungen und 20 Steuergeräte. Gleichzeitig stiegen durch den Einsatz der elektrischen Zusatzfunktionen Gewicht und Platzbedarf, von längeren Einbauzeiten und -kosten ganz abgesehen.

Heute kommunizieren Steuergeräte untereinander in der Computersprache, während sie ihre Bauteile seriell – also in Form von Impulsfolgen – steuern. Diese serielle Kommunikation ermöglicht eine besonders schnelle Übertragung verschiedener Informationen und Steuerbefehle in beide Richtungen. Dies bedeutet mehr Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit gegenüber konventionellen Setuersystemen. Während in konventionellen elektrischen Anlagen für jede einzelne Funktion separate Steuergeräte und – aufgrund der unterschiedlichen Art der Kommunikation und der Datenübermittlung – eigene Kabelverbindungen, Relais und Stromkreise erForderlich sind, besteht das Volvo Multiplex-System aus einem CAN-Netzwerk (Controller Area Network). Dabei wird die zur Komponentensteuerung notwendige Rechenarbeit auf einzelne Computer verteilt. Voraussetzung für die Kommunikation unter den Prozessoren ist eine gemeinsame Sprache. Beim Volvo Multiplex-System ist sie binär, entspricht also der aus Nullen und Einsen bestehenden Computersprache.

Volvo V70Beim aktuellen Volvo V70 zum Beispiel bestehen die Verbindungen innerhalb des Systems dabei nicht aus einem klassischen Netzwerkmuster mit Kreuzungen, sondern aus lediglich zwei Leitungen, die unabhängig von der Zahl der Verbraucher im Prinzip ringförmig durch das Fahrzeug geführt werden. In einem solchen sogenannten Datenbus befinden sich die mikroprozessorbestückten Rechnereinheiten, die Module. Sie teilen die Funktionen konventioneller, fest programmierter Steuergeräte unter sich auf und haben die Fähigkeit, die Eingangssignale von Sensoren in die Computersprache zu übersetzen. Rund zwei Dutzend solcher Module erledigen im Volvo V70 ein Aufgabenspektrum, für das ein Vielfaches an Steuergeräten herkömmlicher Bauweise notwendig wäre. Außerdem können große Datenmengen mit extrem hoher Geschwindigkeit – quasi in Echtzeit – übertragen werden.

Die Datenbusse operieren mit unterschiedlichen Übertragungsraten. Ein Hochgeschwindigkeitsbus ist zuständig für die zeitsensiblen Regelungsvorgänge in Motor, Getriebe, ABS, EBV und DSTC. Er bewältigt eine Datenmenge von 250 Kilobits pro Sekunde. Der Low-Speed-Bus regelt weniger geschwindigkeitsabhängige Bereiche wie Klimasteuerung oder elektrische Sitzverstellungen. Hier fließen die Datenströme mit 125 Kilobits pro Sekunde. Der Volvo XC90 ist das erste Modell mit drei Datenbussen und ist somit zukunftsweisend für alle kommenden Volvo Modelle. Der dritte Datenbus ist der sogenannte MOST (Media Oriented System Transport). Dieser regelt zum Beispiel im Volvo XC90 das integrierte Telefon und die Audioanlage. Die Übertragungsrate hier ist 25 Megabit pro Sekunde. Koordinator und Schnittstelle ist das zentrale Elektronikmodul, der Multiplex-Hauptrechner.

Volvo V70Die Vorteile dieser Technologie liegen auf der Hand: eine drastisch verringerte Zahl von Kabelverbindungen, eine deutlich höhere Zuverlässigkeit und die Fähigkeit der Selbstdiagnose. Außerdem lassen sich neue oder zusätzliche Programme problemlos installieren. Auch eine Nachrüstung ist möglich. Wünscht der Zweitbesitzer eines Fahrzeugs ein Extra, mit dem der Wagen in der Erstausrüstung nicht bestückt war, werden beim Händler lediglich die entsprechenden Steckkontakte hergestellt und die dazugehörige Software ins System geladen.

Das aktuelle Volvo Multiplex-System geht noch einen Schritt weiter. Dank einer neuen Software ist es möglich, zahlreiche Komfortfunktionen des Fahrzeugs den individuellen Vorlieben des Kunden anzupassen. Ist ihm zum Beispiel die erste Stufe der zweistufigen Sitzheizung nicht heiß genug oder die zweite Stufe zu heiß, so lässt sich dies ebenso problemlos programmieren wie die Dauer der Wegbeleuchtung oder der wahlweise helle oder dunkle Hintergrund des RTI-Monitors. In Zukunft werden sich sogar die vom Kunden gewünschten persönlichen Einstellungen wie bevorzugte Radiosender, Sitzmemorystellung, Spiegeleinstellungen oder RTI-Ziele vorprogrammieren bzw. speichern lassen. Damit kann ein Neuwagen dann bereits vor der Auslieferung mit den individuellen Einstellungen des Kunden versehen werden.

Ab 30.570 Euro


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Volvo V70

Technische Daten des Volvo V70Technische Daten

Fahrzeugklasse:Obere Mittelklasse
Leistung:103 kW / 140 PS
Hubraum:2435 cm3
0-100 km/h:10,5 s
Höchstgeschwindigkeit:205 km/h
Drehmoment:220 Nm
Verbrauch:9,1 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4710 x 1804 x 1464 mm
Leergewicht:1637 kg
Basispreis:Ab 30.570 Euro

Für das technische Datenblatt des Volvo V70 wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe  Volvo-Autohaus in Ihrer Nähe
Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Volvo in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Volvo V70 finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Samstag, 26. April 2003
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Volvo





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]