Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 06:05 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kia Carens (2013) - Autokatalog

Kia Carens 2013

Kia Carens (Modell 2013)

Leistung:
99 kW / 135 PS
V max:
185 km/h
CO2:
149 g/km
Preis:
Ab 19.990 €
Hubraum:
1591 cm3
0-100 km/h:
11,3 s
Verbrauch:
6,4 Liter

Die neuen Getriebe sind auf eine bestmögliche Balance von Leistung und Kraftstoffeffizienz ausgelegt. Die kurzen Übersetzungen der ersten beiden Gänge ermöglichen eine stärkere Beschleunigung beim Anfahren und im unteren Geschwindigkeitsbereich. Der lang übersetzte sechste Gang sorgt für niedrige Drehzahlen bei hohen Geschwindigkeiten – und reduziert damit sowohl den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen als auch den Geräuschpegel in der Kabine.

Das Übersetzungsverhältnis des ersten Gangs beträgt beim Schaltgetriebe je nach Motorisierung 3,615 (Diesel) oder 3,769 (Benziner) und bei den Automatikversionen 4,639 (Diesel) oder 4,212 (2-Liter-Benziner). Im 6. Gang liegen die Übersetzungen zwischen 0,772 (Automatik-Versionen) und 0,729 (Schaltgetriebe des 1,6-Liter-Benziners).

Bei manchen Ausführungen beinhaltet die spritsparende EcoDynamics-Ausstattung (Serie ab Version VISION, nur Schaltgetriebe) neben dem Start-Stopp-System ISG auch längere Übersetzungen der hohen Gänge. Hier reichen die Werte für den sechsten Gang bis zu 0,688 (beim 1.6 GDI).

Das neu entwickelte 6-Gang-Schaltgetriebe der 3. Carens-Generation hat neben seiner höheren Effizienz (und dem daraus resultierenden niedrigen Kraftstoffverbrauch) weitere Vorteile zu bieten: Es lässt sich leichter und präziser schalten, wiegt weniger und hat eine längere Lebensdauer. Zu den technischen Verbesserungen gegenüber dem bisherigen Getriebe gehören Dreifach-Synchronkegel, eine geräuschärmere, optimierte Verzahnung, kürzere Schaltwege, ein neuer, leicht zu bedienender Zugknopf zur Entsperrung des Rückwärtsgangs, eine hydraulische Kupplungssteuerung und ein Getriebeöl mit niedriger Viskosität – damit ist gewährleistet, dass das Getriebe in seinem gesamten Lebenszyklus keinerlei Wartung benötigt.

Das 6-Stufen-Automatikgetriebe des neuen Carens, das von Kia selbst entwickelt wurde, ersetzt die 4-Stufen-Automatik des Vorgängermodells. Die neue Automatik sorgt für eine bessere Beschleunigung bei niedrigem Tempo und ein kultivierteres Fahren bei hohen Geschwindigkeiten. Neben dem vollautomatischen Fahrmodus, der sich vor allem im Stadtverkehr empfiehlt, bietet das Getriebe auch einen Sportmodus, der ein manuelles Schalten der Gänge und damit eine sportlichere Fahrweise ermöglicht. Aktiviert wird der Sportmodus, indem der Fahrer den Wählhebel in der D-Stellung in Richtung Fahrersitz und damit in eine separate Schaltgasse zieht. Hier können die Gänge durch Bewegen des Hebels nach vorn oder hinten sequentiell herauf- oder heruntergeschaltet werden. Ab Version VISION kann der Fahrer beim Schalten die Hände am Steuer lassen: Hier gehören Schaltwippen am Lenkrad bei Automatikversionen zum Serienumfang.

Das Tankvolumen beträgt 58 Liter. Mit der sparsamsten Version, dem 1.7 CRDi mit EcoDynamics, lassen sich damit mehr als 1.000 Kilometer zurücklegen, ehe die nächste Tankstelle angefahren werden muss.

Fahrwerk und Karosserie

Die Radaufhängung und das Fahrwerk des neuen Carens wurden grundlegend neu konzipiert und gewährleisten ein agiles Handling, einen stabilen Geradeauslauf und einen für diese Klasse außergewöhnlich hohen Fahrkomfort auf unterschiedlichsten Fahrbahnen.

Die Aufhängung der Vorderräder mit MacPherson-Federbeinen stützt sich an einem neu konstruierten Hilfsrahmen ab, der dazu beiträgt, straßenbedingte Vibrationen nicht in den Innenraum gelangen zu lassen. Das Lenkgetriebe wurde weiter nach vorn versetzt und damit die Rückmeldung der Lenkung verbessert. Durch Veränderungen von Spurstangenkopf und Einbauwinkel der Stoßdämpfer (Spurstangenwinkel von 10,9 auf 8,0 Grad reduziert) sowie die Vergrößerung des Lenkrollradius (von -8,45 auf -14,67 mm) weist der neue Kia Carens eine höhere Kurvenstabilität und einen stabileren Geradeauslauf mit verbesserter Selbststabilisierung auf.

Kia CarensBei der Hinterradaufhängung kommt statt der bisherigen Mehrlenkerachse eine neue Verbundlenkerachse mit Drehstabfederung (CTBA, Coupled Torsion Beam Axle) zum Einsatz. Das System hat senkrecht montierte Stoßdämpfer, die oben über eine speziell gedämpfte Aufhängung verfügen. Das Layout dieser Hinterachse zeichnet sich durch eine besonders stabile Verbindung von Längslenkern und Achsschenkeln aus und ist darauf ausgelegt, ein Untersteuern und Eigenlenkbewegungen des Fahrzeugs zu reduzieren und zugleich einen hohen Fahrkomfort zu gewährleisten.

Die elektrisch unterstützte Zahnstangenlenkung (MDPS, Motor Driven Power Steering) verfügt über einen kombinierten Lenkmoment-/Lenkwinkel-Sensor, der bei seitlichen Windböen die Stabilität erhöht. Die Lenkungsübersetzung des neuen Kia Carens ist für ein Fahrzeug dieses Segments ungewöhnlich direkt, von Anschlag zu Anschlag benötigt der Fahrer nur 2,7 Lenkradumdrehungen.

Zur Standardausstattung gehört zudem Flex Steer™, die neue variable Servolenkung von Kia, die die Fahrdynamik erhöht. Mit dem dreistufigen System (Einstellungen Komfort / Normal / Sport) kann jeder Fahrer den Grad der Lenkunterstützung seinen Vorlieben und den jeweiligen Fahrbedingungen anpassen.

Standardmäßig rollt der neue Kia Carens auf 16-Zoll-Rädern mit Leichtlaufreifen der Größe 205/55 R16 (in Version ATTRACT mit Stahlfelgen, in den Versionen EDITION 7 und VISION mit Leichtmetallfelgen). Erhältlich sind darüber hinaus neue, breitere 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 5 Doppelspeichen (Serie in SPIRIT, optional für VISION) und schwarz polierte 18-Zoll-Leichtmetallfelgen (optional für SPIRIT), die jeweils mit Niederquerschnittsreifen ausgerüstet sind (225/45 R17 bzw. 225/45 R18).

Sicherheit und Garantie

Kia-Fahrzeuge sind bekannt für ihr hohes Niveau in der aktiven und passiven Sicherheit. Beim Crashtest Euro NCAP haben bereits die Kia-Modelle Rio, Venga, Soul, cee’d, Sportage und Sorento die Bestnote "5 Sterne" erhalten. Der Hersteller geht davon aus, dass der neue Kia Carens die Höchstwertung im Euro NCAP und anderen maßgeblichen Sicherheitstests weltweit erhalten wird.

Die Basis für das hohe Sicherheitsniveau des neuen Kompakt-Vans bildet die extrem stabile Karosserie, die zu 35,9% aus hochfestem Stahl besteht (Vorgängermodell: 11,0%). In das Strukturkonzept der neuen Carens-Karosserie sind die Erfahrungen eingeflossen, die Kia bei der Entwicklung der jüngsten Modelle – vor allem der neuen Generationen von Kia Cerato und Forte – gesammelt hat.

Mit Hilfe der CAD-Technologie wurde der Vorderbau der Karosserie so konzipiert, dass die Aufprallenergie über den Unterboden und die A-Säulen abgebaut wird. Die Längsträger im Motorraum bestehen aus hochfestem Stahl (Zugfestigkeit 120 kg/mm2) und verfügen über besonders stabile Schweißnähte. Dieselbe hohe Zugfestigkeit weisen auch die Seitenschweller auf. Eine wichtige Neuerung bei der Konstruktion des Carens ist der Einsatz von Strukturklebstoffen – extrem feste Klebenähte mit einer Gesamtlänge von mehr als 40 m tragen zur hohen Steifigkeit der Karosserie bei.

Seine größere Stabilität verdankt der neue Kia Carens auch zusätzlichen Querträgern. So verbindet eine Verstärkungsstrebe in der Spritzwand die vorderen Federbeindome, und Ringstrukturen an der B- und C-Säule sowie um die Heckklappenöffnung verstärken und versteifen die Karosserie ebenfalls.

Bei der Produktion der B-Säulen wird die innovative Presstechnik der Warmumformung eingesetzt, um eine Zugfestigkeit von 150 kg/mm2 zu erreichen. Dabei wird der Stahl auf 900 Grad Celsius erhitzt, dann schnell abgekühlt und zugleich gepresst. So entstehen Komponenten, die nicht schwerer, aber deutlich stabiler als konventionell gepresste Stahlelemente sind und eine extrem hohe Crashfestigkeit aufzuweisen haben.

Kia CarensGegenüber dem Vorgängermodell hat sich die Verwindungssteifigkeit der Karosserie um 64% erhöht. Diese stabile Basis kommt auch dem Fahrwerk und der Lenkung zugute – was sich im Fahrkomfort und in der Lenkpräzision des neuen Kia Carens niederschlägt.

Der neue Carens verfügt vorn über deformierbare "crash boxes" an den seitlichen Längsträgern, die bei einem Aufprall mit geringer Geschwindigkeit den Schaden am Fahrzeug und damit die Reparaturkosten reduzieren. Aus dem gleichen Grund wurden die seitlichen Längsträger am Heck verstärkt. Und auch das Layout der neuen Verbundlenker-Hinterachse bietet einen Vorteil für die passive Sicherheit: Ihre robuste Struktur schützt bei einem Heckaufprall den Kraftstofftank unter den Fondsitzen zusätzlich.

Neben der stabilen Karosserie gewährleisten effiziente Rückhaltesysteme das hohe Niveau der passiven Sicherheit. Zur Standardausstattung des neuen Kia Carens gehören 6 Airbags (Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie durchgehende Vorhangairbags), Dreipunkt-Sicherheitsgurte und höhenverstellbare Kopfstützen an allen Sitzplätzen, Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorn, Gurtwarnsystem vorn und in der zweiten Sitzreihe (beim Siebensitzer auch in der dritten Sitzreihe) sowie ISOFIX-Halterungen an den äußeren Sitzen der zweiten Reihe.

Hohes aktives Sicherheitsniveau, neues Scheibenwischerkonzept

Ein Kernelement der aktiven Sicherheit des neuen Kia Carens ist das leistungsfähige ABS-Bremssystem mit groß dimensionierten Scheibenbremsen vorn (300 mm Durchmesser, belüftet) und hinten (284 mm). Es arbeitet mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), ist standardmäßig mit einem Bremsassistenten (BAS) kombiniert.

Ebenfalls Standard ist das elektronische Stabilitätsprogramm (ESC). Es ist kombiniert mit einer Traktionskontrolle (TCS), einer Berganfahrhilfe (Hill-Start Assist Control, HAC) – die beim Anfahren an Steigungen das Zurückrollen verhindert – und mit einer Gegenlenkunterstützung (Vehicle Stability Management, VSM), die für eine optimale Abstimmung von ESC und elektrisch unterstützter Servolenkung sorgt. Zur Grundausstattung gehört auch das aktive Bremslicht (Emergency Stop Signal, ESS), das dem nachfolgenden Verkehr durch blinkende Bremsleuchten eine Notbremsung signalisiert, und das statische Abbiegelicht, das beim Abbiegen für eine bessere seitliche Ausleuchtung sorgt.

Je nach Ausstattung kommen weitere Elemente hinzu, die die aktive Sicherheit erhöhen: von Parksensoren hinten (Serie ab EDITION 7) und vorn (SPIRIT) über Rückfahrkamera (ab VISION) und selbstabblendendem Innenrückspiegel (SPIRIT, optional für VISION) bis zur elektronischen Parkbremse und einem Reifendruckkontrollsystem (beides SPIRIT). Xenon-Scheinwerfer (optional für SPIRIT) sorgen für optimale Sicht, und ein Spurhalteassistent macht den Fahrer bei Bedarf darauf aufmerksam, dass er die Fahrspur verlässt (optional für VISION und SPIRIT). Zur Konzentration auf den Verkehr trägt auch das Intelligente Parksystem bei: Es erledigt zuverlässig parallele Parkmanöver, bei denen der Fahrer nur noch Gas und Bremse betätigen muss – und damit umso besser Ausschau nach potenziellen Hindernissen halten kann (optional für VISION und SPIRIT).

Um bei Regen für bessere Sichtverhältnisse zu sorgen, ist der neue Kia Carens mit gegenläufigen Scheibenwischern ausgestattet. Bei diesem Wischersystem bewegen sich die Wischerblätter jeweils zu den A-Säulen. Das Wischfeld ist im Vergleich zu konventionellen Systemen um 10% größer.

Umfassendes 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen

Seit 2010 gilt europaweit für alle neu zugelassenen Kia-Fahrzeuge eine Herstellergarantie von sieben Jahren (oder 150.000 km). In den ersten 3 Jahren gilt diese Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Hinzu kommen beim neuen Kia Carens 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Lackgarantie (oder 150.000 Kilometer). Seit Anfang April 2013 gewährt Kia Motors Deutschland zudem eine von 3 auf 7 Jahre verlängerte Mobilitätsgarantie. Sie umfasst unter anderem Leistungen wie Pannenhilfe bzw. Abschleppen oder Bergen des Fahrzeugs, die Übernahme der Kosten für Hotel (bis zu 4 Übernachtungen), Mietwagen (bis zu 6 Tagen) und Heim- oder Weiterreise, den Versand von Ersatzteilen und den Rücktransport des nicht instandgesetzten Fahrzeugs. Unterstützung bietet die Mobilitätsgarantie aber auch zum Beispiel bei Kraftstoffmangel, Falschbetankung, Schäden durch Marderbiss oder verlorenen Fahrzeugschlüsseln.

Kia CarensEinen weiteren 7-Jahre-Service bietet die Marke seit Anfang März 2013 europaweit allen Käufern eines Kia-Neuwagens mit werksseitig fest installierter Kartennavigation: das 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update. Diese jährlichen Karten-Aktualisierungen werden von dem renommierten Anbieter NAVTEQ Maps geliefert und gewährleisten, dass Kia-Fahrern stets die neuesten Informationen zum Straßennetz zur Verfügung stehen.

Sowohl die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie und die 7-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie als auch das 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update sind an das Fahrzeug gebunden und damit auf einen neuen Halter übertragbar.

** 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen: gemäß den jeweils gültigen Hersteller- bzw. Mobilitätsgarantiebedingungen und den Bedingungen zum Kia-Navigationskarten-Update.

*** Kia-Wartung: bis zu 7 Jahre bzw. max. 105.000 km Wartung gemäß Wartungsplan, inklusive Schmierstoffe, exklusive Verschleißteile.

a.) Ein Angebot für Privatkunden und Gewerbekunden ohne Kia-Rahmenvertrag.

b.) Gültig für von Kia Motors Deutschland GmbH bezogene Kia-Neuwagen mit Kaufvertragsabschluss zwischen dem 01. April und 30. September 2013.

c.) Angebot und weitere Details nur bei teilnehmenden Kia-Vertragshändlern.

d.) Wartungsarbeiten im Rahmen des 7-Jahre-Kia-Wartungsprogramms bietet nur der teilnehmende Kia-Vertragspartner an.

e.) Angebot gilt nicht für ATTRACT-Ausstattung und ist nicht kumulierbar mit anderen Verkaufsförderungsprogrammen/-aktionen und gewährten Rabatten.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Kia Carens (2013)

Technische Daten des Kia CarensTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Van
Leistung:99 kW / 135 PS
Hubraum:1591 cm3
0-100 km/h:11,3 s
Höchstgeschwindigkeit:185 km/h
Drehmoment:165 Nm
Verbrauch:6,4 Liter
Schadstoffklasse:Euro 5
CO2-Emission:149 g/km
Abmessungen (LxBxH):4525 x 1805 x 1605 mm
Leergewicht:1458 kg
Basispreis:Ab 19.990 Euro

Für das technische Datenblatt des Kia Carens wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Kia in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Kia in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Kia Carens finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Sonntag, 18. August 2013
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Kia





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]