Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 06:43 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


KIA Carens (2006) - Autokatalog

KIA Carens 2006

KIA Carens (Modell 2006)

Leistung:
106 kW / 145 PS
V max:
190 km/h
Preis:
Ab 18.455 €
Hubraum:
1998 cm3
0-100 km/h:
11,0 s
Verbrauch:
8,1 Liter

5-Sitzer mit zwei Unterflur-Staufächern - Gepäckraum fasst bis 1.650 Liter

Beim Fünfsitzer lässt sich die zweite Sitzreihe nicht in Längsrichtung verschieben. Doch auch diese Variante ist mit Rücksitzen ausgestattet, deren Rückenlehne neigungsverstellbar ist und die sich bei Bedarf vollständig einklappen lassen und eine ebene Ladefläche bilden. Im Gepäckraum sind die hochklappbaren Bodenplatten hier größer als beim Siebensitzer. Darunter befinden sich zwei separate Unterflur-Staufächer (beim Siebensitzer ein Staufach) - ideal geeignet für Dinge, die nicht offen im Auto herumliegen sollen. Ab LX-Version ist der Fünfsitzer außerdem serienmäßig mit einer variablen Laderaumabdeckung bestückt.

Sowohl bei der zweiten Sitzreihe als auch bei den beiden Einzelsitzen der dritten Reihe können die Sitzflächen und Rückenlehnen nach vorn eingeklappt werden, so dass eine große, ebene Ladefläche von bis zu zwei Meter Länge entsteht (je nach Position der Vordersitze) und der Carens zu einem großvolumigen Transporter wird: 1.650 Liter Gepäck fasst der Fünfsitzer bei dachhoher Beladung, wenn die Rückbank eingeklappt ist, 1.618 Liter der Siebensitzer mit eingeklappten Fondsitzen.

Mehr Platz für Komfort durch Verlegung der Parkbremse

Der Innenraum des neuen Carens ist 148 mm länger und 122 mm breiter als beim Vorgänger und bietet in manchen Sitzpositionen ein fast so großzügiges Platzangebot wie der Kia Carnival. Durch die Einführung einer fußbetätigten Parkbremse - anstelle der bisherigen Handbremse - wurde die Funktionalität des Interieurs weiter verbessert. Denn dadurch konnten die Kia-Designer die Mittelkonsole und den Schalthebel höher positionieren und eine großzügige Tunnelkonsole mit zwei Getränkehaltern und einem - mit einer Armlehne abgedeckten - Doppelstaufach zwischen den Vordersitzen kreieren. Und auch den Fondpassagieren bringt diese Tunnelkonsole mehr Komfort: An ihrer Rückseite wurden zwei regulierbare Luftauslässe sowie zwei ausfahrbare Getränkehalter integriert.

AUSSTATTUNG UND KOMFORT

KIA CarensMitte Oktober werden die ersten Carens-Exemplare zu den europäischen Händlern kommen. Die Modell-Linie wird in einer Vielzahl von Varianten angeboten: Sowohl der Diesel als auch der Benziner sind mit Schalt- und Automatikgetriebe sowie in den vier Ausstattungen LX Basis (nur Benziner), LX, EX und EX Top verfügbar und können als Fünfsitzer oder Siebensitzer (nicht LX-Basis-Version) geordert werden. Der Carens-Käufer hat außerdem die Wahl zwischen acht markanten Karosseriefarben: Kristall-Silber, Ätna-Rot, Pazifik-Blau, Aqua-Blau, Mystic-Violett, Urban-Grau, Cassis-Schwarz und auf Wunsch auch Weiß.

Wie bei Kia üblich, ist der neue Carens schon ab Werk umfassend ausgestattet. Bereits die Einstiegsversion LX Basis bietet zum Beispiel Klimaanlage mit Pollenfilter, Audiosystem mit CD/MP3-Radio, 6-fach-CD-Wechsler und vier Lautsprechern (je einer in den vier Türen), elektrische Fensterheber vorn und hinten, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Zentralverriegelung, diverse Staufächer (etwa unter dem Beifahrersitz und im Gepäckraumboden) und Leichtmetallräder (15 Zoll).

Die Version LX ist darüber hinaus mit einem progressiven Dämpfersystem (automatische Dämpfungsanpassung), elektrischer Innenraumzuheizung (beim Diesel), Dachreling (inklusive Querstreben), Fernbedienung für die Zentralverriegelung (2 Sets), beleuchtetem Make-up-Spiegel, variabler Laderaumabdeckung (nur Fünfsitzer) sowie insgesamt sechs Lautsprechern und größeren Leichtmetallrädern (16 Zoll) bestückt.

Die gehobene EX-Version baut auf der LX-Ausführung auf und bietet weitere Annehmlichkeiten wie Klimaautomatik, Dämmerungssensor, Einparksensoren am Heck, selbstabblendenden Innenrückspiegel, beheizbaren Außenspiegel, Gepäcknetz, Lederlenkrad und -schaltknauf, sowie Nebelscheinwerfer und verchromte Außentürgriffe, Seitenzierleisten und Kühlergrillstreben.

In der Spitzenausführung EX Top schließlich kommen noch luxuriöse und komfortable Details hinzu wie Sitzbezüge in Wildlederlook mit roten Nähten, Sitzheizung vorn, elektrisch einstellbarer Fahrersitz, Geschwindigkeitsregelanlage (nur Dieselversion), Regensensor, elektrisches Glasschiebedach, Bordcomputer, Mittelkonsole und Innentürgriffe in AluMINIumoptik, Edelstahleinsätze in den Türeinstiegsleisten, 17 Zoll große Leichtmetallräder und elektrisch anklappbare Außenspiegel.

Optional steht für alle Ausführungen ein 1-DIN-Radio-Navigationssystem und ein 2-DIN-Multimedia-Festplatten-Navigationssystem mit Touchscreen-Monitor zur Verfügung. Das Automatikgetriebe mit manueller Schaltoption (H-matic) kann ab LX-Version geordert werden, für die EX-Version wird zudem das Glasschiebedach sowie ein Komfortpaket mit Leder-Teilausstattung, elektrisch einstellbarem Fahrersitz und Sitzheizung für Fahrer- und Beifahrersitz angeboten.

Sorgfältig ausgestatteter Innenraum mit zahlreichen praktischen Ablagen

Zum komfortablen Reisen gehört auch ein aufgeräumtes Ambiente, in dem alle wichtigen Dinge griffbereit verstaut werden können. Deshalb bietet der neue Carens eine Fülle von Ablagen und Staufächern sowie natürlich etliche Getränkehalter. So befinden sich in der groß dimensionierten Tunnelkonsole Ablagefächer unterhalb und hinter dem Schalthebel sowie ein geschlossenes Doppelstaufach, als dessen Abdeckung die vordere Mittelarmlehne fungiert. Außerdem bietet sie zwei Getränkehalter für Fahrer und Beifahrer sowie - an der Rückseite - zwei ausfahrbare Getränkehalter für die Passagiere der zweiten Reihe. Weitere Flaschenhalter sind in die Verkleidungen aller vier Türen integriert sowie beim Siebensitzer rechts und links in die Seitenverkleidung der 3. Sitzreihe (kombiniert mit kleinen Ablagefächern). Ablagetaschen finden sich auch in den Rückenlehnen der Vordersitze, größere Gegenstände lassen sich bequem im Handschuhfach oder im ausziehbaren Staufach unter dem Beifahrersitz (entfällt bei 2-DIN-Navigation) unterbringen. Ebenfalls viel Stauraum bieten die beiden separaten Ablagefächer im Gepäckraumboden (Siebensitzer: ein Fach).

Gewohnt umfassend ist auch die Garantie, die Kia für den neuen Carens standardmäßig gewährt: drei Jahre Fahrzeug- und Mobilitätsgarantie sowie sechs Jahre Garantie gegen Durchrostung, jeweils ohne Kilometerbegrenzung.

MOTOR UND KRAFTÜBERTRAGUNG

KIA CarensKia bietet den Carens in Europa mit zwei kraftvollen Triebwerken an, die beide selbstverständlich der Abgasnorm Euro 4 entsprechen: einem 140 PS starken Diesel (ab LX-Version, serienmäßig mit Partikelfilter) und einem 145-PS-Benziner. Ab Werk sind die Motoren mit manuellen Getrieben ausgerüstet (Diesel: Sechsgang; Benziner: Fünfgang), optional können beide Aggregate ab LX-Ausführung auch mit einer Vierstufen-Automatik kombiniert werden.

Bewährtes Dieseltriebwerk: kraftvoll und sparsam

Schon im Vorgängermodell hat sich der moderne 2-Liter-Dieselmotor bewährt. Er verfügt über einen elektronisch gesteuerten Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG), der eine lebhafte Performance gewährleistet und gleichzeitig die Schadstoff-Emissionen senkt.

Bei dem 16-Ventiler mit obenliegender Nockenwelle erfolgt die Kraftstoffeinspritzung über ein Common-Rail-System der zweiten Generation. Der Carens 2.0 CRDi mobilisiert eine Leistung von 103 kW (140 PS) bei 4.000 Umdrehungen und ein Drehmoment von 305 Nm schon bei 1.800 bis 2.500 Umdrehungen. Es beschleunigt den Kompakt-Van in 11,0 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer (Automatik: 12,6 Sekunden) und begnügt sich im Mix-Verbrauch mit 6,1 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer (Automatik: 7,1). Die CO2-Emission liegt bei 163 g/km (Automatik: 189).

Moderner Benziner, der schon den neuen Magentis souverän motorisiert

Der neue Carens kann auch mit dem Kia-Triebwerk "Theta" geordert werden, einem 2-Liter-Benziner, der in ähnlicher Form bereits im neuen Magentis, der Mittelklasselimousine von Kia, zum Einsatz kommt. Dieser Motor ist im Vergleich zum Benziner des Vorgängermodells langlebiger, erFordert weniger Wartung (Steuerkette statt Zahnriemen) und bietet verschiedene technische Innovationen, die dem Kunden handfeste Vorteile bringen - zum Beispiel mehr Leistung und ein größeres Drehmoment ohne Steigerung des Kraftstoffverbrauchs sowie mehr Laufruhe, weniger Geräusche und geringere Vibrationen.

Mit 106 kW (145 PS) bei 6.000 Umdrehungen und einem Drehmoment von 189 Nm bei 4.250 Umdrehungen kann der kompakte DOHC-16-Ventiler höchst wettbewerbsfähige Leistungswerte vorweisen. Erzielt werden sie durch den Einsatz moderner Systeme wie der variablen Ventilsteuerung (CVVT) und einer weiterentwickelten elektronischen Multi-Point-Einspritzung. Die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer erledigt der Carens 2.0 CVVT in 11,0 Sekunden (Automatik: 11,9 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 190 Stundenkilometern (Automatik: 181 km/h), der Kraftstoffverbrauch im Mix bei 8,1 Liter Normalbenzin (Automatik: 8,4 Liter).

Sanft schaltende manuelle und automatische Getriebe

KIA CarensGemäß der Kia-Strategie, den Kundennutzen weiter zu steigern, wird der neue Carens in beiden Motorisierungen ab LX-Ausführung auch mit Automatikgetriebe angeboten. Standardmäßig sind beide Triebwerke mit manuellen Getrieben kombiniert: der Diesel mit einer Sechsgang-, der Benziner mit einer Fünfgang-Schaltung.

Die Automatik des Carens ist ein Vierstufen-Getriebe mit unterschiedlichen Übersetzungen für Diesel- und Benziner-Version. Es verfügt über eine elektronische Steuereinheit, die unter anderem Parameter wie Beschleunigung, Verzögerung, Motordrehzahl und Geschwindigkeit überwacht, um sichere, ruckfreie und präzise Gangwechsel zu gewährleisten. Darüber hinaus passt die Elektronik die Getriebecharakteristik dem jeweiligen Fahrstil an.

Das Automatikgetriebe ist mit dem Kia Sport Modus (H-matic) ausgerüstet. Dieses System bietet dem Fahrer die Wahl, die Gangwechsel der Automatik zu überlassen (ideal im Stadtverkehr) oder sequenziell per Hand zu schalten - was eine sportlichere Fahrweise zum Beispiel auf Landstraßen ermöglicht. Der Sport-Modus wird eingestellt, indem der Schalthebel in die rechte Schaltgasse geschoben wird. Dort kann er dann nach vorne (hochschalten) oder nach hinten (zurückschalten) bewegt werden, um die Gangwechsel manuell einzuleiten.

Um bei Autobahnfahrten mit gleichmäßig hoher Geschwindigkeit Kraftstoff zu sparen, ist bei allen Getrieben der jeweils höchste Gang lang übersetzt. Die Werte betragen bei den Schaltgetrieben 0,829 / 0,821 (6. Gang Diesel / 5. Gang Benziner) und bei der vierten Stufe der Automatik 0,731 / 0,712 (Diesel / Benziner).

Beide manuellen Getriebe zeichnen sich durch mehrere Innovationen aus - etwa einen dreiachsigen Rädertrieb sowie Kegel-Synchronisatoren am ersten und zweiten Gang - die schnellere und zugleich geschmeidigere Gangwechsel erlauben. Ein neuer Sicherheitsmechanismus schützt vor dem versehentlichen Einlegen des Rückwärtsgangs, der nun links und oberhalb des ersten Gangs liegt. Um in den Rückwärtsgang zu schalten, muss der Fahrer einen Sicherheitsring am Schalthebel nach oben ziehen, der diese Schaltgasse freigibt.

FAHRWERK UND KAROSSERIE

Das Fahrwerk mit Einzelradaufhängung ist so abgestimmt, dass es ein geschmeidiges, komfortables Fahren auf europäischen Straßen ermöglicht. Um ein agiles Handling und eine hohe Alltagstauglichkeit zu gewährleisten, kommt im neuen Carens eine servounterstützte Zahnstangenlenkung zum Einsatz, die relativ hoch übersetzt ist. Optimiert wurde auch das Bremssystem (mit Scheibenbremsen vorn und hinten), dessen Verzögerungskraft deutlich gesteigert werden konnte.

Die Karosserie des neuen Carens ist belastbarer und steifer als die des Vorgängers. Dafür nahmen die Kia-Ingenieure bei deren Konstruktion einen Gewichtszuwachs in Kauf, den sie jedoch auf ein MINImum reduzieren konnten. Für die Rohkarosse wird Stahl von hoher Zug- und Bruchfestigkeit verwendet, um vor allem in kritischen Abschnitten die Verwindungssteifigkeit zu erhöhen und zugleich Gewicht einzusparen.

Um den Kraftstoffverbrauch weiter zu reduzieren, wurden konsequent alle Möglichkeiten genutzt, das Gewicht von Motor, Getriebe und Radaufhängung zu verringern. So wiegt zum Beispiel der im Hydroforming-Verfahren hergestellte vordere Hilfsrahmen nicht nur 2,5 Kilogramm weniger als der Press-Stahlrahmen des Vorgängermodells, er ist auch belastbarer.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

KIA Carens (2006)

Technische Daten des KIA CarensTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Van
Leistung:106 kW / 145 PS
Hubraum:1998 cm3
0-100 km/h:11,0 s
Höchstgeschwindigkeit:190 km/h
Drehmoment:189 Nm
Verbrauch:8,1 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4545 x 1820 x 1720 mm
Leergewicht:1519 kg
Basispreis:Ab 18.455 Euro

Für das technische Datenblatt des KIA Carens wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von KIA in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von KIA in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell KIA Carens finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Samstag, 16. Dezember 2006
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  KIA





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]